Amtshauptmannschaft Annaberg
Basisdaten[1]
Kreishauptmannschaft Chemnitz (bis 1900 Zwickau)
Verwaltungssitz Annaberg
Fläche 434 km² (1939)
Einwohner 114.495 (1939)
Bevölkerungsdichte 264 Einw./km² (1939)
Lage der Amtshauptmannschaft Annaberg 1905
AHS Annaberg.jpg

Die Amtshauptmannschaft Annaberg war ein Verwaltungsbezirk im Königreich Sachsen und im späteren Freistaat Sachsen. Ihr Gebiet gehört heute größtenteils zum Erzgebirgskreis in Sachsen. Von 1939 bis 1952 hieß der Verwaltungsbezirk Landkreis Annaberg.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Im Rahmen der administrativen Neugliederung des Königreichs Sachsens wurden 1835 die vier Kreisdirektionen Dresden, Bautzen, Zwickau und Leipzig eingerichtet. Die Kreisdirektion Zwickau war seit 1838 in vier Amtshauptmannschaften untergliedert, darunter die III. Amtshauptmannschaft, die einen großen Teil des Erzgebirges umfasste und ihren Sitz in Forchheim hatte.

1874 wurden im Königreich Sachsen im Rahmen einer umfassenden Verwaltungsreform neue Kreishauptmannschaften und Amtshauptmannschaften eingerichtet. Aus den Gerichtsamtsbezirken Annaberg, Ehrenfriedersdorf, Geyer, Jöhstadt, Oberwiesenthal und Scheibenberg wurde die Amtshauptmannschaft Annaberg gebildet. Die sächsischen Amtshauptmannschaften waren hinsichtlich ihrer Funktion und Größe vergleichbar mit einem Landkreis.

Am 1. Oktober 1900 wurde aus dem östlichen Teil der Kreishauptmannschaft Zwickau als fünfte sächsische Kreishauptmannschaft die Kreishauptmannschaft Chemnitz gebildet, zu der fortan auch die Amtshauptmannschaft Annaberg gehörte. 1939 wurde die Amtshauptmannschaft Annaberg in Landkreis Annaberg umbenannt, der bis zur Gebietsreform von 1952 in der DDR fortbestand und dann auf die neuen Kreise Annaberg und Zschopau im Bezirk Karl-Marx-Stadt aufgeteilt wurde.

Einwohnerentwicklung

Jahr 1849 1871 1890 1900 1910 1925 1939
Einwohner[1][2] 99.164 104.709 111.309 110.804 114.495

Gemeinden

Gemeinden der Amtshauptmannschaft Annaberg mit mehr als 2.000 Einwohnern (Stand 1939):[2]

Gemeinde Einwohner Gemeinde Einwohner
Annaberg 19.266 Bärenstein 4.158
Buchholz 8.959 Cranzahl 2.401
Crottendorf 5.623 Ehrenfriedersdorf 6.046
Elterlein 2.615 Gelenau 7.269
Geyer 6.451 Jahnsbach 2.280
Jöhstadt 2.406 Königswalde 2.789
Mildenau 2.848 Neudorf 3.126
Oberwiesenthal 2.446 Scheibenberg 2.738
Schlettau 3.261 Sehma 3.811
Thum 4.392 Wiesa 3.018

Amtshauptmänner

  • 1874–1876 – Friedrich Oskar Litzkendorf
  • 1876–1884 – Dr. jur. Friedrich Alexander Freiherr von Bernewitz
  • 1884–1890 – Dr. jur. Eduard Wilhelm Alfred von Mayer
  • 1890–1893 – Dr. jur. Wilhelm Otto Kunze
  • 1893–1897 – Kurt Ludwig Franz von Burgsdorff
  • 1897–1900 – Erich Friedrich Albert Georg Heink
  • 1. Mai 1901 bis 30. April 1906 - Christoph Johann Friedrich Graf Vitzthum von Eckstädt
  • 1906–1909 – Kurt Robert Alfred Freiherr von Welck
  • 1909–1918 – Dr. Max Ludwig Johannes Weißwange
  • 1919–1921 – Dr. Karl Gustav Fidejustus Walther
  • 1925–1926 – Friedrich Oskar Schulze
  • 1926-1928 – Dr. Ernst Walther Venus
  • 1928–1945 – Kurt Karl Adolf Freiherr von Wirsing

Einzelnachweise

  1. a b Andreas Oettel: Zur Verwaltungsgliederung Sachsens im 19. und 20. Jahrhundert. Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen, abgerufen am 5. Juli 2009.
  2. a b Michael Rademacher: Deutsche Verwaltungsgeschichte. Abgerufen am 22. Mai 2009.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amtshauptmannschaft Marienberg — Basisdaten[1] Kreishauptmannschaft Chemnitz (bis 1900 Zwickau) Verwaltungssitz Marienberg Fläche 397 km² (1939) Einwohner 68.583 (1939) Bevölkerungsdichte …   Deutsch Wikipedia

  • Annaberg-Buchholz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amtshauptmannschaft Flöha — Basisdaten[1] Kreishauptmannschaft Chemnitz Verwaltungssitz Flöha Fläche 384 km² (1939) Einwohner 103.261 (1939) Bevölkerungsdichte 269 Einw./km² …   Deutsch Wikipedia

  • Amtshauptmannschaft Schwarzenberg — Basisdaten[1] Kreishauptmannschaft Zwickau Verwaltungssitz Schwarzenberg Fläche 496 km² (1939) Einwohner 131.231 (1939) Bevölkerungsdichte 265 Einw./k …   Deutsch Wikipedia

  • Amtshauptmannschaft Dresden — Basisdaten[1] Kreishauptmannschaft Dresden Verwaltungssitz Dresden Fläche 506 km² (1939) Einwohner 148.490 (1939) Bevölkerungsdichte 293 Einw./km² …   Deutsch Wikipedia

  • Amtshauptmannschaft Bautzen — Basisdaten[1] Kreishauptmannschaft Bautzen Verwaltungssitz Bautzen Fläche 810 km² (1939) Einwohner 112.953 (1939) Bevölkerungsdichte 139 Einw./km² …   Deutsch Wikipedia

  • Amtshauptmannschaft Pirna — Basisdaten[1] Kreishauptmannschaft Dresden Verwaltungssitz Pirna Fläche 887 km² (1939) Einwohner 141.060 (1939) Bevölkerungsdichte 159 Einw./km² …   Deutsch Wikipedia

  • Amtshauptmannschaft Zwickau — Basisdaten[1] Kreishauptmannschaft Zwickau Verwaltungssitz Zwickau Fläche 543 km² (1939) Einwohner 161.333 (1939) Bevölkerungsdichte 297 Einw./km² …   Deutsch Wikipedia

  • Amtshauptmannschaft Großenhain — Basisdaten[1] Kreishauptmannschaft Dresden Verwaltungssitz Großenhain Fläche 747 km² (1939) Einwohner 78.655 (1939) Bevölkerungsdichte 105 Einw./km² …   Deutsch Wikipedia

  • Amtshauptmannschaft Chemnitz — Basisdaten[1] Kreishauptmannschaft Chemnitz (bis 1900 Zwickau) Verwaltungssitz Chemnitz Fläche 281 km² (1939) Einwohner 157.693 (1939) Bevölkerungsdichte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”