Amy Sannes

Amy Sannes (* 3. Februar 1977 in St. Paul) ist eine frühere, auf Kurzstrecken spezialisierte US-amerikanische Eisschnellläuferin.

Amy Sannes begann 1988 mit ihrem Sport, beeinflusst durch die Olympische Winterspiele 1988, und debütierte auf internationaler Ebene bei den Juniorenweltmeisterschaften 1996 in Calgary, wo sie 14. im Sprint wurde. In Milwaukee gab sie am 11. Januar 1997 ihr Weltcupdebüt. Im B-Rennen über 500 Meter wurde sie 15. Ende 1998 startete sie erstmals in Nagano über 500 Meter in der A-Gruppe und wurde 22. Schnell kristallisierte sich heraus, dass Sannes Spezialistin über die 1000-Meter-Strecke war. Einen Tag später erreichte sie über diese Strecke als Sechste erstmals eine Platzierung unter den Top-Ten. Ihr bestes Ergebnis erreichte sie im Januar 2001 als Vierte über 1000 Meter in Helsinki. Insgesamt kam sie über diese Strecke 20-mal unter die besten zehn. Beste Platzierungen im Gesamtweltcup waren achte Ränge auf der 1000-Meter-Streckenwertung in den Saisons 1998/99 und 2000/01.

Zwischen 1998 und 2006 trat Sannes dreimal bei Olympischen Spielen an. Beste Platzierung wurde ein achter Platz 2002 in Salt Lake City über 1500 Meter sowie ein fünfter Platz mit dem Team 2006 in Turin, wo sie jedoch nur im Vorlauf eingesetzt wurde. Die erste Weltmeisterschaft, an der sie teilnahm, war der Sprintvierkampf 1998 in Berlin, bei dem sie 14. wurde. Nur einmal, beim Sprintvierkampf in Hamar 2002, konnte sie als Neunte eine einstellige Platzierung erreichen. Zweimal, 2003 über 1000 und 2005 über 500 Meter, wurde Sannes US-amerikanische Meisterin. Es kommen sechs zweite und vier dritte Plätze in verschiedenen Disziplinen hinzu.

Sannes startete für den Midway Speedskating Club und wurde von Tom Cushman trainiert. Nach den Spielen 2006 beendete Sannes ihre Karriere.

Eisschnelllauf-Weltcup-Platzierungen

Platzierung 100m 500m 1000m 1500m 3000m 5000m Team
1. Platz
2. Platz
3. Platz
Top 10 1 20 1

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amy Sannes — (born 1977 02 03 in St. Paul, Minnesota) is an Olympic speed skater who competed in the 1998 Winter Olympics, 2002 Winter Olympics and 2006 Winter Olympics. She graduated in 2004 from the University of Utah with a degree in exercise physiology.… …   Wikipedia

  • Sannes — bezeichnet eine französische Gemeinde in der Region Provence Alpes Côte d Azur, siehe: Sannes (Vaucluse) Sannes ist der Familienname folgender Personen: Amy Sannes, US amerikanische Eisschnellläuferin Eivin Sannes (* 1937 als Johann Sannes),… …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 2006/Eisschnelllauf — Bei den XX. Olympischen Winterspielen 2006 werden 12 Wettbewerbe im Eisschnelllauf ausgetragen, zum ersten Mal überhaupt findet ein Team Verfolgungswettkampf statt. Austragungsort ist das Oval Lingotto in Turin …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Sprintweltmeisterschaft 2001 — Die 32. Eisschnelllauf Sprintweltmeisterschaft wurde vom 20. bis 21. Januar im deutschen Inzell (Ludwig Schwabl Stadion) ausgetragen. Inhaltsverzeichnis 1 Wettbewerb 1.1 Frauen 1.1.1 Endstand 1.1.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Sprintweltmeisterschaft 2002 — Die 33. Eisschnelllauf Sprintweltmeisterschaft wurde vom 19. bis 20. Januar im norwegischen Hamar (Vikingskipet) ausgetragen. Inhaltsverzeichnis 1 Wettbewerb 1.1 Frauen 1.1.1 Endstand 1.1.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 1998/99 — Der Eisschnelllauf Weltcup 1998/99 (Edon Weltcup) wurde für Frauen und Männer an neun Weltcupstationen in acht Ländern ausgetragen. Die Saison begann am 14. November 1998 und endete am 7. März 1999. Hier wurden von Frauen Strecken von 100 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 2000/01 — Logo des Essent ISU Weltcup Der Eisschnelllauf Weltcup 2000/01 wurde für Frauen und Männer an acht Weltcupstationen in sieben Ländern ausgetragen. Die Saison begann am 18. November 2000 und endete am 4. März 2001. Hier wurden von Frauen Strecken… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/San — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 2002/Eisschnelllauf — Die XIX.Olympischen Winterspiele fanden vom 9. bis 23. Februar 2002 in Salt Lake City in den USA (Bundesstaat Utah) statt. Die Olympischen Eisschnelllaufwettbewerbe wurden in der 2001 eröffneten Eislaufhalle Olympic Oval ausgetragen. Zu den 10… …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 2006/Teilnehmer (Vereinigte Staaten) — USA Die USA nahmen an den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin mit einer Delegation von 211 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”