Amylen

Pentene (auch Amylene genannt) sind Kohlenwasserstoffe mit der Summenformel C5H10, die über eine Kohlenstoff-Kohlenstoff-Doppelbindung (kurz C–C-Doppelbindung) verfügen. Sie gehören somit zur Gruppe der Alkene. Es gibt fünf Konstitutionsisomere, von denen Pent-2-en als cis- oder trans-Isomer vorliegen kann. Als Isomerengemisch kommen Pentene in Crackgasen und im Erdgas vor.

Inhaltsverzeichnis

Struktur und Eigenschaften

Pentene
Name Pent-1-en cis-Pent-2-en trans-Pent-2-en 2-Methyl-but-1-en 2-Methyl-but-2-en 3-Methyl-but-1-en
Andere Namen 1-Penten,
Amylen
(Z)-Pent-2-en
β-Amylen
(E)-Pent-2-en
β-Amylen
Isopenten 2-Methyl-but-3-en
Struktur
CAS-Nummer 109-67-1 627-20-3 646-04-8 563-46-2 513-35-9 563-45-1
109-68-2 (Isomerengemisch)
Summenformel C5H10
Molare Masse 70,13 g·mol−1
Kurzbeschreibung farblose, tiefsiedene, entzündliche Flüssigkeiten
Schmelzpunkt −138 °C −151,4 °C −136 °C −137,5 °C −133,8 °C −169,5 °C
Siedepunkt 30 °C 36,9 °C 36,3 °C 31,2 °C 38,6 °C 20,1 °C
Löslichkeit unlöslich in Wasser, leichtlöslich in Ethanol und Ether
Gefahrstoffkennzeichnung
(Für Pent-1-en [1]
und Pent-2-ene [2])
Hochentzündlich Reizend
Hoch-
entzündlich
Reizend
(F+) (Xi)
R- und S-Sätze: R: 12-36/37/38
S: 7-26-33-37-43-60

Gewinnung

Pentene sind Bestandteile in Steinkohleteer, in Schieferöl, in Crackgasen und Crackbenzin und können durch fraktionierte Destillation gewonnen werden. Bei einer Pyrolyse von Kautschuk bildet sich unter anderen 2-Methyl-but-1-en und 2-Methyl-but-2-en.

Pentene bilden sich durch Dehydratisierung (Eliminierung von Wasser) aus Pentanolen (sog. Amylalkoholen). Auf diesem Weg lassen sich z. B. aus Fuselölen Pentene (sog. Fuselölamylen) gewinnen.

Verwendung

Sie werden zur Synthese von Amylphenolen, Isopren und Pentanolen eingesetzt, sowie zur Polymerisation verwendet.

Einzelnachweise

  1. Sicherheitsdatenblatt Alfa-Aesar.
  2. Sicherheitsdatenblatt Alfa-Aesar.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amylen — (Valeren, Paramylen), C10H10, ein mit dem ölbildenden Gase homologer Kohlenwasserstoff, der sich bei der Zersetzung von Amylalkohol mit Schwefelsäure bildet; farblose, sehr bewegliche Flüssigkeit, riecht nach faulendem Kohl, siedet bei 39°,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Amylēn — (Trimethyläthylen, Pental, Pentylēn) C5H10 oder (CH3)2C.CH.CH3, Kohlenwasserstoff der Fettsäurereihe, von dem 5 Isomere möglich sind. Das aus Gärungsamylalkohol durch Destillation mit Chlorzink gewonnene A. ist eine farblose Flüssigkeit von… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Amylen — A|my|len [Amyl (1) u. ↑ en (1)]: unzulässiges Syn. für ↑ Penten. * * * Amy|len, das; s, e (Chemie): Penten …   Universal-Lexikon

  • Amylen — A|my|len 〈n.; Gen.: s, Pl.: e; Chemie〉 Kohlenwasserstoff mit 5 Kohlenstoffatomen sowie einer Doppelbindung …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Amylen — Amy|len das; s, e <zu ↑...en> svw. ↑Penten …   Das große Fremdwörterbuch

  • Amylene — Pentene (auch Amylene genannt) sind Kohlenwasserstoffe mit der Summenformel C5H10, die über eine Kohlenstoff Kohlenstoff Doppelbindung (kurz C–C Doppelbindung) verfügen. Sie gehören somit zur Gruppe der Alkene. Es gibt fünf Konstitutionsisomere,… …   Deutsch Wikipedia

  • Isopenten — Pentene (auch Amylene genannt) sind Kohlenwasserstoffe mit der Summenformel C5H10, die über eine Kohlenstoff Kohlenstoff Doppelbindung (kurz C–C Doppelbindung) verfügen. Sie gehören somit zur Gruppe der Alkene. Es gibt fünf Konstitutionsisomere,… …   Deutsch Wikipedia

  • Penten — Pentene (auch Amylene genannt) sind Kohlenwasserstoffe mit der Summenformel C5H10, die über eine Kohlenstoff Kohlenstoff Doppelbindung (kurz C–C Doppelbindung) verfügen. Sie gehören somit zur Gruppe der Alkene. Es gibt fünf Konstitutionsisomere,… …   Deutsch Wikipedia

  • Pentene — (auch Amylene genannt) sind Kohlenwasserstoffe mit der Summenformel C5H10, die über eine Kohlenstoff Kohlenstoff Doppelbindung (kurz C–C Doppelbindung) verfügen. Sie gehören somit zur Gruppe der Alkene. Es gibt fünf konstitutionsisomere Pentene,… …   Deutsch Wikipedia

  • Penten — Pen|ten [↑ Pent u. ↑ en (1)], das; s, e; veraltete Syn.: Amylen, Pentylen: farblose, leicht entflammbare Fl., Sdp. 30 °C (Pent 1 en, α Amylen) u. 37 bzw. 36 °C (cis bzw. trans Pent 2 en, β Amylen), die zu Synthesen benutzt werden. Verzweigte… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”