An Weijiang

An Weijiang (* 27. August 1983) ist ein chinesischer Eisschnellläufer.

An Weijiang startete im Januar 2004 erstmals im Weltcup auf seiner Heimbahn in Harbin. Vor allem auf der 100-Meter-Strecke konnte sich der Sprinter in der Weltspitze etablieren und erreichte hier beim Weltcup im November 2005 in Milwaukee als beste Platzierung einen zweiten Platz. In der Saison 2005/06 kam er auf dieser Strecke im Gesamtweltcup auf den zehnten Platz. Bei den Olympischen Spielen von Turin wurde An 19. über 500 und 33. über 1000 Meter.

Bei den Weltmeisterschaften im Sprintmehrkampf 2008 in Heerenveen belegte An überraschend den 11. Platz.

Eisschnelllauf-Weltcup-Platzierungen

Platzierung 100 m 500 m 1000 m 1500 m 3000/5000 m 5000/10000 m Team
1. Platz
2. Platz 1
3. Platz
Top 10 3 3

(Stand: 21. November 2009)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Weijiang An — An Weijiang (* 27. August 1983) ist ein chinesischer Eisschnellläufer. An Weijiang startete im Januar 2004 erstmals im Weltcup auf seiner Heimbahn in Harbin. Vor allem auf der 100 Meter Strecke konnte sich der Sprinter in der Weltspitze… …   Deutsch Wikipedia

  • AN — Die Abkürzung AN steht für: Acceptor Number, in der Chemie ein Maß für die Lewis Acidität Alleanza Nazionale, eine italienische Partei Ammoniumnitrat Ándalus Lineas Aéreas, spanische Fluggesellschaft (IATA Code) Ansbach Stadt und Ansbach Land… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/An–Anc — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 2005/06 — Logo des Essent ISU Weltcup Der Eisschnelllauf Weltcup 2005/06 wird für Frauen und Männer in acht Weltcupstationen in fünf Ländern ausgetragen. Die Saison begann am 12.November 2005 und endete am 5.März 2006. Hier wurden von Frauen Strecken von… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup/Medaillen — Der Artikel zeigt die vollständige Medaillenliste des Eisschnelllauf Weltcup. Alle Medaillen seit der ersten Saison 1985/86 bis Heute. Medaillen für die Team Wettbewerbe, fließen je Sportler als eine Medaille, sowie in der Nationenwertung als… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Sprintweltmeisterschaft 2008 — Die 39. Eisschnelllauf Sprintweltmeisterschaft wurde vom 19. bis 20. Januar 2008 im niederländischen Heerenveen (Thialf) ausgetragen. Inhaltsverzeichnis 1 Wettbewerb 1.1 Frauen …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 2006/Teilnehmer (China) — CHN Die Volksrepublik China nahm an den Olympischen Winterspielen 2006 in …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 2006/07 — Logo des Essent ISU Weltcup Die nacholympische Eisschnelllaufsaison 2006/07 begann am 10. November 2006 im Eisschnelllauf Mekka Heerenveen (Thialf). Das erste Saisondrittel wurde von der deutschen Läuferin Anni Friesinger dominiert, die bei allen …   Deutsch Wikipedia

  • China at the 2006 Winter Olympics — China at the Olympic Games Flag of the Pe …   Wikipedia

  • Speed skating at the 2006 Winter Olympics — NOTOC : For the short track speed skating events, see Short track speed skating at the 2006 Winter Olympics At the 2006 Winter Olympics, twelve speed skating events were contested at the Oval Lingotto.Medal table1500 m speed skatingItalian Enrico …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”