Ana Fidelia Quirot

Ana Fidelia Quirot (* 23. März 1963 in Palma Soriano, Provinz Santiago de Cuba) ist eine ehemalige kubanische Mittelstreckenläuferin.

Bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona gewann sie die Bronzemedaille im 800-Meter-Lauf hinter der Niederländerin Ellen van Langen und der für das vereinte Team der GUS startenden Russin Lilija Nurutdinowa.

1993 wurde sie das Opfer eines tragischen Unfalls. Quirot, im sechsten Monat schwanger, erlitt schwere Brandverletzungen, als in der Küche in ihrer Wohnung in Havanna ein Petroleumkocher explodierte, und verlor dabei ihr ungeborenes Kind. Ihre Karriere schien beendet, doch nach unzähligen Operationen begann sie mit eisernem Willen wieder zu trainieren und siegte über 800 m bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1995 in Göteborg.

Bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta gewann sie, eigentlich als Favoritin für Gold gehandelt, die Silbermedaille hinter Swetlana Masterkowa (RUS) und vor Maria de Lurdes Mutola (MOZ). Bei der WM 1997 in Athen gewann sie wieder Gold über 800 m.

Am 2. März 2001 wurde sie, zusammen mit dem sechsfachen Box-Weltmeister und dreifachen Olympiasieger Félix Savón und der dreifachen Olympiasiegerin und zweifachen Weltmeisterin im Volleyball Mireya Luis, in Ciudad Deportiva, dem zentralen Leistungssportkomplex der Hauptstadt, von Präsident Fidel Castro aus dem aktiven Sportlerleben verabschiedet.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ana Fidelia Quirot — Informations Discipline(s) 400 m …   Wikipédia en Français

  • Ana Fidelia Quirot — (born March 23, 1963 in Palma Soriano) is an athlete from Cuba, who specialised in the 800 m but was also successful over 400 m.Quirot won a silver medal at the 1991 IAAF World Championships in Athletics and a bronze medal in the 1992 Summer… …   Wikipedia

  • Ana Fidelia Quirot — Saltar a navegación, búsqueda Ana Fidelia Quirot (23 de abril de 1961, Palma Soriano, Cuba). Es una atleta cubana especializada en pruebas de mediofondo y conocida como la Tormenta del Caribe, es un ejemplo de valor y abnegación al deporte.… …   Wikipedia Español

  • Ana Quirot — Ana Fidelia Quirot Ana Fidelia Quirot, née le 23 mars 1963 à Santiago de Cuba, est une ancienne athlète cubaine, pratiquant le 800 mètres. Après une première médaille d argent sur 800 mètres aux Championnats du monde d athlétisme 1991, elle… …   Wikipédia en Français

  • Quirot — Ana Fidelia Quirot (* 23. März 1963 in Palma Soriano) ist eine ehemalige kubanische Mittelstreckenläuferin. Bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona gewann sie die Bronzemedaille im 800 Meter Lauf hinter der Niederländerin Ellen van Langen… …   Deutsch Wikipedia

  • 800-m-Lauf — 800 Meter Lauf Der 800 Meter Lauf ist eine Disziplin in der Leichtathletik. Zusammen mit dem 1500 Meter Lauf und dem Meilenlauf gehört er zu den Mittelstrecken. Im Wettkampf sind zwei ganze Stadionrunden zu laufen. Um Drängeleien zu vermeiden,… …   Deutsch Wikipedia

  • Lilia Nurutdinova — Lilija Foatowna Nurutdinowa (russisch Лилия Фоатовна Нурутдинова, engl. Transkription Liliya Nurutdinova; * 15. Dezember 1963 in Nabereschnyje Tschelny) ist eine ehemalige russische Mittelstreckenläuferin, die bis 1991 für die Sowjetunion und… …   Deutsch Wikipedia

  • Lilia Nurutdinowa — Lilija Foatowna Nurutdinowa (russisch Лилия Фоатовна Нурутдинова, engl. Transkription Liliya Nurutdinova; * 15. Dezember 1963 in Nabereschnyje Tschelny) ist eine ehemalige russische Mittelstreckenläuferin, die bis 1991 für die Sowjetunion und… …   Deutsch Wikipedia

  • Lilija Nurutdinowa — Lilija Foatowna Nurutdinowa (russisch Лилия Фоатовна Нурутдинова, engl. Transkription Liliya Nurutdinova; * 15. Dezember 1963 in Nabereschnyje Tschelny) ist eine ehemalige russische Mittelstreckenläuferin, die bis 1991 für die Sowjetunion und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liliya Nurutdinova — Lilija Foatowna Nurutdinowa (russisch Лилия Фоатовна Нурутдинова, engl. Transkription Liliya Nurutdinova; * 15. Dezember 1963 in Nabereschnyje Tschelny) ist eine ehemalige russische Mittelstreckenläuferin, die bis 1991 für die Sowjetunion und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”