Anabaena
Anabaena
Anabaena sp.

Anabaena sp.

Systematik
Domäne: Bakterien
Stamm: Cyanobakterien (Cyanobacteria)
Klasse: Cyanobakterien (Cyanobacteria)
Ordnung: Nostocales
Familie: Nostocaceae
Gattung: Anabaena
Wissenschaftlicher Name
Anabaena
Bory de St.-Vincent 1886

Anabaena ist eine Gattung fädiger Cyanobakterien, oder „Blaualgen“.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Anabaena bildet unverzweigte, einzellreihige Fäden von blaugrüner, graugrüner bis gelbgrüner Farbe. Die einzelnen Zellen sind kugelförmig bis zylindrisch. An den Zellgrenzen sind die Fäden stets eingeschnürt bis perlschnurartig. Die Fäden können von einer Gallerte umgeben sein.

Das Wachstum erfolgt durch Zellteilungen innerhalb des Fadens. Die Vermehrung erfolgt ungeschlechtlich durch Fragmentation der Fäden. Ungünstige Perioden werden als Dauerstadien überdauert, als länglich ovale Akineten.

Im Faden befinden sich häufig farblose, dickwandige, etwas größere Zellen, die Heterozysten. Diese Heterocysten sind in der Lage Luftstickstoff zu fixieren und zu Ammonium zu reduzieren.

Vorkommen

Die meisten Arten leben im Süßwasser, einige wenige kommen auch in Meerwasser vor. Die Arten leben im Plankton, am Grund (benthisch) und auf Wasserpflanzen in kleinen und auch größeren, nährstoffreichen Gewässern. Auch in sauren Moorgewässern kommen sie vor. Sie können durch Bilden und Abbauen von Gasvakuolen im Wasser aufsteigen und absinken.

Ökologie

Verschiedene Anabaena-Arten bilden Symbiosen mit anderen Pflanzen, zum Beispiel mit dem Algenfarn (Azolla), und versorgen diese mit Stickstoffverbindungen.

Manche Arten können Nervengifte bilden: Anatoxin (1-(8-Amino-cyclooct-1-enyl)-ethanon), das Viehsterben auslösen kann.

Einige Arten von Anabaena werden auf Reisfeldern eingesetzt als effektiver natürlicher Dünger.

Genetik

Ein DNA-Sequenzierungs-Projekt wurde im Jahre 1999 durchgeführt, bei dem das komplette Genom von Anabaena variabilis kartiert wurde, das 7,2 Millionen Basenpaare lang ist. Die Studie setzte ihren Schwerpunkt auf die Heterozysten. [1]

Arten

Es sind rund 100 Arten bekannt. Die häufigsten mitteleuropäischen Arten sind:

  • Anabaena circinalis im Plankton stehender Gewässer, kann Wasserblüten erzeugen.
  • Anabaena flos-aquae in Teichen und Seen, bildet Wasserblüten in Form von schmierigen Schleimschichten an der Wasseroberfläche.
  • Anabaena spiroides, häufig in Seen und Teichen.
  • Anabaena cylindrica, an Wasserpflanzen und am Boden von Teichen und Seen.
  • Anabaena sphaerica, in Tümpeln, Teichen, Moorgewässern.

Belege

  • K.-H. Linne von Berg, K. Hoef-Emden, B. Marin, M. Melkonian: Der Kosmos-Algenführer. Die wichtigsten Süßwasseralten im Mikroskop. Kosmos, Stuttgart 2004. ISBN 3-440-09719-6
  • H. Streble, D. Krauter: Das Leben im Wassertropfen. Mikroflora und Mikrofauna des Süßwassers. Kosmos, Stuttgart 2006. ISBN 978-3-440-10807-9

Weblinks

 Commons: Anabaena – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Sequenzierung des Genoms

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anabaena — Anabaena …   Wikipédia en Français

  • Anabaena — Saltar a navegación, búsqueda ? Anabaena Clasificación científica Reino: Monera División: C …   Wikipedia Español

  • Anabaena — ● Anabaena aequalis ● Anabaena affinis ● Anabaena angstumalis    ◯ Anabaena angstumalis angstumalis    ◯ Anabaena angstumalis marchica ● Anabaena aphanizomendoides ● Anabaena azollae ● Anabaena bornetiana ● Anabaena catenula ● Anabaena circinalis …   Enciclopedia Universal

  • anabaena — [an΄ə bē′nə] n. [ModL < Gr anabainein: see ANABASIS] 1. a freshwater blue green alga (genus Anabaena), often growing in reservoirs, that may make the water taste or smell fishy 2. a mass of such algae …   English World dictionary

  • Anabaena — Anabaena, s. Azolla …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Anabaena — For Anabaena A.Juss., a plant genus of the Euphorbiaceae, see its synonym Romanoa. Taxobox name = Anabaena image width = 200px image caption = Anabaena sphaerica (Nostocales) regnum = Bacteria divisio = Cyanophyta classis = Cyanophyceae ordo =… …   Wikipedia

  • Anabaena — Anabaena …   Wikipédia en Français

  • Anabaena — ? Анабена Anabaena flosaquae Научная классификация Царство …   Википедия

  • anabaena — /an euh bee neuh/, n. any of the freshwater algae of the genus Anabaena, commonly occurring in masses and often contaminating drinking water, giving it a fishy odor and taste. [ < NL < Gk anabaín(ein) to go up (ana ANA + baínein to go) + L a A2]… …   Universalium

  • anabaena — ˌanəˈbēnə noun Etymology: New Latin, from Greek anabainein to go up, shoot up, from ana + bainein to go more at come 1. capitalized : a genus of freshwater blue green algae (family Nostocaceae) having cells in beadlike filaments and often… …   Useful english dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”