Anableps
Vieraugen
Vieraugen

Vieraugen

Systematik
Klasse: Knochenfische (Osteichthyes)
Unterklasse: Strahlenflosser (Actinopterygii)
Überordnung: Echte Knochenfische (Teleostei)
Ordnung: Zahnkärpflinge (Cyprinodontiformes)
Familie: Anablepidae
Gattung: Vieraugen
Wissenschaftlicher Name
Anableps
Scopoli, 1777
Arten
  • Anableps anableps
  • Anableps dowei
  • Anableps microlepis

Die Vieraugen (Anableps) sind eine Gattung von ca. 30 cm langen lebendgebärenden Zahnkarpfen, die in schlammigen Küstengewässern Brasiliens und Mittelamerikas beheimatet ist.

Vieraugen sind Oberflächenfische, denen eine querliegende Scheidewand das Auge in zwei Hälften mit je einer Pupille teilt, so dass die Tiere gleichzeitig über und unter Wasser sehen können. Dabei ist die obere Hälfte der Linse schwach, die untere stark gekrümmt, um jeweils für die richtige Brechung des Lichts zu sorgen. Es ist das einzige bekannte Wirbeltier, das simultan über und unter Wasser scharf sehen kann.

Pflege in der Aquaristik

Von einigen spezialisierten Aquarianern wird das Vierauge im Brackwasseraquarium gepflegt. Man hält sie möglichst in einem Becken mit niedrigem Wasserstand und einer gut schließenden Abdeckung, damit oberhalb der Wasseroberfläche eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht. Der Oberflächenfisch benötigt im warmen Aquarium einen Strandbereich, auf dem sich die Fische ausruhen können und einen offenen Schwimmbereich. Sie werden in Gruppen von sechs bis acht Tieren gehalten, damit sich Paare bilden können.

Weitere Bilder

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anableps — Cet article possède un paronyme, voir : Analepse …   Wikipédia en Français

  • anableps — ● anableps nom masculin (grec anablepsis, action de regarder en haut) Poisson nageant à la surface des fleuves d Amérique latine, l œil à moitié immergé et organisé pour bien voir dans l air par sa moitié supérieure et dans l eau par sa moitié… …   Encyclopédie Universelle

  • Anableps — Anableps, Fisch, so v.w. Hochgucker …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Anableps — Cet article possède un paronyme, voir : Analepse …   Wikipédia en Français

  • anableps — ˈanəˌbleps noun Usage: capitalized Etymology: New Latin, from Greek anableps , stem of anablepein to look up, from ana + blepein to look : a genus of tropical American saltwater and freshwater fishes comprising the four eyed fishes, being closely …   Useful english dictionary

  • anableps — (entrée créée par le supplément) (a na blèps ) s. m. Espèce de poisson. •   Avec une joie inexprimable, il [Agassiz] observe les ébats du singulier poisson connu des zoologistes sous le nom d anableps à quatre yeux ; les anableps ont la pupille… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Anableps — keturakės statusas T sritis zoologija | vardynas taksono rangas gentis atitikmenys: lot. Anableps angl. four eyed fishes rus. четырёхглазки ryšiai: platesnis terminas – keturakinės siauresnis terminas – brazilinė keturakė …   Žuvų pavadinimų žodynas

  • Anableps — …   Википедия

  • anableps — /an euh bleps /, n. See four eyed fish. [1777; < NL, the genus name, coinage based on Gk anablépein to look up, equiv. to ana ANA + blépein to see] * * * …   Universalium

  • anableps — an·a·bleps …   English syllables

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”