Anadolu Üniversitesi

Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Anadolu Üniversitesi
Logo
Gründung 1958
Trägerschaft staatlich
Ort Eskişehir (Türkei)
Rektor Davut AYDIN
Website http://www.anadolu.edu.tr/

Die Anatolien-Universität (türkisch: Anadolu Üniversitesi) ist eine türkische Universität in Eskişehir.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Wirtschafts- und Handelswissenschaftliche Akademie Eskişehir, mit der der Grundstein der Anadolu-Universität gelegt wurde, wurde im Jahre 1958 gegründet. Im Jahre 1982 schlossen sich die Wirtschafts- und Handelswissenschaftliche Akademie in Eskişehir, die Staatliche Akademie für Ingenieur- und Architekturwesen in Eskişehir, die Medizinische Fakultät in Eskişehir, die Hochschule für Fremdsprachen, die Fachhochschulen in Kütahya, Afyon, Bilecik und Bolvadin unter dem Namen Anadolu-Universität zusammen. Gründungsrektor der Universität war der später Bürgermeister von Eskişehir Yılmaz Büyükerşen.

Im Jahre 1992 bildeten die akademischen Einheiten der Anadolu-Universität in Kütahya die Dumlupinar-Universität und die akademischen Einheiten in Afyon die Kocatepe-Universität. Im Jahre 1993 trennten sich die Fakultäten für Medizin, Ingenieur- und Architekturwesen, sowie die Geistes- und Naturwissenschaftliche Fakultät von der Anadolu-Universität und trafen sich unter dem Dach der in Eskişehir neu gegründeten Osmangazi-Universität.

Fachbereiche

Nach der im Jahre 1993 in Kraft tretenden Neuregelung besteht die Anadolu-Universität aus den folgenden Fakultäten:

  • Pharmazie
  • Naturwissenschaften
  • Pädagogik
  • Philosophie
  • Bildende Künste
  • Rechtswissenschaft
  • Wirtschafts- und Verwaltungswissenschaften
  • Kommunikationswissenschaften
  • Ingenieur- und Architekturwesen
  • Fernstudienfakultät für Betriebswirtschaftslehre
  • Fernstudienfakultät für Wirtschaftswissenschaften
  • Fakultät für Fernstudium

An den Fernstudienfakultäten für Wirtschaftswissenschaften und Betriebswirtschaftslehre sowie an der Fakultät für Fernstudium wird die Methode des Fernstudiums angewendet; demgegenüber besteht die Möglichkeit, dass Studierende an der Fakultät für Wirtschaft- und Verwaltungswissenschaften auch ein Abendstudium betreiben können.

Über die Kölner Kontaktstelle werden Fernstudiengänge in den Fachrichtungen Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Aussenhandel und Touristik und Hotelwirtschaft für türkische Staatsangehörige in Deutschland und anderen westeuropäischen Ländern angeboten.[1]

Am Staatlichen Konservatorium, an den Hochschulen für Turn- und Sport, Behindertenintegrierung, Zivilflugwesen und an der Betriebswirtschaftlichen Hochschule für Tourismus und Hotelleriewesen werden vierjährige Studienmöglichkeiten angeboten. An den Fachhochschulen zu Bilecik, Bozüyük und Eskişehir werden zweijährige Studiengänge angeboten.

Institute

An der Anadolu-Universität gibt es auch folgende Institute, die neben Magister- und Doktoratsstudiengängen auch verschiedene Forschungen betreiben können:

  • Institut für Naturwissenschaften
  • Institut für Gesundheitswissenschaften
  • Institut für Sozialwissenschaften
  • Institut für Erziehungswissenschaften

Außerdem gibt es bestimmte Institute wie beispielsweise für Bildende Künste, Kommunikationswissenschaften, Behindertenforschung, Verkehrswirtschaft, Satelliten- und Weltraumforschung, die ihre Arbeiten auf Forschungen konzentrieren.

Die Anadolu-Universität ist die einzige Institution in der Türkei, die seit 1982 durch das Fernstudium mehreren hunderttausend Bürgern die Möglichkeit zum Hochschulstudium gegeben hat. Über eine Million Studenten nehmen an Fernstudien teil. Die Hochschule für Zivilflugwesen und die Hochschule für Behindertenintegrierung, die der Anadolu-Universität unterstellt sind, sind in ihrem Bereich die einzigen Hochschulen des Landes.

Fakultäten

Mit neun Fakultäten ist die Anadolu-Universität Eskişehir eine Volluniversität mit einem breiten Spektrum anerkannter Studienfächer in den Geistes- wie in den Naturwissenschaften.

  • Juristische Fakultät
  • Philosophische Fakultät
  • Neuphilologische Fakultät
  • Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
  • Fakultät für Verhaltens- und Empirische Kulturwissenschaften
  • Fakultät für Mathematik und Informatik
  • Fakultät für Physik und Astronomie
  • Fakultät für Chemie und Geowissenschaften
  • Fakultät für Biowissenschaften

Institute Für Magister- Und Doktoratsstudiengänge Sowie Forschungsinstitute

An der Anadolu Universität gibt es neben akademischen Einheiten, die ein Vordipiom- und Diplomstudium ermöglichen, auch Institute, die Magister- und Doktoratsstudiengänge anbieten oder sich direkt mit Forschungen beschäftigen. Diese Institute sind:

  • Institut für Naturwissenschaften
  • Institut für Gesundheitswissenschaften
  • Institut für Sozialwissenschaften
  • Institut für Erziehungswissenschaften
  • Forschungsinstitut für Behinderte
  • Institut für bildende Künste
  • Institut für Kommunikationswissenschaften
  • Forschungsinstitut für Verkehrswirtschaft
  • Institut für Satelliten- und Weltraumforschung

Forschungs- Und Praxiszentren

An der Anadolu Universität gibt es auch Zentren, an denen außer Studium und Erziehung eher Forschungen betrieben werden. Diese Zentren sind:

  • Forschungs- und Praxiszentrum für Umweltprobleme
  • Forschungszentrum für Archäologie und Kunstgeschichte
  • Forschungs- und Praxiszentrum für Revolutionsgeschichte und Grundsätze von Atatürk
  • Forschungszentrum für Fremdsprachen
  • Forschungs- und Dokumentationszentrum für die Europäische Gemeinschaft
  • Zentrum für kulturelle Aktivitäten und soziale Erziehung
  • Forschungszentrum für Völkerkunde
  • Forschungs- und Praxiszentrum für die Vorschulerziehung der hörbeschädigten Kinder
  • Forschungszentrum für Medizin und Pharmakologie
  • Forschungs- und Bildungsklinik (Mediko-Sozial-Krankenhaus)
  • EDV- Zentrum Forschungszentrum für Unterrichtstechnologie und Massenmedien
  • Das Atatürk-Forschungszentrum für Musik, Forschungszentrum für Fernstudienentwicklung
  • Fallstudienzentrum für wirtschaftliche und soziale Entwicklung von Eskişehir
  • Forschungs- und Praxiszentrum für Zivilflugwesen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Kontaktstelle Köln


39.79138888888930.499722222222

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anadolu Üniversitesi — Université Anadolu université d Anadolu Nom original Anadolu Üniversitesi Informations Fondation {{{fondation}}} Type public Localisation Eskişehir, Turquie Recteur Fevzi Sürmeli Personnel 1 729 à plein temps, 952 à temps partiel …   Wikipédia en Français

  • Anadolu-Universität — Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Anadolu Üniversitesi G …   Deutsch Wikipedia

  • Anadolu Universites — Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Anadolu Üniversitesi G …   Deutsch Wikipedia

  • Anadolu University — Infobox University name = Anadolu University native name = Anadolu Üniversitesi motto = established = 1982 type = Public rector = Fevzi Sürmeli city = Eskişehir state = Eskişehir Province country = Turkey staff = 1,729 full time, 952 part… …   Wikipedia

  • Université Anadolu — université d Anadolu Nom original Anadolu Üniversitesi Informations Type public Localisation Coordonnées …   Wikipédia en Français

  • Flughafen Eskişehir Anadolu — Eskişehir Anadolu Havaalanı BW …   Deutsch Wikipedia

  • Anatolien-Universität — Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Anadolu Üniversitesi G …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der türkischen Universitäten — Die Hochschule für Fremdsprachen der İstanbul Teknik Üniversitesi im Stadtteil Maçka İstanbul Die Liste der Universitäten in der Türkei setzt sich zusammen aus 94 staatlichen Universitäten, 33 Stiftungsuniversitäten sowie vier Universitäten der… …   Deutsch Wikipedia

  • Osmanische Verfassung — Titelblatt des Ḳānūn ı Esāsī mit abgebildetem Staatswappen (Tughra Abdülhamids II.), Istanbul 1876/1877[1] Die Osmanische Verfassung (osmanisch ‏قانون اساسی‎ …   Deutsch Wikipedia

  • Sakıp Sabancı — (7 April, 1933 – April 10, 2004) was a prominent Turkish business tycoon and philanthropist.Born as the second son of a cotton trader, he worked in all the ranks of his father s business without completing the high school. He was the head of… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”