Anafi
Gemeinde Anafi
Δήμος Ανάφης (Ανάφη)
Anafi (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat: Griechenland
Region: Südliche Ägäis
Regionalbezirk: Thira
Geographische Koordinaten: 36° 22′ N, 25° 47′ O36.36666666666725.783333333333Koordinaten: 36° 22′ N, 25° 47′ O
Fläche: f440,37 km²
Einwohner: 273 (2001[1])
Bevölkerungsdichte: 6,76 Einwohner/km²
Sitz: Anafi
LAU-1-Code-Nr.: 826100
Gemeindebezirke: 1 Gemeindebezirk
Ortschaften: 1 Ortschaft
Lage in der Region Südliche Ägäis
Datei:2011 Dimos Anafis.png

f9f10f8

Anafi (griechisch Ανάφη (f. sg)) ist eine kleine Insel im Südosten der Kykladen in Griechenland mit rund 300 Einwohnern. Zusammen mit einigen unbewohnten Inselchen bildet sie eine Gemeinde in der Region Südliche Ägäis (Περιφέρεια Νότιου Αιγαίου). Sie hat mit einer Länge von 12 km und einer Breite von 6 km eine Oberfläche von 38,4 km² und erhebt sich bis auf 582 Meter ü. d. M.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Laut mythologischer Erzählung soll Apollon befohlen haben, Anafi aus dem Meer auftauchen zu lassen, um die Argonauten bei ihrer Reise von Kolchis vor einem Sturm zu retten und ihnen Schutz zu geben.

Zunächst siedelten sich Phönizier an, später Dorer, die eine Stadt auf dem Berg Kastelli gründeten.

Im 5. Jahrhundert v. Chr. gehörte Anafi zu Athen, im Mittelalter zu Naxos und mehreren venezianischen Familien.

1537 wurde die Insel von den Türken erobert, bis sie 1830 Teil des neu gegründeten Staates Griechenland wurde.

Sehenswürdigkeiten

Heute gibt es auf Anafi einen Hafen (Agios Nikolaos), darüber ein Dorf (Chora) und entlang der Südküste sieben Sandstrände (darunter Klisidi, Katsouni, Mikros und Megalos Roukounas sowie Prassies), die im Osten von dem hohen Marmormonolithen Kalamos, an dessen Fuß sich das Kloster Zoodochos Pigi befindet, begrenzt werden. Kalamos ist nach Gibraltar der zweithöchste Felsen Europas. Auf dem Felsen thront das Kirchlein Panagia Kalamiotissa.

Ungefähr die Hälfte der Insel ist im Besitz der Orthodoxen Kirche. Ein Bus fährt im Sommer mehrmals am Tag zu den Stränden. In der Nähe des Dorfes befindet sich eine venezianische Burg und die Kirche von Agios Athanasios.

Weiter östlich findet man griechische und römische Ruinen, die teilweise unter Wasser liegen und im Winter bei Stürmen manchmal freigeschwemmt werden.

Anafi wird mehrmals in der Woche von Santorini aus mit Fähren angesteuert, die Überfahrt dauert etwa zwei Stunden.

Bis vor einigen Jahren gab es eine einzige Straße, die den Hafen mit dem Dorf verbindet und auf der ein Bus verkehrte. Mittlerweile wurden weitere Straßen gebaut, etwa bis zum Kloster am Fuße des Kalamos im Südwesten der Insel, wodurch vor allem die zahlreichen Strände an der Südküste wesentlich einfacher erreichbar wurden, sowie von Chora nach Westen und von Chora ins Inselinnere.

Auf Anafi gibt es eine Post, einen Arzt und einen Heliport.

Weblinks

 Commons: Anafi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2001 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΣΥΕ) (PDF, 1.009 kb)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anafi — Saltar a navegación, búsqueda Anafi Ανάφη Colinas en Amalfi Localización País …   Wikipedia Español

  • Anafi — Ανάφη (el) Intérieur de l île Géographie Pays …   Wikipédia en Français

  • Anáfi — Gemeinde Anafi Κοινότητα Ανάφης (Ανάφη) DEC …   Deutsch Wikipedia

  • Anafi — Infobox Greek Isles name = Anafi native name = skyline = IMFJ anafi 02.jpg sky caption = Anafi hillside coordinates = coord|36|22|N|25|47|E chain = Cyclades isles = area = 40.370 highest mount = Mt. Kalamos elevation = 584 periph = South Aegean… …   Wikipedia

  • Anafi — Original name in latin Anfi Name in other language Anafi, Anaphi, Anfi, Khora, Khra State code GR Continent/City Europe/Athens longitude 36.35 latitude 25.76667 altitude 202 Population 0 Date 2012 03 04 …   Cities with a population over 1000 database

  • Anafi — Sp Anãfė Ap Ανάφη/Anafi L s. ir g tė Kikladose, Graikija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Anáfi — gr. Nanfio …   Sinonimi e Contrari. Terza edizione

  • Nanfio — Anáfi gr …   Sinonimi e Contrari. Terza edizione

  • History of the Cyclades — The Cyclades (Greek: Κυκλάδες / Kykládes ) are Greek islands located in the southern part of the Aegean Sea. The archipelago contains some 2,200 islands, islets and rocks; just 33 islands are inhabited. For the ancients, they formed a circle… …   Wikipedia

  • Ta Plagia — (Anáfi,Греция) Категория отеля: Адрес: Anafi Chora, Anáfi, 84009, Греция …   Каталог отелей

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”