Analectic Magazine

Das Analectic Magazine war eine amerikanische Publikumszeitschrift, die von 1813 bis 1820 monatlich in Philadelphia erschien.

Geschichte

Sie ging aus dem 1809 gegründeten Magazin The Select Reviews and Spirit of the Foreign Magazines hervor, das 1812 von Moses Thomas aufgekauft wurde. Thomas benannte das Blatt in Analectic Magazine um und warb als Herausgeber seines neuen verlegerischen Flaggschiffs Washington Irving an, der nach dem Erfolg seiner Humoristischen Geschichte der Stadt New-York (1809) zum wohl renommiertesten Schriftsteller der Nation aufgestiegen war. Irving verrichtete seine Herausgeberpflichten – bei einem Jahressalär von $1500 – jedoch recht lustlos, aus seiner eigenen Feder erschienen bis zu seinem Ausscheiden gegen Ende 1814 nur elf Essays. Zwei davon (Züge indianischen Charakters und Philipp von Pokanoket) nahm er in sein 1819 erschienenes Skizzenbuch auf. Seine weiteren Beiträge sind biografischer Natur (Beiträge über Robert Treat Paine sowie die Marineoffiziere James Lawrence, William Ward Burrows II, Oliver Hazard Perry und David Porter) oder widmen sich der Literaturkritik (unter anderem über Thomas Campbell und Lord Byron). Insbesondere die Literaturkritik ging Irving nur schwer von der Hand; der Unmut, den ihm dieses Metier bereitete, mag der Grund gewesen sein, warum er ablehnte, als ihm John Murray Jahre später den Herausgeberposten einer englischen Zeitschrift anbot.

Irving druckte als Herausgeber vor allem literarische Miszellen, Buchrezensionen, Reiseberichte und Biografien, darunter auch viele Nachdrucke aus europäischen Zeitschriften. Als Schreiber warb er unter anderen seine New Yorker Freunde Gulian Crommelin Verplanck und James Kirke Paulding an, die ihre Beiträge mit V. resp. P. zeichneten.[1] Dabei handelte es sich insbesondere um Biografien über Personen des politischen und kulturellen Lebens, mit dem Fortschreiten des Britisch-Amerikanischen Krieges zunehmend solche über amerikanische Kommandeure zur See. Insbesondere Paulding sollte seine spätere Karriere auf dieses Genre gründen. Einer der vielen patriotischen Beiträge des Blattes zu dieser Zeit war in der Novemberausgabe 1814 der Abdruck des Gedichts The Star-Spangled Banner, der späteren Nationalhymne der USA. Zwar war es zuvor bereits vereinzelt in lokalen Tageszeitungen erschienen, doch trug der Abdruck im landesweit gelesenen Analectic Magazine erheblich zu seiner Verbreitung bei.

Nach dem Ausscheiden Irvings und dem Ende des Krieges nahm die Popularität des Blattes ab. Es beschränkte sich zunehmend auf Seefahrtthemen und erschien von Januar bis Dezember 1816 zwischenzeitlich unter dem Titel Analectic Magazine and Naval Chronicle,[2] wurde 1820 dann in Literary Gazette, or, Journal of Criticism, Science and the Arts umgetauft und stellte im Jahr darauf das Erscheinen ein.

Einzelnachweise

  1. Albert Henry Smyth: The Philadelphia Magazines and Their Contributors, 1741-1850. Robert M. Lindsay, Philadelphia 1892. S. 178-180.
  2. Smithsonian Institution Research Information System: Katalogeintrag The Analectic magazine and naval chronicle.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • The Analectic Magazine — Das Analectic Magazine war eine amerikanische Publikumszeitschrift, die von 1813 bis 1820 monatlich in Philadelphia erschien. Geschichte Sie ging aus dem 1809 gegründeten Magazin The Select Reviews and Spirit of the Foreign Magazines hervor, das… …   Deutsch Wikipedia

  • Analectic — An a*lec tic ([a^]n [.a]*l[e^]k t[i^]k), a. Relating to analects; made up of selections; as, an analectic magazine. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Diedrich Knickerbocker — Washington Irving Washington Irving (* 3. April 1783 in New York; † 28. November 1859 in Sunnyside, Tarrytown) war ein amerikanischer Schriftsteller. Mit an englischen Stilvorbildern geschulten Satiren über die Gesellschaft und Geschichte der St …   Deutsch Wikipedia

  • Журнал — I от франц. слова journal, означающего собственно дневник, затем ежедневную газету; в русск. яз. так называются периодические издания, выходящие через большие, чем газета, промежутки времени. Общего слова, соответствующего русскому понятию журнал …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Литературно-художественные журналы —         периодические издания, чаще всего ежемесячные, знакомящие читателя с новинками оригинальной или переводной литературы и новостями литературной жизни и способствующие формированию общественного мнения. Наряду с ведущим отделом… …   Большая советская энциклопедия

  • Журнал литературно-художественный — – периодическое издание, чаще всего ежемесячное, знакомящее читателя с новинками оригинальной или переводной литературы и новостями литературной жизни и способствующее формированию общественного мнения. Наряду с ведущим отделом беллетристики… …   Энциклопедический словарь СМИ

  • Washington Irving — This article is about the writer. For the cricketer, see Irving Washington. Washington Irving Daguerreotype of Washington Irving Born April 3, 1783(1783 04 03) New York City …   Wikipedia

  • The Sketch Book of Geoffrey Crayon — Infobox Book | name = The Sketch Book of Geoffrey Crayon, Gent. title orig = translator = image caption = Title page of the 1st edition author = Washington Irving illustrator = cover artist = country = United States/England language = English… …   Wikipedia

  • 1812 in literature — The year 1812 in literature involved some significant events.Events* Series of lectures on drama and Shakespeare Samuel Taylor Coleridge * Washington Irving begins editing Analectic magazine. * Frederick Marryat is promoted to lieutenant after… …   Wikipedia

  • David Ramsay (congressman) — For other people of the same name, see David Ramsay (disambiguation). David Ramsay Acting President of the United States in Congress Assembled In office November 23, 1785 – May 12, 1786 Pre …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”