Jüdische Allgemeine
Jüdische Allgemeine
Logo der jüdischen Allgemeine
Beschreibung deutsche Wochenzeitung
Verlag Jüdische Presse gGmbH
Erstausgabe 1946
Erscheinungsweise wöchentlich
Verkaufte Auflage (IVW 3/2011) 6175 Exemplare
Chefredakteur Christian Böhme
Herausgeber Zentralrat der Juden in Deutschland
Weblink juedische-allgemeine.de
ISSN 1618-9698

Die Jüdische Allgemeine stellt heute das bedeutendste und auflagenstärkste Periodikum des deutschen Judentums dar. Als „Wochenzeitung für Politik, Kultur, Religion und jüdisches Leben“ – so ihr Untertitel – führt die Jüdische Allgemeine unmittelbar die Tradition der großen liberalen Blätter des 19. und 20. Jahrhunderts fort.[1]

Sie wurde 1946 als Jüdisches Gemeindeblatt für die Nord-Rheinprovinz und Westfalen mit Sitz in Düsseldorf gegründet und noch im selben Jahr in Jüdisches Gemeindeblatt für die britische Zone umbenannt. Nach einigen weiteren Namenswechseln hieß sie ab 1973 Allgemeine Jüdische Wochenzeitung, ab 2002 dann Jüdische Allgemeine. Gründungsherausgeber und erster Chefredakteur war Karl Marx.

Die Redaktion zog 1985 nach Bonn, 1999 nach Berlin. Die verkaufte Auflage beträgt 6175 Exemplare.[2] Herausgeber der Jüdischen Allgemeinen ist der Zentralrat der Juden in Deutschland. Er finanziert sie etwa zu einem Drittel, je ein weiteres Drittel tragen Anzeigen und Abonnements bei.

Die Zeitschrift sieht sich in der Tradition der Allgemeinen Zeitung des Judenthums, die 1837 gegründet wurde, 1922 in der Publikation CV-Zeitung des Centralvereins deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens aufging und am 3. November 1938 eingestellt werden musste.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Hartmut Walravens (Hrsg.): Newspapers in Central and Eastern Europe. = Zeitungen in Mittel- und Osteuropa (= IFLA Publications 110). Papers presented at an IFLA conference held in Berlin, August 2003. K. G. Sauer Verlag, München 2005, ISBN 3-598-21841-9.
  2. laut IVW, drittes Quartal 2011, wöchentlich (Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Allgemeine Jüdische Wochenzeitung — Jüdische Allgemeine Beschreibung deutsche Wochenzeitung Verlag Jüdische Presse gGmbH Erstausgabe 1946 Erscheinungsweise …   Deutsch Wikipedia

  • Jüdische Zeitung (Berlin) — Jüdische Zeitung Beschreibung Unabhängige Monatszeitung für zeitgenössisches Judentum Verlag Werner Media Group Erstausgabe 2005 …   Deutsch Wikipedia

  • Jüdische Gemeinde — Der Davidstern (hebräisch magen david = Schild Davids) gilt als das neuzeitliche Symbol des Judentums und des jüdischen Volkes Unter Judentum versteht man die Gesamtheit aus Kultur, Geschichte, Religion und Tradition des sich selbst als Volk… …   Deutsch Wikipedia

  • Jüdische Gemeinde Königsberg — Die Jüdische Gemeinde Königsberg entstand zu Beginn des 18. Jahrhunderts. Nach der Gründung des Deutschen Kaiserreiches erlebte sie eine Blütezeit und war nach der Berliner und der Breslauer die drittgrößte jüdische Gemeinde in Deutschland. In… …   Deutsch Wikipedia

  • Jüdische Zeitung — The Jüdische Zeitung (English Jewish newspaper ) is a monthly newspaper in German language, founded in autumn 2005. The magazine is the youngest publication of the Werner Media Group Berlin. Focusing and readership profileThe main addressee of… …   Wikipedia

  • Jüdische Literatur — Jüdische Literatur. Die I. L., die man auch, aber unpassend, Rabbinische Literatur nennt, beginnt in demselben Zeitalter, in welchem der Übergang des Hebraismus in das Judenthum (s.d.) stattfand. Auf der Hebräischen Literatur (s.d.) wurzelnd u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Allgemeine Zeitung des Judenthums — Allgemeine Zeitung des Judenthums …   Википедия

  • Jüdische Gemeinde Esens — Jüdische Gemeinden in Ostfriesland vor 1938 Die jüdische Gemeinde in Esens bestand über einen Zeitraum von rund 300 Jahren von ihren Anfängen im 17. Jahrhundert bis zu ihrem Ende am 31. Juli 1941. Das Harlingerland bestehend aus den alten Ämtern… …   Deutsch Wikipedia

  • Jüdische Literatur — Jüdische Literatur, im weitern Sinne das gesamte Schrifttum der Juden vom Abschluß der Bibel bis zur Gegenwart. Sie wurzelt in der hebräischen Literatur, deren Pflege und Weiterbildung sie übernimmt. Zu der überkommenen eignen Gelehrsamkeit tritt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Allgemeine Zeitung (Begriffsklärung) — Allgemeine Zeitung ist die Bezeichnung folgender Zeitungen: Allgemeine Zeitung, führende politische Tageszeitung Deutschlands in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts Allgemeine Zeitung (Windhoek), älteste Tageszeitung Namibias und einzige… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”