Analytic Bibliography of Online Neo–Latin Texts

Die Analytic Bibliography of Online Neo-Latin Texts ist eine Bibliographie neulateinischer Texte, die im Internet frei zugänglich sind.

Erstmals am 1. Januar 1999 veröffentlicht, umfasste die von Dana F. Sutton (Professor of Classics an der University of California, Irvine) erstellte Liste im Dezember 2004 nahezu 13.000 Einträge. Aufgenommen wurden lateinische Texte (auch kurze Auszüge aus längeren Werken und Aufsätze in gelehrten lateinischen Zeitschriften) seit der Renaissance (seit ca. 1350).

Die Bibliographie gilt als das beste Nachweisinstrument für die Ermittlung retrodigitalisierter alter Drucke in Latein, das in der Frühen Neuzeit die maßgebliche Gelehrtensprache war.

2004 zog die Bibliographie auf einen Server der Universität Birmingham um, die zugesagt hat, das Dachprojekt The Philological Museum dauerhaft kostenfrei zur Verfügung zu stellen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Analytic Bibliography of Online Neo-Latin Texts — Die Analytic Bibliography of Online Neo Latin Texts ist eine Bibliographie neulateinischer Texte, die im Internet frei zugänglich sind. Erstmals am 1. Januar 1999 veröffentlicht, umfasste die von Dana F. Sutton (Professor of Classics an der… …   Deutsch Wikipedia

  • New Latin — Latinitas nova Linnaeus s Systema Naturae is a famous New Latin text. Spoken in …   Wikipedia

  • History of logic — Philosophy ( …   Wikipedia

  • History of evolutionary thought — This article is about the history of evolutionary thought in biology. For the history of evolutionary thought in the social sciences, see Sociocultural evolution. For the history of religious discussions, see History of the creation evolution… …   Wikipedia

  • Varieties of Arabic — For the historical family of dialects, see Arabic languages. Different dialects of Arabic in the Arab world The Arabic language is a Semitic language characterized by a wide number of linguistic varieties within its five regional forms. The… …   Wikipedia

  • Jacob Locher — Narrenschiff Denkmal zu Ehren Lochers in Ehingen Jakob (auch Jacobus) Locher (genannt Philomusus, * Juli 1471 in Ehingen; † 4. Dezember 1528 in Ingolstadt) war ein humanistischer Dramatiker, Philologe und Übersetzer. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Bibliander — Theodor Bibilander Theodor Bibliander, gräzisiert aus Buchmann (* 1509 in Bischofszell; † 26. September 1564 in Zürich), war ein reformierter Theologe, Orientalist und Sprachwissenschaftler. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Cyriakus Spangenberg — Cyriacus Spangenberg Cyriacus Spangenbergs Adelsspiegel 1. Band …   Deutsch Wikipedia

  • Giovanni Manardi — Porträt Titelblatt der „Epistolae Medicinales“ Johannes Manardus (* 24. Juli 1462 in Ferrara; † 8. Mai 1536), auch italienisch …   Deutsch Wikipedia

  • Giovanni Manardo — Porträt Titelblatt der „Epistolae Medicinales“ Johannes Manardus (* 24. Juli 1462 in Ferrara; † 8. Mai 1536), auch italienisch …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”