KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH
KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH
Kahla-logo
Unternehmensform GmbH
Gründung 1844 bzw. 1994
Unternehmenssitz Kahla, Deutschland
Unternehmensleitung

Holger Raithel

Mitarbeiter ca. 300
Umsatz 25 Mio. € (2007)
Branche Porzellan
Produkte

Haushalt-, Hotel-und Werbeporzellan

Website

www.kahlaporzellan.com

Die KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH ist ein für sein modernes Design bekannter Hersteller von Haushalts- und Hotelporzellan in Kahla.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Porzellanfabrik Kahla wurde 1844 durch Christian Eckardt gegründet, entwickelte sich schnell zur größten Porzellanfabrik Thüringens und war bereits 1914 einer der größten Porzellanhersteller in Deutschland. Damals gehörten unter anderem die Porzellanwerke Arzberg, Hutschenreuther und Schönwald zum Unternehmen.

Nach dem zweiten Weltkrieg wurde die Porzellanfabrik Kahla zunächst Sowjetische Aktiengesellschaft, 1952 dann „Volkseigener Betrieb“. Bis Ende der 50er Jahre waren die Betriebsstätten in Kahla verstreut. 1961 wurden Fabrik- und Bürogebäude am heutigen Standort neu gebaut sowie die moderne Tunnelofentechnologie installiert. 50 Prozent der Produktion gingen schon damals in über 30 ost- und westeuropäische Länder in den Export. Kahla wurde als „VEB Feinkeramik“ zum Zentrum der Porzellanindustrie in der DDR. 1979 gehörten 17 Porzellanwerke mit 18.000 Beschäftigten zu diesem Kombinat.

Nach der Wende privatisierte die Treuhand 1991 das Unternehmen, das allerdings schon zwei Jahre später 1993 Konkurs anmelden musste. Schon kurze Zeit später (1994) fand das Land Thüringen mit Günther Raithel einen ehemaligen Rosenthal-Manager, der als mehrheitlicher Gesellschafter die KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH neu gründete. Im Jahr 2000 übernahm die Familie Raithel die restlichen Anteile vom Land Thüringen.

Seit der Neugründung und umfangreichen Investitionen in moderne Fertigungstechnologien hat sich die Firma insbesondere durch modernes Design einen Namen gemacht und ist überdurchschnittlich am Markt gewachsen. Die bisher (2008) 63 nationalen und internationalen Designpreise sprechen eine deutliche Sprache. Dennoch wird neben vielen modernen Geschirrserien immer noch Geschirr mit Strohblumen- oder Zwiebelmuster produziert.

Meilensteine

  • 1995 Einführung des KAHLA Hotelporzellans.
  • 1996 Zertifizierung des Qualitätsstandards nach DIN ISO 9001 als erstes Porzellanunternehmen in den neuen Bundesländern.
  • 1997 Vorstellung des Werbeartikel-Bereichs "ARTVERTISING by KAHLA".
  • 1998 Mit dem Konzept „Update“ von Barbara Schmidt gelingt der Durchbruch. Internationaler Porzellanworkshop „KAHLA kreativ“ in Kahla.
  • 1999 Neuer Messestand in Frankfurt/Main auf 225 m². Der Umsatz im Fachhandel verdoppelt sich. Internationaler Designwettbewerb „Survival Kit“ fördert junge Designer.
  • 2000 Die KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH wird ein reines Familienunternehmen der Familie Raithel.
  • 2002 Die Exportquote ist auf 45 Prozent gestiegen. KAHLA-Produkte sind in 55 Ländern erhältlich.
  • 2004 Internationaler KAHLA-Designwettbewerb "Tomorrow"s Parties“. Inbetriebnahme einer Roboterpresse der neuesten Generation. Verleihung des 40. Designpreises in 10 Jahren.
  • 2006 Ort im "Land der Ideen". Designwettbewerb "20 Hotelträume".
  • 2007 Eintritt mit "OPUS" und "KAHLA individual" ins Premiumsegment. Erhalt des 60. Designpreises

Quellen

  • 150 Jahre Porzellan KAHLA: Die Geschichte eines Unternehmens. Selbstverlag: KAHLA/ Thüringen Porzellan GmbH, 1994
  • Porzelliner Echo; Betriebszeitung
  • Denner, Richard: Die Geschichte der Porzellanindustrie in Kahla; J. Beck, Kahla, 1930
  • Scherf, Helmut; Karpinski, Jürgen: Thüringer Porzellan; Buch- und Kunstverlag, Leipzig, 1980
  • Firmenarchiv

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • KAHLA/Thüringen Porzellan — GmbH Rechtsform GmbH Gründung 1844 …   Deutsch Wikipedia

  • Kahla-Thüringen Porzellan — GmbH est une usine de porcelaine située à Kahla en Thuringe (Allemagne). Histoire Une fabrique de porcelaine a été fondée à Kahla par Christian Eckardt en 1844, devenant rapidement une manufacture de porcelaine des plus importantes d Allemagne… …   Wikipédia en Français

  • Arzberg-Porzellan GmbH — Zuckerdose Form 1382 mit Rotrand von Hermann Gretsch Wasserkrug Form 2000 von Heinrich Löffelhardt …   Deutsch Wikipedia

  • Kahla — Kahla …   Wikipédia en Français

  • Kahla — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Könitz Porzellan — GmbH Rechtsform GmbH Gründung 1909 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • Arzberg-Porzellan — Zuckerdose Form 1382 mit Rotrand von Hermann Gretsch Wasserkrug Form 2000 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Porzellanmanufakturen und -herstellern — Diese Liste enthält Porzellanmanufakturen und hersteller und erhebt keinen Anspruch auf Vollzähligkeit. Bitte helfen sie, diese List zu vervollständigen. Inhaltsverzeichnis 1 Erste europäische Porzellanmanufakturen 2 Europäische… …   Deutsch Wikipedia

  • Sächsischer Staatspreis für Design — Der Sächsische Staatspreis für Design ist ein Designpreis, den der Freistaat Sachsen seit 1992 verleiht. Träger ist das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Die Bedingungen für die Nominierung sind, das die Unternehmen …   Deutsch Wikipedia

  • Barbara Schmidt — (* in Berlin) ist Designerin mit Schwerpunkt Porzellan. Sie hat an der Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle studiert und arbeitet seit 1991 als Designerin bei der KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH. Dort entwickelt sie Geschirr… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”