Ananga Ranga
Darstellung eines Sexualaktes

Das Ananga Ranga (Bühne der Liebe) (auch Anunga Runga) wurde von Kalyanmalla (auch Kalyanamalla oder Kullianmull) im 15. oder 16. nachchristlichen Jahrhundert verfasst. Das Werk ist auch als Kamaledhiplava (Boot im Meer der Liebe) bekannt. Der Dichter schrieb das Werk zu Ehren von Lad Khan, Sohn von Ahmed Khan Lodi. Lad Khan war auch als Ladana Mull und Ladanaballa bekannt und herrschte über Jaunpur. Er stand in Beziehung zur (oder war verwandt mit der) Lodi-Dynastie, die von 1451 bis 1526 in Indien herrschte. [1]

Inhaltsverzeichnis

Das Werk

Das Ananga Ranga ist ein Kommentar des Ratirahasya in 10 Kapiteln und wurde 1885 von Sir Richard Francis Burton ins Englische übersetzt.

Befriedigung und Genuss kommen für einen Mann durch den Besitz einer schönen Frau. Männer heiraten wegen der ungestörten Zusammenkunft, der Liebe und Bequemlichkeit und sie bekommen oft schöne und attraktive Frauen. Aber sie geben ihnen nicht uneingeschränkte Zufriedenheit noch erfreuen sie sich gründlich an ihren Reizen. Der Grund liegt in ihrer Ignoranz der Schriften des Kamashastra und der Geringschätzung der verschiedenen Arten von Frauen. Diese Männer betrachten Frauen nur von der Perspektive eines Tieres. Sie sind töricht und geistlos. Das Werk soll Leben und Liebe davor beschützen, derart verschwendet zu werden. [2]

Der Autor möchte mit seinem Werk zeigen, dass eine Frau für einen Mann ausreicht. Dazu werden Anleitungen gegeben, mit denen ein Ehemann die Liebe seine Ehefrau durch sexuelle Vergnügungen fördern kann. Der Ehemann soll durch sexuelle Variationen seine Frau und sich erfreuen, so dass das Leben mit ihr gleich ist wie mit 32 verschiedenen Frauen. Durch die immer neu variierten sexuellen Genüsse, ist sie fähig Harmonie herzustellen und so wird verhindert, dass sich die Eheleute überdrüssig werden. Neben dem ausführlichen Katalog sexueller Positionen um beide Partner zu erregen, liegt im Ananga Ranga ein großes Gewicht auf dem Vorspiel und der Verlockung. Zum Beispiel bemerkt der Autor, dass der sexuelle Appetit einer Frau kurz vor und nach der Menstruation am größten ist. [3]

Inhalt

Die Kapitel in der Übersetzung von Sir R. F. Burton sind:

    • Kapitel 1 - Von den vier Klassen von Frauen
    • Kapitel 2 - Von den verschiedenen Arten der Leidenschaft in Frauen
    • Kapitel 3 - Über die verschiedenen Arten von Männern und Frauen
    • Kapitel 4 - Beschreibung der allgemeinen Qualitäten, Eigenschaften, Temperamente etc. der Frauen
    • Kapitel 5 - Eigenschaften der Frauen von verschiedenen Ländern
    • Kapitel 6 - Sich mit Vashikarana befassen
    • Kapitel 7 - Von den verschiedenen Zeichen Männern und Frauen
    • Kapitel 8 - Sich mit äußerlichen Vergnügungen befassen
    • Kapitel 9 - Sich mit inneren Vergnügungen in seinen verschiedenen Formen befassen
    • Appendix I - Astrologie in Verbindung mit Heirat
    • Appendix II - (Einige Rezepte für medizinische Zwecke)

Ausgaben (Auswahl)

  • Sir Richard Burton: Ananga Ranga - The Hindu Art of Love. Vision/Orient Paperbacks, 1998, ISBN 81-222-0227-6 (Englisch).
  • Kalyanamalla: Illustrated Kalyanamallas Anangaranga: An Indian erotic : Sanskrit text with English translation. Chaukhambha Orientalia [Chaukhambha Oriental Research Studies], 1983 (Englisch und Sanskrit).
  • Kalyāṇamalla, H.S. Gambers, Sivalenka Rama: Ananga Ranga: Stage of the Bodiless One : the Hindu Art of Love. Medical Press of New York, New York 1964 (Englisch).
  • Kalyanamalla, Eduard Kolb, Julius Weltmann: Der Ananga-Ranga des Kalyana Malla. Karl Schustek Verlag, 1964 (Deutsch).
  • F. Leiter/H. H. Thal.: Liebe im Orient. 3 Bde. (I. Das Kamasutram des Vatsyayana. Mit Anhang Das Erotische in der indischen Kunst. II. Anangaranga. Die Bühne des Liebesgottes. III. Der duftende Garten des Scheik Nefzaui.). Schneider & Co, Wien & Leipzig 1929 (Deutsch).
  • Sandhya Mulchandani: Erotic Literature of Ancient India : Kama Sutra, Koka Shastra, Gita Govindam and Ananga Ranga. Roli Books, New Delhi 2006, ISBN 81-7436-384-X (Englisch).
  • S. N. Prasad: Illustrated Kalyananakk's Anangaranga. An Indian Erotic (Sanskrit Text with English Translation).. Varanasi: Chaukhambha Orientalia [Chaukhambha Oriental Research Series, 24], 1983 (Englisch und Sanskrit).

E-Bücher

Einzelnachweise

  1. Introduction to the History of Sex Manuals by Kamashastra
  2. Ananga-Ranga
  3. APHRODISIACS An Encyclopedia of Erotic Wisdwom

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ananga Ranga — Saltar a navegación, búsqueda El Ananga Ranga o Kamaledhiplava (Barco en el mar del amor) es un manual sexual hindú, escrito por Kalyana malla en el siglo 15 o 16. El poeta escribió esta obra en honor a Lad Khan, hijo de Ahmed Khan Lodi,… …   Wikipedia Español

  • Ananga Ranga — The Ananga Ranga ( Stage of Love ) or Kamaledhiplava (Boat in the Sea of Love) is an Indian love manual written by Kalyana malla in the 15th or 16th century AD.fact|date=February 2008 The poet wrote the work in honor of Lad Khan, son of Ahmed… …   Wikipedia

  • Ranga — may refer to: People* RANGA, Kannada film Actor of 60 s 70 s * B.S. Ranga, photographer * S. V. Ranga Rao, South Indian actor * Ranga Sohoni, Indian Test cricketer * Vangaveeti Mohana Ranga, politicianPlaces* Ytri Rangá and Eystri Rangá, rivers… …   Wikipedia

  • Ranga — ist der Vorname des indisch luxemburgischen Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar der Name zweier isländischer Flüsse, siehe Rangá Teil des Namens des Sanskrit Werkes Ananga Ranga Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Kamashastra — Eine schöne junge Frau als Liebhaberin aller Kreaturen Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Sex manual — Sex manuals are books which explain how to perform sexual intercourse and other sexual practices. They often also feature advice on birth control, as well as advice on sexual relationships. Ancient sex manuals The oldest sex manuals come from… …   Wikipedia

  • Ratisastra — Das Ratishastra (Gattenliebe) wurde von einem unbekannten Autor im 16. n. Chr. verfasst. Das Werk behandelt die Aspekte der ehelichen Liebe in 272 Versen. Wörtlich bedeutet Rati (Liebe durch) Kopulieren und Shastra bedeutet Lehre. Das Wort… …   Deutsch Wikipedia

  • Richard Francis Burton — Porträt, Frederic Leighton Sir Richard Francis Burton KCMG (* 19. März 1821 in Torquay, Devonshire, nach anderen Quellen in Barham House, Hertfordshire, England; † 19. Oktober 1890 in Triest) war ein …   Deutsch Wikipedia

  • Forster Fitzgerald Arbuthnot — Pour les articles homonymes, voir Arbuthnot. Forster Fitzgerald Arbuthnot, né le 21 mai 1833, décédé le 25 mai 1901, fut un orientaliste et traducteur britannique réputé. Arbuthnot avait une prédilection pour l ancienne littérature persane et… …   Wikipédia en Français

  • Anal sex — This article is about the human sexual act. For anal sex in non human animals, see Animal sexual behaviour. Depiction of anal sex on 510 BC Attic red figure …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”