Anaplasie

Die Anaplasie bezeichnet den Übergang höher differenzierter Zellen in weniger differenzierte Zellen. Es kommt zu einer stark verschobenen Kern-Plasmarelation, einer Kernhyperchromasie und einer Nukleolenvergrößerung.

Eine Anaplasie führt bei Tumoren dazu, dass man nicht mehr erkennen kann, aus welchem Gewebe ein anaplastischer Tumor entstanden ist. Die Tumorzellen sind komplett entdifferenziert. Anaplastische Karzinome sind im UICC (Union internationale contre le cancer) Grading in Grad 4 eingeteilt, bei Hirntumoren in Grad III. Sie sind hochmaligne und metastasieren bereits sehr früh das Blut und die Lymphe. Die 1-Jahres-Überlebensrate liegt bei anaplastischen Karzinomen bei 20 %[1].

Ist die Umwandlung der Zellen reversibel, spricht man von Metaplasie.

Einzelnachweise

  1. http://www.megru.unizh.ch/j3/module/endokrinologie/endo.php?sinn=y&uniId=E33100&di=20 - Universität Zürich, Grundlagen in der Medizin
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • anaplasie — ● anaplasie nom féminin Perte des caractères morphologiques et fonctionnels des cellules du tissu originel, qui s observe dans les tumeurs malignes. anaplasie [anaplazi] n. f. ÉTYM. Mil. XXe; var. de anaplastie, XIXe; du grec anaplasis «… …   Encyclopédie Universelle

  • Anaplasie — L anaplasie est la perte anormale de certains caractères de différenciation cellulaire, sans retour à l état de cellule primaire. Cet état est souvent rencontré dans les cancers de mauvais pronostic. Portail de la biologie cellulaire et… …   Wikipédia en Français

  • Anaplasie — Ana|plasi̲e̲ [zu ↑ana... u. gr. πλασσειν = bilden, formen; Analogiebildung nach ↑Metaplasie] w; , ...i̱en: Bildung weniger differenzierter Tochterzellen (mit entsprechend gesteigerter Fähigkeit zu selbständiger Existenz) aus höher differenzierten …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Anaplasie — Ana|pla|sie* die; , ...ien <zu ↑ana... u. gr. plássein »bilden, formen«, eigtl. »Umbildung«; Analogiebildung zu ↑Metaplasie> für bösartige Gewächse charakteristischer Verlust der Differenzierungsfähigkeit von Zellen (Med.) …   Das große Fremdwörterbuch

  • -plasie — ♦ Élément, du gr. plasis.⇒ plaste. plas , plasie éléments, du gr. plasis, action de modeler . V. plaste. ⇒ PLASIE, PLASIQUE, PLASTIQUE2, élém. formants I. plasie. Élém. empr. au gr. de «action de façonner» et entrant dans la constr. de subst. fém …   Encyclopédie Universelle

  • -plasique — ⇒ PLASIE, PLASIQUE, PLASTIQUE2, élém. formants I. plasie. Élém. empr. au gr. de «action de façonner» et entrant dans la constr. de subst. fém. appartenant au vocab. de la biol. et surtout de la pathol. Il signifie «formation de tissus,… …   Encyclopédie Universelle

  • -plastique — I. ⇒ PLASTIE, PLASTIQUE1, PLASTE2, élém. formants plastie, élém. tiré du gr. «façonné, modelé», adj. verbal de «je façonne», entrant dans la constr. de subst. fém. appartenant dans leur plus grand nombre au vocab. de la méd.; plastie est parfois… …   Encyclopédie Universelle

  • Anaplastisch — Die Anaplasie bezeichnet den Übergang höher differenzierter Zellen in weniger differenzierte Zellen. Es kommt zu einer stark verschobenen Kern Plasmarelation, einer Kernhyperchromasie und einer Nukleolenvergrößerung. Eine Anaplasie führt bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Mischgliom — Klassifikation nach ICD 10 D33 Gutartige Neubildung des Gehirns und Zentralnervensystems D33.0 Gehirn, supratentoriell D33 …   Deutsch Wikipedia

  • Oligoastrozytom — Klassifikation nach ICD 10 D33 Gutartige Neubildung des Gehirns und Zentralnervensystems D33.0 Gehirn, supratentoriell D33.1 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”