Anarg Friedrich von Wildenfels
Anarg Friedrich v. Wildenfels - Epithaph in der Kirche zu den Drei Marien *** Härtensdorf

Anarg Friedrich von Wildenfels (* 1555; † 26. Februar 1602 in Prag, beigesetzt 27. April 1602 in Härtensdorf bei Wildenfels) war Professor an der Sächsischen Fakultät der Karls-Universität Prag, Rektor der Universität Jena und Besitzer der Herrschaft Wildenfels.

Leben

Er war kurfürstlich-sächsischer Oberhauptmann zu Plauen (Vogtland) und des ganzen Vogtländischen Kreises. Wildenfels starb als Teilnehmer einer in Prag weilenden Legation. Seine Leiche wurde in seine Heimat nach Wildenfels überführt. Er wurde im Erbbegräbnis der Herren von Wildenfels, in der Gruft der Kirche zu den Drei Marien *** Härtensdorf, der damaligen Hofkirche der Herrschaft Wildenfels, beigesetzt. Nach Aufhebung des Hausklosters der Herren von Wildenfels im Zuge der Reformation wurden die Herren von Wildenfels in der damaligen Hofkirche in Härtensdorf beigesetzt. Das Städtlein Wildenfels hatte erst 1580 einen kleinen Betsaal als Filial von Härtensdorf erhalten, der aber bereits 1589 wieder niederbrannte und erst 1605 durch einen Neubau ersetzt wurde. Das Epithaphium Anarg Friedrichs ist heute noch in der Kirche zu den Drei Marien *** Härtensdorf zu bewundern. Er ruht dort neben seinem Vater, Heinrich v. Wildenfels und vermutlich auch neben seinem Großvater Anarg Heinrich v. Wildenfels, der anlässlich einer Visitation in Altenburg 1539 verstarb, ebenso wie in Altenburg existiert in Härtensdorf ein Epithaphium, das Anarg Heinrich v. Wildenfels zugeschrieben wird. In der Kirche zu den Drei Marien *** Härtensdorf existiert neben den Epithaphien von Anarg Heinrich, Heinrich und Anarg Friedrich v. Wildenfels auch noch eine Darstellung des alten Wildenfelser Herrschaftswappens (1999 bei Dachdeckerarbeiten wieder entdeckt, fachmännisch gesichert und jetzt sichtbar im Eingangsbereich aufgestellt).

Bereits am 26. Dezember 1600 ist er Witwer geworden, als seine Frau Susanna geb. von Scharfenberg starb. Da beide keine Söhne, sondern nur Töchter hinterließen, starben die Reichsgrafen von Wildenfels 1602 in männlicher Linie aus. Nach seinem Tod geht die Herrschaft Wildenfels an das Haus Solms–Laubach über.

Vier Jahre vor seinem Tod gründete Wildenfels 1598 im oberen Westerzgebirge das Hammerwerk Wildenthal. Am 19. September 1600 wurde die Tochter Anarg Friedrichs mit dem Grafen Schlick zu Passau im Schloss Wildenfels getraut (Traueintrag im Trauregister von 1600 von Härtensdorf). Die Schwester Anarg Friedrichs verstarb am 9. Januar 1614 in Falkenau. Am 20. Februar 1578 wurde Anarg Friedrichs ältester Sohn Heinrich und am 27. Februar 1579 die Zwillinge Wolff Friedrich und Johanna geboren. Heinrich verstarb 1599 in Somitz/Ungarn - er wurde von Joachim Schenken von Landspergk erstochen; am 13. August 1596 verstarb Wolff Friedrich vor Hattwau/Ungarn, er liegt in Göntesch begraben. Anarg Friedrichs Gemahlin verstarb am 29. Dezember 1600 im Alter von 45 Jahren und wurde in der Härtensdorfer Gruft am 8. Januar 1601 beigesetzt (Sterberegister 1600 von Härtensdorf).


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wildenfels (Begriffsklärung) — Wildenfels ist der Name der Stadt Wildenfels im Landkreis Zwickau in Sachsen des Schlosses Wildenfels der vorgenannten Stadt Wildenfels eines Gemeindeteils der Gemeinde Simmelsdorf im Landkreis Nürnberger Land in Bayern der Burgruine Wildenfels… …   Deutsch Wikipedia

  • Wildenfels — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich III. (Sachsen) — Friedrich der Weise von Lucas Cranach dem Älteren 1532 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter Persönlichkeiten der Friedrich-Schiller-Universität Jena — Diese Liste enthält Persönlichkeiten, die mit der Friedrich Schiller Universität Jena in Verbindung stehen. Die Universität besteht seit 1558 in Jena. Derzeit sind dort etwa 21.000 Studenten eingeschrieben. Zu den Persönlichkeiten der Universität …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste von Waldenburg — mit den in der Wikipedia vertretenen Personen und wichtigen Zwischengliedern. Die mangelhafte, oft fehlerhafte, Quellenlage betrifft den gesamten Zeitraum aller Familienzweige. Gesicherte Daten sind urkundlich genannt, Geburts u. Sterbedaten og.… …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste von Reuß — Regenten und Linien des Hauses Reuß Vögte und Herren von Weida Herren zu Weida Erkenbert I. (* um 1090; † um 1163/69) Heinrich I. Probus (* um 1122; † um 1193) Vögte von Weida (1193–1427) Heinrich II., der Reiche (1193–1209) (* um 1164/65; † um… …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste von Colditz — mit den in der Wikipedia vertretenen Personen und wichtigen Zwischengliedern. Die mangelhafte, oft fehlerhafte Quellenlage betrifft den gesamten Zeitraum aller Familienzweige. Gesicherte Daten sind urkundlich genannt, Geburts und Sterbedaten og.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wil — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Wildenthal (Eibenstock) — Wildenthal Stadt Eibenstock Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Waldenburg (Adelsgeschlecht) — Die Herren von Waldenburg sind eine meißnisch thüringische edelfreie Adelsfamilie. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Personen 3 Siehe auch 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”