Anatahan
Anatahan
Luftaufnahme von Anatahan
Luftaufnahme von Anatahan
Gewässer Pazifischer Ozean
Inselgruppe Nördliche Marianen
Geographische Lage 16° 21′ 0″ N, 145° 39′ 0″ O16.35145.65787Koordinaten: 16° 21′ 0″ N, 145° 39′ 0″ O
Lage von Anatahan
Länge 9,25 km
Breite 3,5 km
Fläche 31,21 km²
Höchste Erhebung 787 m
Einwohner (unbewohnt)
Hauptort Anatahan Village
(1990 evakuiert)

Anatahan ist eine Vulkaninsel im Pazifischen Ozean. Sie gehört geographisch zum Archipel der Marianen und politisch zum Commonwealth der Nördlichen Marianen. Anatahan war kurze Zeit (1899–1918) Teil der deutschen Kolonie Deutsch-Neuguinea.

Anatahan liegt angenähert 60 km nordwestlich des Farallon de Medinilla sowie etwa 230 km nördlich von Saipan, der Hauptinsel der Nördlichen Marianen. Die 9,25 km lange und bis zu 3,5 km breite Insel weist eine Fläche von 31,21 km² auf. Auf Anatahan befindet sich einer der aktivsten Stratovulkane der Erde. An der höchsten Erhebung im Westen erreicht die Insel eine Höhe von 787 m über dem Meer. Seit ihrer Entdeckung ereigneten sich lange Zeit keine Ausbrüche - bis zum 11. Mai 2003. Zu weiteren Ausbrüchen kam es in den Jahren 2005 und 2008. Aufgrund der starken vulkanischen Aktivität wurde die Bevölkerung evakuiert, Anatahan ist heute unbewohnt.

Geschichte

Die Insel wurde 1668 vom Spanier Diego Luis de Sanvitores entdeckt und war lange besiedelt. Es wurden Mais, Zuckerrohr und Kopra angebaut.

Am 3. Januar 1945, am Ende des Zweiten Weltkrieges, stürzte ein amerikanischer B-29 Superfortress Bomber nach einem Angriff auf Nagoya auf den Rückweg über Anatahan ab. Alle Besatzungsmitglieder kamen bei dem Absturz ums Leben. Später im gleichen Jahr wurde überraschend auf der Insel eine Gruppe von dreißig Japanern entdeckt, die Überlebende eines Schiffuntergangs im Juni 1944 waren. Zu der Gruppe gehörte auch Kazuko Higa, eine Frau von Okinawa. Diese Gruppe barg auch die Opfer des Flugzeugabsturzes. Erst am 16. Juni 1951 wurden die Überlebenden von der Insel gerettet. Ihre Geschichte wurde 1953 von Josef von Sternberg als „The Saga of Anatahan“ verfilmt. 1954 erschien die Buchvorlage Anatahan. Insel der Unseligen von Michiro Maruyamam auf Deutsch.

Literatur

  • Michiro Maruyama: Anatahan. Insel der Unseligen. Lothar Blanvalet Verlag, Berlin 1954. ASIN:B0000BLCQD

Weblinks

 Commons: Anatahan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anatahan — Vue de Anatahan. Géographie Pays …   Wikipédia en Français

  • Anatahan — For the 1953 Japanese film, see Anatahan (film). Anatahan Ash from Anatahan, June 2005 Elevation …   Wikipedia

  • Anatahan — Isla perteneciente a las Islas Marianas del Norte. Tiene 9 kilómetros (6 millas) de largo y tiene una superficie de 31,21 kilómetros cuadrados (12,05 millas cuadradas). Su población fue evacuada debido a las erupciones volcánicas en la isla,… …   Wikipedia Español

  • Anatahan (film) — Anatahan is a 1953 Japanese film which was the final work directed by noted Hollywood director Josef von Sternberg (although Jet Pilot was released later). Von Sternberg had an unusually high degree of control over the film, made outside the… …   Wikipedia

  • Anatahan Island — Admin ASC 2 Code Orig. name Anatahan Island Country and Admin Code MP.085.7733410 MP …   World countries Adminstrative division ASC I-II

  • Fièvre sur Anatahan — The Saga of Anatahan    ou Anatahan    Drame de Josef von Sternberg, avec Akemi Negishi (Keiko, «reine des abeilles»), Tadashi Suganuma (Kusakabe, le «mari»), Kisaburo Sawamura, Shoji Nakayama, Jun Fujijawa, Hirosho Kondo, Shozo Miyashita (les… …   Dictionnaire mondial des Films

  • The Saga of Anatahan —    Voir Fièvre sur Anatahan …   Dictionnaire mondial des Films

  • Northern Mariana Islands — This article is about the Commonwealth of the Northern Mariana Islands. For the Mariana Archipelago, see Mariana Islands. Commonwealth of the Northern Mariana Islands Sankattan Siha Na Islas Mariånas …   Wikipedia

  • Josef von Sternberg — Infobox actor name = Josef von Sternberg imagesize = 220px birthname = Jonas Sternberg birthdate = birth date|1894|5|29 birthplace = Vienna, Austria Hungary deathdate = death date and age|1969|12|22|1894|5|29 deathplace = Hollywood, California… …   Wikipedia

  • Diebesinseln — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Geographie Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”