Anatoli Kim
Kyrillisch (Russisch)
Анатолий Андреевич Ким
Transl.: Anatolij Andreevič Kim
Transkr.: Anatoli Andrejewitsch Kim

Anatoli Andrejewitsch Kim (* 15. Juni 1939 in Sergijewka, Kasachstan) ist ein russischsprachiger Schriftsteller koreanischer Abstammung: Die Vorfahren seiner Familie wanderten in der Mitte des 19. Jahrhunderts aus Korea in Kasachstan ein.

Anatoli Kim wurde am 15. Juni 1939 in Sergijewka (Oblast Südkasachstan) als Sohn eines Lehrers geboren. Kim studiert zunächst an der Kunstschule Pamjati 1905 goda in Moskau. 1971 schloss er sein Fernstudium am Maxim-Gorki-Literaturinstitut ab. Er arbeitete als Kranführer, in einer Möbelfabrik, als Filmvorführer, Formgestalter, leitete Prosa-Seminare im Literaturinstitut und unterrichtete zeitweise in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul. Seit 1996 ist er in der Chefredaktion der Zeitschrift Jasnaja Poljana. Seine schriftstellerische Tätigkeit begann Kim zunächst als Dichter. Seine ersten Erzählungen erschienen 1973.

Auch in den anderen Republiken der ehemaligen Sowjetunion war Anatoli Kim ziemlich bekannt, seine Werke sind übersetzt worden.

Inhaltsverzeichnis

Werke (Auswahl)

Ersterscheinung in russischer Sprache

  • Nachtigallenecho (Соловьиное эхо, Erzählungen, 1980)
  • Der Nephritgürtel (Нефритовый пояс, Roman, 1981)
  • Eichhörnchen (Белка, Roman, 1984)
  • Der Waldvater (Отец-лес, Roman, 1989)

Deutsche Ausgaben

  • Moskauer gotische Erzählungen Berlin: Oberbaum, 1992
  • Weiße Trauer: Erzählungen Leipzig: Reclam, 1989
  • Nachtigallenecho Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 1988
  • Eichhörnchen: Roman Berlin: Verlag Volk und Welt, 1987
  • Der Nephritgürtel: 3 kleine Romane Berlin: Verlag Volk und Welt, 1986
  • Der Lotos: Roman Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1986
  • Käfig mit Fernseher: Erzählungen Berlin: Verlag Volk und Welt, 1985

Weblinks / Quellen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anatoli Kim — Saltar a navegación, búsqueda Anatoli Andréievich Kim (en ruso: Анатолий Андреевич Ким), nacido 15 de junio de 1939, es un destacado escritor y traductor de Rusia y de Kazajstán de origen coreano. Contenido 1 Biografía 2 Obras escogidas …   Wikipedia Español

  • Anatoli Andrejewitsch Kim — Kyrillisch (Russisch) Анатолий Андреевич Ким Transl.: Anatolij Andreevič Kim Transkr.: Anatoli Andrejewitsch Kim …   Deutsch Wikipedia

  • Kim (Familienname) — Koreanische Schreibweise Siehe auch: Koreanischer Name Koreanisches Alphabet: 김 Chinesische Schriftzeichen: 金 Revidierte Romanisierung: Gim …   Deutsch Wikipedia

  • Anatoli Alexejewitsch Beloglasow — Anatoli Alexejewitsch Beloglasow, russisch Анатолий Алексеевич Белоглазов, (* 16. September 1956 in Kaliningrad) ist ein ehemaliger sowjetischer Ringer. Er war Olympiasieger 1980 in Moskau im freien Stil im Fliegengewicht. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Anatoli Beloglasow — Anatoli Alexejewitsch Beloglasow (russisch Анатолий Алексеевич Белоглазов; * 16. September 1956 in Kaliningrad) ist ein ehemaliger sowjetischer Ringer und Olympiasieger 1980 in Moskau im freien Stil im Fliegengewicht. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Anatoli Iwanowitsch Kolessow — (russisch Анатолий Иванович Колесов; * 18. Januar 1938 bei Ossakarowka, Karaganda) ist ein ehemaliger sowjetischer Ringer. Er war Olympiasieger 1964 in Tokio und dreifacher Weltmeister im griech. röm.Stil im Weltergewicht. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Anatoli Michailowitsch Bykow — (russisch Анатолий Михайлович Быков; * 6. August 1953 in Magadan) ist ein ehemaliger sowjetischer Ringer und Olympiasieger 1976 im griech. röm. Stil im Weltergewicht. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge …   Deutsch Wikipedia

  • Anatoli Kolessow — Anatoli Iwanowitsch Kolessow (russisch Анатолий Иванович Колесов; * 18. Januar 1938 bei Osakarowka, Karaganda) ist ein ehemaliger sowjetischer Ringer. Er war Olympiasieger 1964 in Tokio und dreifacher Weltmeister im griech. röm.Stil im… …   Deutsch Wikipedia

  • Anatoli Michailowitsch Golizyn — (auch Golytsin und Golizin; russisch Анатолий Михайлович Голицын; * 25. August 1926 in Pyrjatyn in der Ukraine) war ein sowjetischer Geheimdienstoffizier, zuletzt im Rang eines Major des KGB und Überläufer. Inhaltsverzeichnis 1 Berufsweg 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Kim Il-sung — Infobox President name = Kim Il Sung 김일성 office =President of the Democratic People s Republic of Korea (Eternal President of the Republic) term start =28 December 1972 term end =July 8, 1994 predecessor = Successor =Kim Jong il (as Chairman of… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”