Anawati

Georges Anawati OP (* 6. Juni 1905 in Alexandria; † 28. Januar 1994 in Kairo); war ein ägyptischer Dominikaner, Priester und Islamwissenschaftler.

Leben

Nachdem er im Alter von 16 Jahren zur Griechisch-Katholischen Kirche übergetreten war, trat er (nach einem Studium der Pharmazie) im Jahre 1943 ins Noviziat der französischen Dominikanerprovinz ein. 1939 wurde er zum Priester geweiht. Er widmete sich nun mehrere Jahre den Studien der klassischen arabischen Literatur am Institut des Langues Orientales der Universität Algier. 1944 nach Kairo zurückgekehrt, wurde er zum Direktor des Institut Dominicain d´Etudes Orientales (I.D.E.O.) ernannt, das sich der Islamwissenschaft und dem Anliegen des islamisch-christlichen Dialoges widmete. Bis zu seinem Tode hat er von diesem Zentrum seines Ordens für das Studium des Islam und die Förderung des christlich-islamischen Dialogs aus in Kairo, Ägypten und weltweit gewirkt. Seit 1951 war er Mitglied des Institut d´Égypte, 1978 wurde er zum Doktor h.c. der Universität Löwen, 1984 zum Doktor h.c. der Katholischen Universität von Amerika ernannt.

Leistungen

Jahrzehntelang war er Mitarbeiter und Ratgeber in verschiedenen päpstlichen Gremien für den Dialog zwischen Kultur und Religion und für den interreligiösen Dialog. Er hatte entscheidenden Einfluss auf die Erklärung des Zweiten Vatikanischen KonzilsNostra Aetate“ über das Verhältnis der katholischen Kirche zu den nichtchristlichen Religionen. Anawati verfasste mehr als 250 Bücher und Aufsätze: Arabische Originaltexte der islamischen Naturwissenschaft und Philosophie, Monographien zur Philosophie und Mystik des Islam, umfassende bibliographische Überblicke, Studien zur Geschichte und heutigen Standortbestimmung der kulturellen und religiösen Beziehungen zwischen Christen und Muslimen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Georges-Anawati-Stiftung — Rechtsform: gemeinnützige Stiftung privaten Rechts Zweck: Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und Völkerverständigung[1] Vorsitz …   Deutsch Wikipedia

  • Georges Anawati — OP (* 6. Juni 1905 in Alexandria; † 28. Januar 1994 in Kairo); war ein ägyptischer Dominikaner, Priester und Islamwissenschaftler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Leistungen …   Deutsch Wikipedia

  • Alchemy and chemistry in medieval Islam — Alchemy and chemistry in Islam refers to the study of both traditional alchemy and early practical chemistry (the early chemical investigation of nature in general) by scholars in the medieval Islamic world. The word alchemy was derived from the… …   Wikipedia

  • Louis Gardet — Pour les articles homonymes, voir Gardet. Louis Gardet (1904 Toulouse, 1986) est un philosophe thomiste, spécialiste de l islam. Sommaire 1 Biographie 2 Œuvres …   Wikipédia en Français

  • Muqaddimah — Not to be confused with Introduction to the Science of Hadith. The Muqaddimah (Arabic: مقدّمة ابن خلدون, Berber: Tazwarayt n Ibn Xeldun, meaning in English: Ibn Khaldun s Introduction), also known as the Muqaddimah of Ibn Khaldun or the… …   Wikipedia

  • The Book of Healing — (Arabic: الشفاء Al Shefa , Latin: Sanatio ) is a scientific and philosophical encyclopedia written by the great Islamic polymath Abū Alī ibn Sīnā (Avicenna) from Asfahana, near Bukhara in Greater Persia (now Uzbekistan). Despite its English title …   Wikipedia

  • Abu Ali Sina — Avicenne Avicenne (nom latinisé) Philosophe persan Moyen Âge Naissance : 7 août 980 (Boukhara, actuel …   Wikipédia en Français

  • Abû-Ali Ibn Sîna — Avicenne Avicenne (nom latinisé) Philosophe persan Moyen Âge Naissance : 7 août 980 (Boukhara, actuel …   Wikipédia en Français

  • Abū ‘Alī al-Husayn ibn ‘Abd Allāh ibn Sīnā — Avicenne Avicenne (nom latinisé) Philosophe persan Moyen Âge Naissance : 7 août 980 (Boukhara, actuel …   Wikipédia en Français

  • Avicenne — (nom latinisé) Philosophe persan Moyen Âge Naissance 7 août980 (Boukhara, actuel Ouzbékistan) …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”