Kammerjäger

Kammerjäger ist der umgangssprachliche Ausdruck für Dienstleister, die Schädlinge in geschlossenen Räumen bekämpfen. Heute ist die offizielle Bezeichnung Schädlingsbekämpfer, selten auch Exterminator. In der Schweiz ist daneben der Berufstitel Desinfektor gebräuchlich, der in Deutschland dem Tätigkeitsfeld der Desinfektion und Hygiene zugeordnet ist.

Mit Hilfe bestimmter Wirkstoffe – wie Insektiziden, Rodentiziden, Akariziden, Larviziden, im Volksmund als Gift bezeichnet – gehen die Schädlingsbekämpfer gegen Ungeziefer wie Schaben, Flöhe, Zecken, Milben, Mäuse und Ratten vor. Des Weiteren werden Schädlinge auch mit natürlichen Feinden bekämpft, getreu dem IPM-Prinzip (Integrated Pest Management), zu deutsch integrierte Schädlingsbekämpfung. Dies bedeutet, mit so wenig Wirkstoffen wie möglich und so gezielt wie möglich zu arbeiten. Daneben versuchen sie die Befallsursachen herauszufinden und führen vorbeugende Maßnahmen durch.

Seit August 2004 ist Schädlingsbekämpfer in Deutschland (wie vormals schon in der DDR) ein anerkannter Ausbildungsberuf, zuvor galt er nur als Umschulungsberuf.

Diskretion

In Mitteleuropa wird schon die Anwesenheit von Schädlingsbekämpfern – oft zu Unrecht – als Zeichen für mangelnde Hygiene, z. B. in Restaurants, betrachtet. Dementsprechend verrichten die Dienstleister ihre Arbeit in der Regel möglichst unauffällig und benutzen z. B. unmarkierte Fahrzeuge.

In wärmeren Ländern oder in Regionen mit verbreiteter Holzbauweise (z.B. Skandinavien, USA) dagegen ist man an Schädlingsprobleme in Privathäusern gewöhnt. Die Anwesenheit von Schädlingsbekämpfern gilt dort als Zeichen für korrekte Hygiene und wird vorgezeigt, auch durch auffällige Arbeitsuniformen und Fahrzeuge (z. B. mit einer Fiberglasschabe auf dem Dach).

Während die Schädlingsbekämpfer, die sich auf Insekten und Nagetiere spezialisiert haben, in zahlreichen Ländern unauffällig und diskret arbeiten müssen, trifft dies nicht zu auf diejenigen, die sich auf Taubenabwehr spezialisiert haben. Eine Taubenplage wird nirgendwo als Zeichen mangelnder Hygiene des Hausbesitzers betrachtet, so dass diese Schädlingsbekämpfer überall offen arbeiten.

Siehe auch

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Kammerjäger – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kammerjäger — Kammerjäger, 1) niederer Forstbeamter; 2) der das Vertilgen der Mäuse u. Ratten als eigenes Gewerbe betreibt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kammerjäger — Kammerjäger, früher der Leibjäger eines Fürsten; setzt besonders derjenige, der das Fangen und Vertreiben von Ratten, Mäusen und anderm Ungeziefer als Geschäft betreibt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kammerjäger — Kammerjäger, Jäger im persönlichen Dienste des Fürsten; dann gewerbsmäßiger Vertilger von Ungeziefer …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kammerjäger — Sm erw. stil. (17. Jh.) Stammwort. Ursprünglich fürstlicher Leibjäger , dann scherzhaft umgedeutet zu Rattenfänger und Vertilger von Ungeziefer . Die Umdeutung ist im 17. Jh. in Norddeutschland aufgekommen. deutsch s. Kammer, s. jagen …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Kammerjäger — Schädlingsbekämpfer; Desinfektor (schweiz.) * * * Kạm|mer|jä|ger 〈m. 3〉 1. 〈früher〉 Leibjäger eines Fürsten 2. 〈heute〉 = Desinfektor (1) * * * Kạm|mer|jä|ger, der: 1. (früher) im persönlichen Dienst eines Fürsten stehender Jäger …   Universal-Lexikon

  • Kammerjäger — Kammer: Das Wort kam schon früh mit dem römischen Steinbau zu den Germanen. Mhd. kamer‹e› »Schlafgemach; Vorratskammer; Schatzkammer; öffentliche Kasse; Gerichtsstube usw.«, ahd. chamara, entsprechend niederl. kamer gehen auf lat.( gemeinroman.)… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Kammerjäger — Kạm·mer·jä·ger der; jemand, der (beruflich) Ungeziefer in Gebäuden tötet …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Kammerjäger — Kammerjägerm 1.Kammer Unteroffizier.EigentlichderUngeziefervernichter.Soldseitdemspäten19.Jh. 2.Mann,derMädchennachstelltundsienachtsinihremZimmerbesucht.1900ff. 3.Mensch,derindenIntimitätenprominenterLeutestöbert,umdarausGeldzumachen.1950ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Kammerjäger — Kạm|mer|jä|ger …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Kammerjäger, der — Der Kammerjäger, des s, plur. ut nom. sing. ein fürstlicher Jäger, welcher seinen Herrn auf der Jagd und im Jagdwesen bedienet, aber von einem Leibjäger zuweilen noch verschieden ist. Im Scherze wird auch ein Mäuse und Katzenfänger ein… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”