Andachtsbuch

Als Andachtsbuch wird ein Buch aus dem Bereich der Erbauungsliteratur bezeichnet, dessen Funktion die private religiöse Andacht des Laien ist. Typische Beispiele dieses Buchtyps waren seit dem Spätmittelalter das Stundenbuch, volkssprachliche Heiligenlegenden und das Gebetbuch. Bis zum 13. Jahrhundert war der Psalter das einzige für Laien bestimmte religiöse Buch.[1] Andachtsbücher wurden im Auftrag ihrer privaten Besitzer besonders häufig illuminiert.

Einzelnachweise

  1. Christine Jakobi-Mirwald: Das mittelalterliche Buch. Funktion und Ausstattung. Stuttgart, Reclam 2004, S. 79.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andachtsbuch — Ạn|dachts|buch, das: für Andachten (1, 2) bestimmtes Buch; Gebetbuch …   Universal-Lexikon

  • Andachtsbūch, das — Das Ándachtsbūch, des es, plur. die bücher, ein Gebeth oder Erbauungsbuch; der Andachtsort, des es, plur. die örter, ein Ort, wo man seine Andacht verrichtet, ingleichen ein Wallfahrtsort; die Andachtsübung, plur. die en, die Übung der Andacht, u …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Erbauungsschrift — Hans Pleydenwurff: Kanonikus Georg von Löwenstein mit Andachtsbuch. um 1456 Der Begriff Erbauungsliteratur, der erstmals um das 14. Jahrhundert Erwähnung findet, beschreibt ursprünglich volksnahe Schriften mit religiöser Motivation. Bei der… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Otto Thieß — (* 15. August 1762 in Hamburg; † 7. Januar 1810 in Bordesholm) war ein deutscher lutherischer Theologe und Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Horarien — Die Verkündigung aus dem Stundenbuch des Herzogs von Berry Der …   Deutsch Wikipedia

  • Horarium — Die Verkündigung aus dem Stundenbuch des Herzogs von Berry Der …   Deutsch Wikipedia

  • Livre d'heures — Die Verkündigung aus dem Stundenbuch des Herzogs von Berry Der …   Deutsch Wikipedia

  • Livres d'heures — Die Verkündigung aus dem Stundenbuch des Herzogs von Berry Der …   Deutsch Wikipedia

  • Meister E.S. — Schmerzensmann und vier Engel mit Passionswerkzeugen (L. 55) Meister E. S. (* um 1420, † um 1468), auch „Meister von 1466“ genannt, war ein deutscher Kupferstecher, Goldschmied und Zeichner der Spätgotik (1350–1530). Er gilt als einer der… …   Deutsch Wikipedia

  • Meister ES — Schmerzensmann und vier Engel mit Passionswerkzeugen (L. 55) Meister E. S. (* um 1420, † um 1468), auch „Meister von 1466“ genannt, war ein deutscher Kupferstecher, Goldschmied und Zeichner der Spätgotik (1350–1530). Er gilt als einer der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”