Anderl Ostler

Andreas „Anderl“ Ostler (* 21. Januar 1921 in Garmisch-Partenkirchen; † 24. November 1988 in Grainau) war ein deutscher Bobfahrer.

Bei den Olympischen Winterspielen 1952 in Oslo gewann er mit seinem Bremser Lorenz Nieberl in einem 17 Jahre alten Bobschlitten die Goldmedaille im Zweierbob sowie mit Nieberl, Friedrich Kuhn und Franz Kemser (alle SC Riessersee) Gold im Viererbob. Bereits ein Jahr zuvor bei den Bob-Weltmeisterschaften 1951 in L'Alpe d'Huez (Frankreich) war Ostler Doppelweltmeister geworden. Gemeinsam mit dem Eiskunstlauf-Paar Ria und Paul Falk war Ostler damit der erste deutsche Goldmedaillengewinner nach dem Zweiten Weltkrieg.

Die Besatzung des deutschen Viererbobs bei den Olympischen Spielen wog 472 Kg, was den Internationalen Verband dazu veranlasste, eine Gewichtsbeschränkung auf 400 Kg (ohne Schlitten) einzuführen. Ostler wurde bei der Bobweltmeisterschaft 1953 auf seiner Hausbahn in Garmisch-Partenkirchen Vizeweltmeister im Zweier- und im Viererbob.

Ostler trug bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 1956 in Cortina d’Ampezzo die deutsche Fahne. Nach seiner Sportlerkarriere wurde Ostler ein erfolgreicher Gastronom.

Die Kinokomödie Schwere Jungs von Marcus H. Rosenmüller aus dem Jahr 2006 greift die Geschichte um die olympische Bobmannschaft von 1952 auf.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andreas Ostler — Andreas Anderl Ostler (January 21, 1921 November 24, 1988) was a German bobsledder who competed in the early 1950s. Already, as teenager during the 1936 Winter Olympics in their home town, Anderl Ostler and future teammates at became interest in… …   Wikipedia

  • Andreas Ostler — Illustration manquante : importez la Contexte général Sport pratiqué …   Wikipédia en Français

  • Andreas Ostler — Andreas „Anderl“ Ostler (* 21. Januar 1921 in Garmisch Partenkirchen; † 24. November 1988 in Grainau) war ein deutscher Bobfahrer. Bei den Olympischen Winterspielen 1952 in Oslo gewann er mit seinem Bremser Lorenz Nieberl in einem 17 Jahre alten… …   Deutsch Wikipedia

  • Championnats Du Monde De Bobsleigh — Création 1930 …   Wikipédia en Français

  • Championnats du monde de bobsleigh — Infobox compétition sportive Championnats du monde de bobsleigh Généralités Création 1930 …   Wikipédia en Français

  • Franz Kemser — (* 11. November 1910; † 20. Januar 1986) war ein deutscher Bobfahrer. Er gewann 1952 im Viererbob die Olympische Goldmedaille. Inhaltsverzeichnis 1 Karriere 2 Literatur 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Kuhn — (rechts) und Oswald Schelter bei den DDR Wintersportmeisterschaften 1953 Friedrich „Fritz“ Kuhn (* 24. Oktober 1919; † 8. Januar 2005) war ein deutscher Bobfahrer. Er gewann 1952 im Viererbob die Olympische Goldm …   Deutsch Wikipedia

  • Nieberl — Lorenz Nieberl (* 7. Juni 1919; † 12. April 1968) war ein deutscher Olympiasieger im Bobsport. Bei der Bob Weltmeisterschaft 1951 in L’Alpe d’Huez gewann Nieberl als Anschieber und Bremser zusammen mit dem Bob Piloten Anderl Ostler Gold im… …   Deutsch Wikipedia

  • Campeonato Mundial de Bobsleigh — Saltar a navegación, búsqueda El Campeonato Mundial de Bobsleigh es la competición internacional más importante del deporte de bobsleigh. Es organizado desde 1930 por la Federación Internacional de Bobsleigh y Skeleton (FIBT). En el año 2000 se… …   Wikipedia Español

  • SC Riessersee — Größte Erfolge zehnfacher Deutscher Meister 14 facher Deutscher Vizemeister Deutscher Zweitliga Meister 1968 Deutscher Pokalsieger DEV 1966 Deutscher Oberliga Meister 2011 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”