Anders Dahl

Andreas [Anders] Dahl (* 17. März 1751 in Varnhem, Skaraborg, Västergötland, Schweden; † 25. Mai 1789 in Åbo, heute Turku, Finnland) war ein schwedischer Botaniker und Mediziner. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Dahl“.

Leben und Wirken

Andreas Dahl wuchs als Sohn eines Pfarrers auf. Er war auf den Namen Andreas (Andrus?) getauft, nannte sich später Anders. Die Familie zog 1755 von Varnhem in die Gegend von Saleby, wo sein Vater eine Pfarrei bekam. Ab 1761 ging Andreas Dahl in die Schule von Skara, wo er zusammen mit Freunden seine Liebe zu den Naturwissenschaften entdeckte. 1769 gründete Dahl zusammen mit Johan Abraham, Leonard Gyllenhaal, Johan Afzelius, Daniel Naezén, Olof Knös sowie Clas Bjerkander die „Svenska Topographiska Sällskapet i Skara“ (Schwedische topographische Gesellschaft zu Skara). In den Schriften der Gesellschaft wurden Arbeiten über das Pflanzen- und Tierleben, zu Geographie und Topographie zu Historischen Monumenten sowie zum Wirtschaftsleben von Västergötland veröffentlicht. Während der Jahre um 1770 schrieb Dahl zahlreiche Arbeiten zu verschiedenen Themen, die er meist nicht veröffentlichte.

1770 schrieb sich Andreas Dahl an der Universität Uppsala als Student ein. Einer seiner dortigen Lehrer war Carl von Linné. Nach dem Tod seines Vaters 1771 musste er sein Studium zunächst beenden, konnte dann später doch sein Medizinstudium abschließen und wurde durch die Unterstützung von Linné als Kurator im privaten Naturalienkabinett von Claes Alströmer angestellt. 1786 erhielt er an der Universität Kiel den Ehrendoktor in Medizin, wurde 1787 als Professor für Medizin und Botanik an die Akademie zu Turku (heute Universität Helsinki) berufen.

Dahl brachte auch sein Herbarium nach Turku, wo es bei einem Brand 1827 großteils vernichtet wurde. Teile seines Herbariums sind im Herbarium Sahlberg im Botanischen Museum der Universität Helsinki sowie im Herbarium Giseke im Royal Botanical Garden in Edinburgh erhalten.

Der Botaniker Carl Peter Thunberg, ein Freund Dahls, benannte eine Art aus der Familie der Zaubernussgewächse (Hamamelidaceae) nach ihm Dahlia crinita, publizierte dies jedoch nicht vor dem Jahr 1792. Nach den Nomenklaturregeln gilt nunmehr der Name Dahlia für eine Pflanze, die der Spanier Antonio José Cavanilles, der Direktor des Botanischen Gartens in Madrid bereits 1791 für eine Art der Korbblütler (Dahlia pinnata) vergeben hatte. Diese Pflanze wurde 1784 von Mexiko nach Europa eingeführt. Der gültige Name für „Thunbergs Dahlie“ heißt jetzt Trichocladus crinitus (Thunb.) Pers.. Mit Adam Afzelius, mit dem Dahl bereits seit seiner Schulzeit befreundet war, arbeitete er an dessen Neuauflage von Linnés Flora Svecica zusammen. Vor allem trug er Daten über Pflanzenarten und deren Fundorte an der schwedischen Westküste bei. Auch bearbeitete er einige Artbeschreibungen und deren systematische Stellung im Linné’schen System.

Schriften

  • Observationes botanicae circa systema vegetabilium divi a Linne Gottingae 1784 editum, quibus accedit justae in manes Linneanos pietatis specimen. 1787
  • Horologium Florae. In: Ny Journal uti Hushållningen. 1790

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anders Dahl — Saltar a navegación, búsqueda Para otros usos de este término, véase Dahl (desambiguación). Anders Dahl Nacimiento 17 de marzo de 1751 Varnhem/Västergötland ( …   Wikipedia Español

  • Anders Dahl — Pour les articles homonymes, voir Dahl. Anders (Andreas) Dahl, né le 17 mars 1751 à Varnhem dans la province de Västergötland et mort le 25 mai 1789 à Turku, est un botaniste suédois, élève de Carl von Linné. Le dahlia lui a été dédié.… …   Wikipédia en Français

  • Anders Dahl — Anders (Andreas) Dahl (March 17, 1751 May 25, 1789) was a Swedish botanist and student of Carolus Linnaeus. The dahlia flower is named after him.In 1770, Dahl entered Uppsala University as a freshman (Carolus Linnaeus died in 1778).After… …   Wikipedia

  • Anders Dahl-Nielsen — (born January 27, 1951) is a former Danish handball player who competed in the 1976 Summer Olympics, in the 1980 Summer Olympics, and in the 1984 Summer Olympics.He was born in Aarhus.In 1976 he was part of the Danish team which finished eighth… …   Wikipedia

  • Dahl (Familienname) — Dahl ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Dahl — Saltar a navegación, búsqueda Dahl puede significar: Dal, un tipo de comida india Personas llamadas Dahl: Anders Dahl, un biólogo y botánico Arlene Dahl, una actriz de cine estadounidense Ingolf Dahl, un compositor estadounidense nacido en… …   Wikipedia Español

  • dahl|ia — «DAL yuh, DAHL ; especially British DAYL yuh», noun. 1. a tall plant with large, showy flowers of many colors and varieties that bloom in late summer and autumn. It belongs to the composite family; the roots are tuberous. Dahlias are native to… …   Useful english dictionary

  • Dahl (surname) — This article is about the surname Dahl. For other uses, see Dahl. Dahl Family name Related names Dahle, Dahlen, Dahlin, Dahlem, Dallen, Dallin, Dahlstrom, Dale Dahl or Dahle is a surname of Germanic origin. Dahl, which means valley in the North… …   Wikipedia

  • Dahl — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Le mot Dahl ou Dahlen provient du moyen bas germain dal et dé l ancien norvégien dalr, signifiant tous deux Vallée. voir aussi Dahlmans et Van Dale… …   Wikipédia en Français

  • Andreas Dahl — Andreas [Anders] Dahl (* 17. März 1751 in Varnhem, Skaraborg, Västergötland, Schweden; † 25. Mai 1789 in Åbo, heute Turku, Finnland) war ein schwedischer Botaniker und Mediziner. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Dahl“. Leben und …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”