Andersen Consulting
Accenture Ltd.
Unternehmensform Limited company
Gründung 1989 als Andersen Consulting, Umbenennung in Accenture zum 1. Januar 2001
Unternehmenssitz Hamilton, Bermuda
Unternehmensleitung

William D. Green (Chairman & CEO)

Mitarbeiter ca. 181.000 (Jan. 2009)
Umsatz 23,39 Mrd. USD (2008)[1]
Branche Unternehmensberatung
Produkte

Beratungsdienstleistungen

Website

www.accenture.com

Headquarter Accenture ASG, Campus Kronberg

Die Accenture Ltd. ist eine US-amerikanische Unternehmensberatung und einer der größten, weltweit agierenden Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleister mit über 181.000 (Stand Januar 2009) Mitarbeitern weltweit. Der Hauptsitz ist in Chicago, die Bilanzierung wird auf den Bermuda-Inseln, einem Überseegebiet des Vereinigten Königreiches, vorgenommen. Die Firma ist unter dem Kürzel ACN an der New York Stock Exchange gelistet.

Inhaltsverzeichnis

Firmenprofil

Ansicht von Falkensteiner Burgruine, Blickrichtung links: hinter Kronberger Burgturm

Accenture, unter der Führung des CEO William D. Green, ist als Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleistungsunternehmen weltweit mit über 180.000 Mitarbeitern in über 150 Niederlassungen in 49 Ländern aktiv. Das Unternehmen erwirtschaftete im weltweiten Verbund im Fiskaljahr 2008 (zum 31. August 2008) einen Nettoumsatz von 23,39 Milliarden US-Dollar (2007: 19,70; 2006: 16,65; 2005: 15,55 Milliarden US-Dollar).

In Deutschland, Schweiz und Österreich arbeiten mehr als 5.000 Mitarbeiter für Accenture; Der Hauptsitz für ASG (Austria-Switzerland-Germany) befindet sich im 2002 bezogenen Neubau „Campus Kronberg“ in Kronberg im Taunus bei Frankfurt am Main. Weitere Büros liegen in den Städten Berlin, Düsseldorf, München, Hof, Heidelberg, Zürich, Genf und Wien. Darüber hinaus gibt es in Hamburg, Stuttgart, Hannover, Bonn und Erlangen so genannte Virtual Locations ohne physische Büroräume.

Zu den Kunden von Accenture gehören 91 Unternehmen aus dem Fortune-Global-100-Index und zwei Drittel der Fortune Global 500, wie die Allianz AG und andere Versicherungskonzerne, die Deutsche Bank, Sanofi-Aventis, Bayer, GlaxoSmithKline, Novartis und Ministerien verschiedener Länder. Beispielhafte große Aufträge, die durch Accenture abgewickelt werden, sind:

  • Die Deutsche Bank hat einen Rahmenvertrag mit Accenture zur Auslagerung ihres weltweiten Einkaufs inklusive Rechnungsabwicklung ab 2004 geschlossen,
  • Ein Konsortium Smart Border Alliance unter der Führung von Accenture (zusammen mit den Firmen Titan und Dell) führt seit 2004 den bislang größten Auftrag des US-amerikanischen Ministeriums für Heimatschutz (Department of Homeland Security) aus. In den nächsten fünf bis zehn Jahren will die Behörde unter der Führung von Accenture das biometrische Konzept einer „virtuellen Grenze“ umsetzen,
  • Accenture ist 2003 im Rahmen einer strategischen Partnerschaft mit SAP zum größten Entwicklungspartner von SAP für Banken- und Versicherungslösungen geworden.

Werbeträger der Firmenkampagne „Go on. Be a Tiger.“ (2005/06) und „We know what it takes to be a tiger.“ (2006/07) ist der Golfspieler Tiger Woods.

Namensherkunft

Accenture ist ein Kunstwort aus Accent on the future.[2] Der Name wurde von einem norwegischen Mitarbeiter im Rahmen eines firmenweiten Namenfindungsprozesses (BrandStorming) im Jahr 2000 vorgeschlagen. Durch die von Accenture seit 1989 gewünschte komplette Trennung von der Arthur Andersen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft musste die Firma die Verwendung des Namens Andersen Consulting sowie die Rechte an dem Namen 2001 aufgeben.

Geschichte

Historisch ist Accenture am 1. Januar 2001 durch Namenswechsel aus der (als Schwesterunternehmung der nach dem Enron-Bilanzfälschungsskandal aufgelösten Arthur Andersen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft) 1989 gegründeten Unternehmensberatung Andersen Consulting nach einer über 10-jährigen Trennungsphase hervorgegangen. Seit der Umstellung der Gesellschaftsform in eine Aktiengesellschaft am 19. Juli 2001 ist Accenture an der NYSE (New York Stock Exchange) unter dem Kürzel „ACN“ gelistet. Zum Aufsichtsrat („Supervisory Board“) von Accenture gehören u. a. der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Postbank Wulf von Schimmelmann.

  • 1989 wurde „Andersen Consulting“ als Schwesterfirma von Arthur Andersen unter dem gemeinsamen Dach „Andersen Worldwide“ für die Geschäftsfelder Technologieberatung und Systemintegration gegründet.
  • 2000 „Andersen Consulting“ erreicht die vollständige Trennung von Andersen Worldwide Société Coopérative (AWSC) und der Arthur Andersen LLP Wirtschaftsprüfungsgesellschaft durch gewonnenen Schiedsspruch der Internationalen Handelskammer (International Chamber of Commerce)
  • 2001: Am 1. Januar erfolgte der Namenswechsel von Andersen Consulting zu Accenture als Folge der oben beschriebenen Trennung.
  • 2001: Am 19. Juli erfolgte der Börsengang an der NYSE (New York Stock Exchange) unter dem Kürzel „ACN“.
  • 2004: Accenture beschäftigt erstmals mehr als 100.000 Mitarbeiter weltweit (verteilt auf mehr als 110 Niederlassungen in 48 Ländern).
  • 2006: Mehr als 150.000 Mitarbeiter werden weltweit (verteilt auf mehr als 150 Niederlassungen in 48 Ländern) von Accenture beschäftigt.
  • 2007: Mehr als 170.000 Mitarbeiter werden weltweit (verteilt auf mehr als 150 Niederlassungen in 49 Ländern) von Accenture beschäftigt.
  • 2008: Mehr als 180.000 Mitarbeiter werden weltweit (verteilt auf mehr als 150 Niederlassungen in 49 Ländern) von Accenture beschäftigt.

Einzelnachweise

  1. Annual Report 2006
  2. Ein neuer Markenname ist richtig teuer, auf www.eadp.org.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andersen Consulting — Accenture Logo de Accenture Slogan(s) « High performance. Delivered » Siège social 1 Grand Canal Square …   Wikipédia en Français

  • Andersen Consulting World Championship of Golf — The Andersen Consulting World Championship of Golf was a 32 man match play golf tournament played from 1995 to 1998. It was the predecessor tournament to the WGC Accenture Match Play Championship. [… …   Wikipedia

  • Andersen (Société) — Pour les articles homonymes, voir Andersen. Logo de Andersen (société) Création Fonda …   Wikipédia en Français

  • Andersen (societe) — Andersen (société) Pour les articles homonymes, voir Andersen. Logo de Andersen (société) Création Fonda …   Wikipédia en Français

  • Andersen (société) — Pour les articles homonymes, voir Andersen. Logo de Andersen (société) Création Fonda …   Wikipédia en Français

  • Andersen Worldwide — Société Coopérative (AWSC) was a Swiss based entity which managed the global offices of accounting firm Arthur Andersen. It was also the parent corporation of Andersen Consulting (now called Accenture) before its split in 2000.This umbrella… …   Wikipedia

  • Andersen (entreprise) — 41° 52′ 49″ N 87° 37′ 44″ W / 41.8803, 87.6288 …   Wikipédia en Français

  • Andersen Worldwide — Arthur Andersen Logo Andersen Worldwide Société Coopérative (AWSC) war die in der Schweiz ansässige Holding für die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Arthur Andersen und die Unternehmensberatung Andersen Consulting (heute Accenture). Die Holding… …   Deutsch Wikipedia

  • Andersen — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Cet article possède des paronymes, voir : Anderson et Andersson. Cette page liste les sujets ayant pour nom Andersen …   Wikipédia en Français

  • Andersen — is a Danish Norwegian surname deriving from a patronymic meaning son of Anders/Andrew (itself derived from the Greek name Andreas , meaning man or manly ). It can refer to:Persons with the name Andersen* Anja Andersen, Danish handball coach and… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”