Anderson Varejão
Basketballspieler
Anderson Varejão
Anderson Varejao.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Anderson França Varejão
Spitzname The Wild Thing, Sideshow Bob, Andy
Geburtstag 28. September 1982
Geburtsort Santa Teresa, Brasilien
Größe 211 cm
Position Power Forward /
Center
NBA Draft 2004, 30. Pick, Orlando Magic
Vereinsinformationen
Verein Cleveland Cavaliers
Liga NBA
Trikotnummer 17
Vereine als Aktiver
1999–2002 BrasilienBrasilien Franca Basquetebol Clube
2002–2004 SpanienSpanien FC Barcelona
Seit 0 2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cleveland Cavaliers
Nationalmannschaft1
Seit 0 2001 Brasilien

Anderson França Varejão (* 28. September 1982 in Santa Teresa, Espírito Santo) ist ein brasilianischer Basketballspieler, der seit 2004 in der NBA für die Cleveland Cavaliers aktiv ist und dessen Stärken in der Defensive, unter anderem im Rebound, liegen.

Bereits mit 19 Jahren wurde Varejão in der brasilianischen ersten Liga zum wertvollsten Spieler der Saison 2001/02 gewählt, obwohl er bereits im Januar 2002 zum FC Barcelona gewechselt war, mit dem er 2003 das Euroleague-Finale erreichte. Nach einem weiteren Jahr wechselte er in die NBA zu den Cleveland Cavaliers. Bei der Draft war er zwar von den Orlando Magic ausgewählt, jedoch sofort weitertransferiert worden. Nach zwei Saisons mit etwa 16 Minuten durchschnittlicher Spielzeit entwickelte sich Varejão 2006/07 zu einem wichtigen Faktor beim Finaleinzug der Cavaliers. Anschließend wurde er Restricted Free Agent und konnte anfangs mit den Cavaliers keine Einigung bei den Gehaltsverhandlungen erzielen. Erst im Dezember 2007, nachdem die Charlotte Bobcats ein Angebot vorgelegt hatten, unterschrieb er einen weiteren Vertrag bei Cleveland[1]. In der Saison 2009/10 wurde er ins NBA All-Defensive Second Team gewählt. Im Januar 2011 zog Varejão sich einen Sehnenriss im Fuß zu, was für ihn das Ende der Saison bedeutete[2].

Mit der brasilianischen Nationalmannschaft nahm Varejão an den Weltmeisterschaften 2002, wo er mit seinem 10 Jahre älteren Bruder Sandro zusammenspielte, 2006 und 2010 teil. Bei der WM 2006 fügte er dem Griechen Nikolaos Zisis durch einen Ellenbogencheck eine dreifache Fraktur des Jochbeins zu. Seine bislang größten Nationalmannschafts-Erfolge sind die Gewinne der Amerikameisterschaften 2005 und 2009.

Einzelnachweise

  1. Meldung auf der offiziellen Webseite der NBA vom 5. Dezember 2007 (englisch)
  2. Saison für Varejao beendet Meldung vom 10. Januar 2011

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anderson Varejão — Fiche d’ide …   Wikipédia en Français

  • Anderson Varejao — Saltar a navegación, búsqueda Anderson Varejão Datos personales …   Wikipedia Español

  • Anderson Varejao — Anderson Varejão Anderson Varejão, né le 28 février 1982 à Santa Teresa, est un joueur brésilien de basket ball, évoluant au poste d ailier fort, pivot. Sommaire 1 Biographie 2 Club 3 Palmarès …   Wikipédia en Français

  • Anderson Varejao — Anderson Varejão Spielerinformationen Voller Name Anderson França Varejão Spitzname …   Deutsch Wikipedia

  • Anderson Varejao — Anderson França Varejao. Baloncestista brasileño. Nació en Colatina (Brasil), el 28 de septiembre de 1982. Mide 2,08 metros y pesa 110 kg. Juega de alero y de pívot, y destaca por su gran capacidad atlética, fortaleza, agilidad y su buen tiro… …   Enciclopedia Universal

  • Anderson Varejão — …   Wikipedia

  • Varejão — Anderson Varejão Spielerinformationen Voller Name Anderson França Varejão Spitzname …   Deutsch Wikipedia

  • Playoffs NBA 2010 — Los Playoffs de la NBA de 2010 es el ciclo de cierre al torneo de la temporada 2009 2010 de la NBA. En Estados Unidos, la fase de los Playoffs también se denomina post temporada y es la llave para conseguir el título definitivo de la NBA. Trofeo… …   Wikipedia Español

  • List of transactions involving the Charlotte Bobcats — This article lists transactions (including trades, draft picks, free agent signings, waivers, etc). involving the Charlotte Bobcats of the NBA, in chronological order. Trades which occur in the off season are listed with the following season.… …   Wikipedia

  • 2004 NBA Draft — General information Date(s) June 24, 2004 Time 7:00 pm (EDT) Location …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”