Andesin
Andesin
01722 Andesine.jpg
Chemische Formel (Na,Ca)Al(Si,Al)3O8
Mineralklasse Gerüstsilicate, Feldspatgruppe
9.FA.35 (8. Auflage: VIII/J.07-040) (nach Strunz)
76.01.03.03 (nach Dana)
Kristallsystem Triklin
Kristallklasse triklin-pinakoidal \bar{1}
Farbe grau, gelb, rot, hellgrün
Strichfarbe weiß
Mohshärte 6 bis 6,5
Dichte (g/cm3) 2,7
Glanz Glasglanz
Transparenz durchsichtig bis durchscheinend
Bruch uneben bis muschelig
Spaltbarkeit gut
Habitus körnige, massige und plattige Aggregate
Kristalloptik
Brechungsindex α=1,543-1,554 β=1,547-1,559 γ=1,552-1,562
Doppelbrechung
(optische Orientierung)
Δ=0,009 ; zweiachsig wechselnd

Andesin gilt wie Labradorit heute nicht mehr als eigenständiges Mineral sondern ist eine Mineralmischung aus Albit und Anorthit aus der Gruppe der Feldspate und der Mineralklasse der Silicate. Andesin ist ein gesteinsbildendes Gerüstsilicat mit der allgemeinen Summenformel (Na,Ca)Al(Si,Al)3O8, welches im triklinen Kristallsystem kristallisiert und überwiegend massige Aggregate entwickelt.

Benannt wurde Andesin nach seinem ersten Fundort, den südamerikanischen Anden.


Inhaltsverzeichnis

Definition

Andesin bildet zusammen mit Albit, Oligoklas, Labradorit, Bytownit und Anorthit die vollkommene Mischreihe der Plagioklase. Plagioklase mit einem Gehalt von 30 bis 50 Mol % Anorthit (An30 bis An50) werden als Andesin bezeichnet.

Varietäten

  • Belomorit - rosa-weiße Farbe, bläulich irisierend.

Bildung und Fundorte

Andesin bildet sich magmatisch in Andesiten, Granodioriten und Dioriten. Es kommt auch metamorph in Gneisen und Migmatiten vor.

Fundorte sind unter anderem Bodenmais in Deutschland, das Esterelgebirge und das Massif Central in Frankreich, Adamello in Italien und die Anden in Südamerika.

Siehe auch

Literatur

  • Petr Korbel, Milan Novák: Mineralien Enzyklopädie. Nebel Verlag GmbH, Eggolsheim 2002, ISBN 3-89555-076-0

Weblinks

 Commons: Andesin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary Wiktionary: Andesin – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andĕsin — Andĕsin, nach Abich ein triklinoëdrischer, dem Albit äußerlich ähnlicher, in seiner chemischen Zusammensetzung aber unähnlicher Feldspath, der in den Porphyren der Anden häufig vorkommt; spec. Gew. 22/3; enthält 60 Kiesel , 24 Thonerde u. 1,5… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Andesīn — Andesīn, Mineral der Feldspatgruppe (vgl. Feldspat), und zwar ein dem Oligoklas und Labrador nahestehender Kalknatronfeldspat, findet sich häufig in den vulkanischen Gesteinen der Andes (daher der Name A.) und im Esterelgebirge sowie in vielen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Andesin — Andesin, s. Feldspat …   Lexikon der gesamten Technik

  • Andesin — An|de|sin 〈m. 1; unz.; Min.〉 Mineral, Kalknatronfeldspat [nach den Anden, dem Hauptgebirge in Südamerika] * * * Andesin   [nach den Vorkommen in Andesiten der Anden] der, s, Mineral, ein Kalknatronfeldspat (Feldspäte). * * * An|de|sin, der; s… …   Universal-Lexikon

  • Andesin — An|de|sin 〈m.; Gen.: s, Pl.: e; Min.〉 Mineral, Kalknatronfeldspat [Etym.: nach den Anden, dem Hauptgebirge in Südamerika] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Andesin — An|de|sin der; s <nach den Anden (Hochgebirge in Südamerika) u. zu ↑...in> ein gesteinsbildendes Mineral …   Das große Fremdwörterbuch

  • Alkalifeldspat — Feldspat Feldspat, massiges Aggregat Chemische Formel (Ba,Ca,Na,K,NH4)(Al,B,Si)4O8 Mineralklasse Gerüstsilicate (Tektosilicate) VIII/J.6 bis VIII/J.7 (nach Strunz) …   Deutsch Wikipedia

  • Anorthoklas — Feldspat Feldspat, massiges Aggregat Chemische Formel (Ba,Ca,Na,K,NH4)(Al,B,Si)4O8 Mineralklasse Gerüstsilicate (Tektosilicate) VIII/J.6 bis VIII/J.7 (nach Strunz) …   Deutsch Wikipedia

  • Antiperthit — Feldspat Feldspat, massiges Aggregat Chemische Formel (Ba,Ca,Na,K,NH4)(Al,B,Si)4O8 Mineralklasse Gerüstsilicate (Tektosilicate) VIII/J.6 bis VIII/J.7 (nach Strunz) …   Deutsch Wikipedia

  • Feldspate — Feldspat Feldspat, massiges Aggregat Chemische Formel (Ba,Ca,Na,K,NH4)(Al,B,Si)4O8 Mineralklasse Gerüstsilicate (Tektosilicate) VIII/J.6 bis VIII/J.7 (nach Strunz) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”