Andi Maile

Andreas „Andi“ Maile (* 8. August 1964 in Stuttgart) ist ein deutscher Jazzmusiker (Tenorsaxophon, Sopransaxophon).

Andi Maile studierte bei James Towsey und Wolfgang Engstfeld in Köln und spielte im Bundesjugendjazzorchester unter der Leitung von Peter Herbolzheimer sowie in der Bobby Burgess Big Band Explosion (seit 1989). Seit 1992 ist er festes Mitglied der SDR-Big-Band. Dort begleitete er Max Greger, Hugo Strasser und Paul Kuhn; zu seinen Kollegen im Orchester gehörten Manny Albam, Bill Holman, Frank Foster oder Jens Winther.

Weiterhin konzertierte Maile erfolgreich mit Charly Antolinis Jazz Power, mit der WDR Big Band und dem German Jazz Orchestra von Jiggs Whigham. Im preisgekrönten Gregor Hübner Quintett arbeitete er mit Tim Hagans und Harvie Swartz, spielte aber auch mit Benny Bailey, Don Menza, Claudio Roditi, im Timeless Art Orchestra von Klaus Graf und in Alexander’s Swingtime Band mit Benny Waters.

1998 veröffentlichte er seine CD „Mailensteine“ (mit Olaf Stötzler, Nicolas Thys und Patrick Manzecchi). 1996 wurde Maile mit dem Jazzpreis Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Maile — ist der Name folgender Personen: Andi Maile (* 1964), deutscher Jazz Saxophonist Heiko Maile (* 1966), deutscher Filmkomponist, Musikproduzent und Musiker Siehe auch: Meile (Begriffsklärung) Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Maile — Andreas Andi Maile (* 8. August 1964 in Stuttgart) ist ein deutscher Jazzmusiker (Tenorsaxophon, Sopransaxophon). Andi Maile studierte bei James Towsey und Wolfgang Engstfeld in Köln und spielte im Bundesjugendjazzorchester unter der Leitung von… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mah–Mak — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutscher Jazzmusiker — Die Liste von Jazzmusikern in Deutschland soll keineswegs zu einer Art Branchenverzeichnis werden, in die jede Musikerin bzw. jeder Musiker eingetragen wird, der einmal Jazz gespielt hat. Sie ist aber selbstverständlich offen für bekannte Musiker …   Deutsch Wikipedia

  • Patrick Manzecchi — (* 2. Juli 1969 in Paris) ist ein deutscher Jazz Schlagzeuger, der seit 1977 in Konstanz lebt. Obwohl sein Vater, Franco Manzecchi (1931 1979), ebenfalls ein bedeutender europäischer Drummer war, kam Patrick Manzecchi erst nach dessen Tod dazu,… …   Deutsch Wikipedia

  • Benny Waters — Benjamin „Benny“ Waters (* 23. Januar 1902 in Brighton, Maryland; † 13. August 1998 in Columbia, Maryland) war ein US amerikanischer Jazzmusiker (Saxophonist und Klarinettist). Der aus einer Seneca Familie stammende Waters spielte zunächst… …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesjazzorchester — Das Jugendjazzorchester der Bundesrepublik Deutschland, auch Bundesjazzorchester, abgekürzt BuJazzO, ist eine Bigband zur Spitzenförderung des Jazznachwuchses. Es steht unter der wirtschaftlichen Leitung von Dr. Peter Ortmann vom Deutschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Gregor Hübner — (* 23. Mai 1967 in Stuttgart) ist ein deutscher Komponist, Violinist und Pianist, der insbesondere durch seine Jazzprojekte bekannt geworden ist. Hübner studierte nach seinem Abitur am Ravensburger Spohngymnasium an den Musikhochschulen von Wien… …   Deutsch Wikipedia

  • Jazzpreis Baden-Württemberg — Der Jazzpreis Baden Württemberg ist eine jährliche Auszeichnung zur Förderung von exzellenten Nachwuchsmusikern im Jazzbereich. 1985 stiftete die Regierung des Bundeslandes Baden Württemberg diesen Jazzpreis, der an Jazzmusikerinnen und musiker… …   Deutsch Wikipedia

  • Karoline Höfler — (* 1962 in Tübingen) ist eine deutsche Bassistin des Modern Jazz und Bandleaderin. Biografie Höfler, die zunächst Entwicklungshelferin werden wollte, lernte zehn Jahre lang Gitarre, bevor sie mit 20 Jahren – nach einem Konzert von Elvin Jones –… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”