Andimachia
Burg Andimachia, Ansicht von Westen
Innenraum der Kirche in der Burg Andimachia

Andimachia (griechisch Αντιμάχια) ist der Name eines Johanniter-Kastells auf der Insel Kos. Die mächtige Festung liegt auf einer Anhöhe oberhalb der Bucht von Kardamena.

Geschichte

Die Anlage geht auf das 13. Jahrhundert zurück, als die Venezianer die Burg errichteten. Etwa ein Jahrhundert später (1309) übernahmen Johanniterritter das Kastell. Im Jahr 1404 fanden die letzten größeren baulichen Änderungen an der Burg durch die Johanniter statt. Am 26. Dezember 1522, als die Türken die Herrschaft über die Insel übernahmen, plünderten sie das Kastell und überließen es dem Zerfall. Als die umliegenden Dörfer häufig von Piraten überfallen wurden, zogen die Bevölkerungsgruppen der Hippioten, Andimachiden und die Siedler von Kardamena in die Festung um diese als Fluchtburg zu nutzen und sich zu schützen. Um 1850 verließen sie die Festung wieder und ließen sich an ihren ursprünglichen Herkunftsorten im Nord- und Südwesten der Insel nieder. Beim großen Erdbeben 1933 wurden die Wohnhäuser innerhalb der Burg zerstört, die großen Festungsmauern hielten stand. Heute ist die Anlage ständig frei zugänglich.

Anlage

Innerhalb der Burgmauern mit ihren langen Zinnenreihen sind zwei Kirchen erhalten. Auf dem übrigen Gelände finden sich viele Mauerreste.

Literatur

  • Kos. Reiseatlas. Marco Polo, 2005, ISBN 3-8297-0272-8. 
  • Frank Naundorf, Yvonne Greiner: Kos. 2001, ISBN 3-923278-73-X. 

36.80268611111127.1278305555567Koordinaten: 36° 48′ 10″ N, 27° 7′ 40″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Festung Andimachia — p3 Festung Andimachia (Κάστρο Αντιμάχειας) Burg Andimachia, Ansicht von Westen Entstehungszeit …   Deutsch Wikipedia

  • Antimachia — Burg Andimachia, Ansicht von Westen Innenraum der Kirche in der Burg Andimachia Andimachia (griechisch Αντιμάχια) ist der Name eines …   Deutsch Wikipedia

  • Burg von Antimachia — Burg Andimachia, Ansicht von Westen Innenraum der Kirche in der Burg Andimachia Andimachia (griechisch Αντιμάχια) ist der Name eines …   Deutsch Wikipedia

  • Kós — Dieser Artikel behandelt die griechische Insel Kos. Für weitere Bedeutungen siehe die Begriffsklärung Kos Kos Gewässer Mittelmeer Inselgruppe Dodekanes …   Deutsch Wikipedia

  • Kos — Gemeinde Kos Δήμος Κω …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Burgen, Schlösser und Festungen in Griechenland — Diese Liste führt Burgen, Schlösser und Festungen in Griechenland auf. Bild Name Erbauungszeit Gemeinde Präfektur Lage Bemerkungen Achilleion (Αχίλλειο) 1890–1892 Achillio …   Deutsch Wikipedia

  • GR-81 — Präfektur Dodekanes Νομός Δωδεκανήσου Basisdaten Staat: Griechenland …   Deutsch Wikipedia

  • Verwaltungsgliederung von Kos — Die Gemeinde Kos (griechisch Δήμος Κω) wurde 2010 auf Grund des Kallikratis Programms aus den drei Vorgängergemeinden Kos, Dikeos, und Iraklides der griechischen Insel Kos zum 1. Januar 2011 gebildet. Sie umfasst die gesamte Insel,… …   Deutsch Wikipedia

  • List of settlements in the Dodecanese prefecture — These are a list of settlements in the Dodecanese prefecture, Greece.In Astypalaia*Astypalaia *Livadia *VathyIn Kalymnos*Arginioti *Chorio *Emporio *Kalymnos *Massouri *Myrties *Panormos *Skalia *VathyIn Karpathos and Kassos*Agios Nikolaos… …   Wikipedia

  • Flughafen Kos — Flughafen Hippokrates Airport Hippocrates Αερολιμένας Ιπποκράτης …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”