Andinomys
Dieser Artikel behandelt die Art Andinomys edax. Für die Gattung Aepeomys siehe Andenmäuse.
Andenmaus
Systematik
Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha)
Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea)
Familie: Wühler (Cricetidae)
Unterfamilie: Sigmodontinae
Gattung: Andinomys
Art: Andenmaus
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Andinomys
Thomas, 1902
Wissenschaftlicher Name der Art
Andinomys edax
Thomas, 1902

Die Andenmaus (Andinomys edax) ist eine in Südamerika lebende Nagetierart aus der Gruppe der Neuweltmäuse.

Andenmäuse haben einen stämmigen Körper, sie erreichen eine Kopfrumpflänge von 14 bis 17 Zentimeter und eine Schwanzlänge von 11 bis 15 Zentimeter. Das Gewicht beträgt 80 bis 90 Gramm. Ihr Fell ist an der Oberseite dunkelbraun und an der Unterseite weißgrau gefärbt.

Diese Tiere bewohnen die Altiplano-Region im südlichen Peru, dem westlichen Bolivien, dem nördlichen Chile und dem nordwestlichen Argentinien. Sie kommen in Höhen von 1700 bis 4900 Metern vor. Es sind nachtaktive Tiere, die oft auf Felsen oder in Dickichten leben. Sie können aber auch auf Bäume klettern und errichten dort Nester. Ihre Nahrung besteht aus grünen Pflanzen.

Die Andenmaus ist laut IUCN nicht gefährdet.

Literatur

  • Ronald M. Nowak: Walker's Mammals of the World. Johns Hopkins University Press, 1999, ISBN 0801857899
  • D. E. Wilson, D. M. Reeder: Mammal Species of the World. Johns Hopkins University Press, Baltimore 2005, ISBN 0801882214

Weblinks

  • Andinomys edax in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2006. Eingestellt von: J. Baillie, 1996. Abgerufen am 3. August 2008

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andinomys — edax Andinomys …   Wikipédia en Français

  • Andinomys — andiniai žiurkėnai statusas T sritis zoologija | vardynas taksono rangas gentis apibrėžtis Gentyje 1 rūšis. Paplitimo arealas – P. Amerika (P. Peru, Bolivija, Š. V. Argentina, Š. Čilė). atitikmenys: lot. Andinomys angl. Andean mice rus. андийские …   Žinduolių pavadinimų žodynas

  • Andinomys Edax — Andinomys …   Wikipédia en Français

  • Andinomys edax — Andinomys …   Wikipédia en Français

  • Andinomys edax — Andinomys …   Wikipédia en Français

  • Andinomys edax — Dieser Artikel behandelt die Art Andinomys edax. Für die Gattung Aepeomys siehe Andenmäuse. Andenmaus Systematik Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha) Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea) …   Deutsch Wikipedia

  • Andinomys edax — andinis žiurkėnas statusas T sritis zoologija | vardynas taksono rangas rūšis atitikmenys: lot. Andinomys edax angl. Andean mouse rus. андийский хомяк ryšiai: platesnis terminas – andiniai žiurkėnai …   Žinduolių pavadinimų žodynas

  • Andean Mouse — Taxobox name = Andean Mouse fossil range = Pleistocene to Recent status = LR/lc | status system = IUCN2.3 regnum = Animalia phylum = Chordata classis = Mammalia ordo = Rodentia familia = Cricetidae subfamilia = Sigmodontinae tribus = Phyllotini… …   Wikipedia

  • Andenmaus — Systematik Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha) Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea) Familie: Wühler (Cricetidae) Unterfamilie …   Deutsch Wikipedia

  • List of mammals in Peru — This is a list of the mammal species recorded in Peru. There are 417 mammal species in Peru, of which 5 are critically endangered, 9 are endangered, 32 are vulnerable, and 10 are near threatened. [This list is derived from the IUCN Red List which …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”