Kara-Indasch


Kara-Indasch

Kara-Indasch war kassitischer König, der um 1430 v. Chr. in Babylon regierte. Er ist der erste aus zeitgenössischen Quellen bekannte Kassitenherrscher. Er ist nach der synchronistischen Geschichte ein Zeitgenosse von Aššur-bel-nišešu (1417-1409) von Assyrien. Nach der Chronik P ist Kara-Indaš der Vater von Kadašman-Ḫarbe, hier scheint jedoch eine Verwechslung vorzuliegen. Ein Achat-Siegel belegt einen Izkur-Marduk, Sohn von Kara-Indasch.

Inhaltsverzeichnis

Titel

Kara-Indasch nennt sich als erster Kassitenherrscher Šàr Ka-ru-du-ni-ia-aš, König von Babylonien (Agum noch Šàr mat Pa-da-an u Al-ma-an, König der Länder Padan und Alman).

Geschichte

Nach dem Amarna-Brief EA10 von Burna-Buriasch II. an Amenophis IV. bestand Freundschaft zwischen Ägypten und Babylonien seit der Zeit von Kara-Indasch.

Bauten

Von Kara-Indasch ist wenig bekannt, doch errichtete er in Uruk einen kleinen Inanna-Tempel dessen Fassade mit Nischen dekoriert war. In diesen Nischen stehen Berg- und Wassergottheiten. Die Fassade ist aus gebrannten, in Form gepressten Ziegeln erbaut. Bei dem Tempel handelt es sich um den frühesten, bekannten Kassitentempel. Auch die Technik der in Form gepressten und dann gebrannten Ziegel ist hier zum ersten Mal belegt. Die Ziegel tragen eine sumerische Bauinschrift Kara-Indaschs.

Teile der Fassade befanden sich im Irak-Museum in Bagdad, wurden aber während der Plünderung des Museums nach der amerikanischen Besetzung von Baghdad während des zweiten Golfkrieges gestohlen und sind seitdem verschwunden[1]

Literatur

  • John Oates: Babylon, Bergisch Gladbach 1983, S, 107-108, ISBN 381120727X
  • Brinkman, J. A.: Materials and studies for Kassite history, Bd. 1, A catalogue of cuneiform sources pertaining to specific monarchs of the Kassite dynasty. Chicago, Oriental Institute of the University of Chicago 1976, 169-172.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://exchanges.state.gov/culprop/iraq/00000055.htm

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vorderasiatisches Museum — Blick auf das Ischtar Tor Teile eines Stiftmosaiks des Eanna Heiligtums …   Deutsch Wikipedia

  • Amarna-Archiv — EA 161 (Vorderseite), Aziru von Amurru an den Pharao Bei den sogenannten Amarna Briefen (auch Amarna Archiv) handelt es sich um einen umfangreichen Fund an Tontafeln in akkadischer Keilschrift des Palastarchives des Pharao Echnaton aus seiner… …   Deutsch Wikipedia

  • Amarnabriefe — EA 161 (Vorderseite), Aziru von Amurru an den Pharao Bei den sogenannten Amarna Briefen (auch Amarna Archiv) handelt es sich um einen umfangreichen Fund an Tontafeln in akkadischer Keilschrift des Palastarchives des Pharao Echnaton aus seiner… …   Deutsch Wikipedia

  • Amarnatafeln — EA 161 (Vorderseite), Aziru von Amurru an den Pharao Bei den sogenannten Amarna Briefen (auch Amarna Archiv) handelt es sich um einen umfangreichen Fund an Tontafeln in akkadischer Keilschrift des Palastarchives des Pharao Echnaton aus seiner… …   Deutsch Wikipedia

  • Vorderasiatisches Museum Berlin — Blick auf das Ischtar Tor Teile eines Sti …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Караиндаш II — (Кара Хардаш , mKa ra Ḫar da aš) касситский царь Вавилонии, правил приблизительно в 1347 1346 годах до н. э. Внук Бурна Буриаша II и ассирийского царя Ашшур убаллита I, сын дочери последнего Мубаллитат Шеруа. Взошёл на престол в… …   Википедия

  • Vorderasiatisches Museum Berlin — 200px|thumb|Part the front of the Inanna temple of the Kara Indasch from UrukThe Vorderasiatisches Museum (Middle East Museum) is an archaeological museum in Berlin. it is in the basement of the south wing of the Pergamon museum and has one of… …   Wikipedia

  • Uruk — You may be looking for Iraq For other uses, see Uruk (disambiguation). Relief on the front of the Inanna temple of the Kara Indasch from Uruk Coordinates …   Wikipedia

  • Amarna-Briefe — EA 161 (Vorderseite), Aziru von Amurru an den Pharao Bei den sogenannten Amarna Briefen (auch Amarna Archiv) handelt es sich um einen umfangreichen Fund an Tontafeln in akkadischer Keilschrift des Palastarchives des Pharao Echnaton aus seiner… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.