Andorranische Flagge
Flagge Andorras


Vexillologisches Symbol: Bürgerliche Flagge und Dienstflagge an Land?
Seitenverhältnis: 7:10
Offiziell angenommen am: 20. Juni 1996

Die Flagge Andorras ist eine von vier Nationalflaggen, die aus drei senkrechten Streifen in Blau, Gelb und Rot bestehen. Sie unterscheiden sich im Seitenverhältnis, Farbton und zwei davon führen in der Staatsflagge das Wappen des Landes.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Aufbau der Flagge

Die Nationalflagge ist eine Trikolore aus senkrechten Streifen: links blau, in der Mitte gelb und rechts rot. Blau und Rot sind zwei Farben der französischen Flagge, Rot und Gelb die spanischen Farben. In der Mitte zeigt die Flagge das Wappen Andorras. Im Wappen steht im linken oberen Viertel die Mitra und Hirtenstab des Bischofs von Urgel, die drei roten Pfähle rechts oben stehen für die Grafen von Foix, die vier Pfähle unten links für Katalonien und die Kühe im vierten Viertel stehen für die Grafen von Béarn. Der lateinische Spruch bedeutet „Einigkeit macht stark“.

Eher ungewöhnlich für Nationalflaggen ist das Verhältnis der Seiten von 7:10.

Geschichte

Flagge Andorras

Die erste bekannte Flagge Andorras wurde 1806 eingeführt und leitete sich von der Flagge der Grafen von Foix ab. Es war eine senkrecht geteilte gelb-rote Flagge.

1866 wurde die heutige Flagge vermutlich von Napoléon III. entworfen und wurde in dieser Form durch die Versammlung des Generalrates vom 20. Juni 1996 offiziell bestätigt.

Zwischen 1931 und 1936 (eventuell sogar bis 1939) wurde eine horizontale Version der Trikolore verwendet. In einer Alternativversion zeigte sie im gelben Streifen die Krone der Grafen von Foix. Danach kehrte man zur senkrecht geteilten Trikolore zurück.

Laut einer Legende führte man das Wappen in die Staatsflagge erst ein, als ständig Bürger des Tschads in die Ständige Vertretung Andorras in Paris kamen, doch hatte nur die Zivilflagge kein Wappen. Die Flagge des Tschad hat nur ein anderes Format als die Zivilflagge, führt aber ebenso keinen Wappen. Genauso verhält es sich mit der Flagge Rumäniens, die für den blauen Streifen einen leicht anderen Farbton verwendet. Die Flagge Moldawiens hat zusätzlich das Staatswappen im gelben Streifen und hat als einzige kulturelle Flagge eine Beziehung zu einer der drei anderen, nämlich zu der von Rumänien.

Die verschiedenen Gemeinden (Täler) führen in der Trikolore ihre eigenen Wappen, es gibt auch Berichte über eine Flagge der Hauptstadt Andorra la Vella, die sich aus deren Wappen ableitet.

Literatur

  • Smith/Neubecker: Wappen und Flaggen aller Nationen, München 1980, ISBN 3-87045-183-1
  • Karl-Heinz Hesmer Flaggen und Wappen der Welt, Gütersloh 1992, Buchnummer 022004.
  • Flags of the world. Dorling & Kinderley Book, London UK 1997, ISBN 0-7513-1079-4.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Flagge Andorras — Vexillologisches Symbol: ? …   Deutsch Wikipedia

  • Andorra — Principat d’Andorra Fürstentum Andorra …   Deutsch Wikipedia

  • Außenpolitik der Bundesrepublik Deutschland — Staaten, in denen Deutschland eine Botschaft betreibt (blau) Die Bundesrepublik Deutschland verfolgt außenpolitisch Interessen und Ziele, die sich von geografischen, historischen, kulturellen und weltpolitischen Gegebenheiten ableiten. In den… …   Deutsch Wikipedia

  • Rumänische Fussballnationalmannschaft — Dieser Artikel befasst sich mit der Rumänischen Fußballnationalmannschaft der Herren. Für das Team der Frauen, siehe Rumänische Fußballnationalmannschaft der Frauen. Rumänien România Spitzname(n) Tricolorii (Die Dreifarbigen, nach der Flagge des… …   Deutsch Wikipedia

  • Rumänische Fußball-Nationalmannschaft — Dieser Artikel befasst sich mit der Rumänischen Fußballnationalmannschaft der Herren. Für das Team der Frauen, siehe Rumänische Fußballnationalmannschaft der Frauen. Rumänien România Spitzname(n) Tricolorii (Die Dreifarbigen, nach der Flagge des… …   Deutsch Wikipedia

  • Bosnisch-Herzegowinische Fußballnationalmannschaft — Bosnien und Herzegowina Bosna i Hercegovina Spitzname(n) „Ljiljani zlatni“ (Goldene Lillien); „Momci“ (Buben,Jungs) Verband NFSBIH Konföderation UEFA …   Deutsch Wikipedia

  • Bosnisch-herzegowinische Fussballnationalmanschaft — Bosnien und Herzegowina Bosna i Hercegovina Spitzname(n) „Ljiljani zlatni“ (Goldene Lillien); „Momci“ (Buben,Jungs) Verband NFSBIH Konföderation UEFA …   Deutsch Wikipedia

  • Bosnische Fußballnationalmannschaft — Bosnien und Herzegowina Bosna i Hercegovina Spitzname(n) „Ljiljani zlatni“ (Goldene Lillien); „Momci“ (Buben,Jungs) Verband NFSBIH Konföderation UEFA …   Deutsch Wikipedia

  • Andorra und die Europäische Union — Andorra Europäische Union Das zwischen den EU Mitglied …   Deutsch Wikipedia

  • Schweizer Fussball-Nationalmannschaft — Schweiz Spitzname(n) «Nati» Verband Schweizerischer Fussballverband Konföderation UEFA Technischer Sponsor …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”