Andre Arendse



Andre Arendse
Spielerinformationen
Voller Name Andre Leander Arendse[1]
Geburtstag 27. Juni 1967
Geburtsort KapstadtSüdafrika
Position Tor
Vereine in der Jugend
Vasco Da Gama
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1991–1998
1998–2000
2000
2000–2003
2003–2005
2005–2009
Cape Town Spurs
FC Fulham
Oxford United
Santos Kapstadt
Mamelodi Sundowns
Supersport United
00? (?)
12 (0)
11 (0)
101 (0)
45 (0)
40 (0)
Nationalmannschaft
1995–2004 Südafrika 67 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Andre Arendse (* 27. Juni 1967[2] in Kapstadt[2]) ist ein südafrikanischer ehemaliger aktiver Fußballtorwart.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Verein

Arendse begann seine Profikarriere 1991 bei den Cape Town Spurs, die heute als Ajax Cape Town bekannt sind. Dort spielte er die meiste Zeit der 1990er Jahre. 1995 gewann er mit diesen die * Premier Soccer League. Es war sein erster von insgesamt fünf südafrikanischen Meisterschaftstiteln. 1998 wagte Arendse den Schritt ins Ausland und unterzeichnete in England beim FC Fulham. Mit dem damaligen Drittligisten stieg der Südafrikaner 1999 in die Football League Division 1, der damaligen zweiten Liga, auf. In zwei Jahren bei dem FCF schaffte es der Torhüter jedoch nicht sich durchzusetzen. Aus diesem Grund wechselte er zum unterklassigen Klub Oxford United,[3] wo Arendse jedoch nur kurz blieb, eh er wieder nach Südafrika zurück kehrte. Bei Santos Kapstadt unterzeichnete er einen Vertrag und wurde auf Anhieb zum Stammspieler. Mit Santos wurde Arendse 2002 Südafrikanischer Meister. Weitere Titel folgten. 2003 wechselte der Torwart zu Ligakonkurrent Mamelodi Sundowns und zwei Jahre später zu SuperSport United. Mit den Sundowns gewann Arendse 2004 und 2005 den Charity Spectacular Cup sowie 2005 die Liga. Mit SuperSport dominierte er 2007/08 und 2008/09 die Liga. Beide Male setzte sich der Klub durch und feierte die Meisterschaft. Es waren die ersten Meisterschaften seit der Gründung des Vereins 1994. Durch die Ligagewinne mit SuperSport ist Arendse der bisher erste und einzig Spieler der Südafrikanischen Premier Soccer League, der mit drei unterschiedlichen Klubs diese gewinnen konnte.[4]

Nationalmannschaft

Arendse spielte für die südafrikanische Fußballnationalmannschaft. Zwischen 1995 und 2004 kam er zu 67 Einsätzen im Auswahlteam[4] und führte die teilweise als Kapitän aufs Feld. 1996 gehörte er dem Kader an,[5] der die Afrikameisterschaft im eigenen Land gewinnen konnte. Dabei war Arendse Stammtorhüter der Bafana Bafana und absolvierte alle sechs Partien, wobei er keine einzige Minute verpasste.[6] Im gesamten Turnierverlauf kassierte der Torhüter nur zwei Gegentreffer. Zwei Jahre später stand er im Aufgebot für die Weltmeisterschaft, musste aber aufgrund einer Verletzung einen Tag vor dem Eröffnungsspiel gegen Frankreich passen und reist ab.[7] Für ihn wurde Paul Evans nachnominiert, der kurz darauf ebenfalls verletzt ausschied und durch Simon Gopane ersetzt wurde.[8] Im Jahr zuvor nahm Arendse bereits am Konföderationen-Pokal 1997 teil.[9] Auch hier war er die Nummer eins, ließ aber im letzten unbedeutenden Vorrundenspiel Ersatzmann Brian Baloyi den Vortritt. 2000, 2002 und 2004 stand er erneut im Aufgebot Südafrikas bei den Afrikameisterschaften. Nachdem Arendse bei der AM 2000, bei der Platz drei erspielt wurde, noch Stammkeeper war,[10], löste ihn 2002 in Mali Hans Vonk ab Nummer eins zwischen den Pfosten ab.[11] Bei siner letzten Teilnahme am Afrika-Cup 2004 war Arendse hinter Emile Baron erneut nur Nummer zwei im Kasten der Bafana Bafana,[12] kam im letzten Gruppenspiel, nachdem das Ausscheiden fest stand, gegen Marokko aber nochmal zum Einsatz.[13]

2002 gehört der Torhüter zum Aufgebot sines Heimatlandes bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2002. Dabei ging er im Team von Trainer Jomo Sono als Nummer eins in das Turnier. Sein WM-Debüt gab Arendse am 2. Juni 2002 gegen Paraguay.[14] Nach einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage, schied die Auswahlmannschaft knapp nach der Vorrunde aus.[15] 2004 beendete er seine Nationalmannschaftskarriere.[4]

Zwischen Mai und September 2002 nahm Arendse mit seinem Nationalmannschaftsteam am COSAFA Cup 2002, der Südafrikameisterschaft, teil. Die Auswahlspieler erreichten das Finale gegen Malawi und sicherten sich den Titel nach 3:1 und 1:0.[16] In den beiden Endspielen stand der Torwart über die volle Spielzeit auf dem Feld. Es war die einzige Teilnahme für Arendse bei diesem Turnier.

Erfolge

Verein

  • Südafrikanischer Meister mit Cape Town Spurs: 1995
  • Bob Save Superbowl Cup mit Cape Town Spurs: 1995
  • Aufstieg in die Football League Division 1 mit FC Fulham: 1999
  • Südafrikanischer Meister mit Santos Kapstadt: 2002
  • Bob Save Super Bowl Winners mit Santos Kapstadt: 2001
  • BP Top 8 Winners mit Santos Kapstadt: 2002
  • ABSA Cup Winners mit Santos Kapstadt: 2003
  • Charity Spectacular Cup mit Mamelodi Sundowns: 2004, 2005
  • Südafrikanischer Meister mit Mamelodi Sundowns: 2005
  • Südafrikanischer Meister mit Mamelodi Sundowns: 2008, 2009

Nationalmannschaft

Individuell

  • Premier-Soccer-League-Spieler des Jahres: 2002[17]
  • PSL-Chairman's-Award: 2009[18]

Trivia

  • Arendse ist auch als einer der wenigen südafrikanischen Spieler bekannt mit farbigem, Afrikaans-sprachigem Hintergrund.
  • Er ist Co-Kommentator bei SuperSport, Südafrikas Sportsender.[4]
  • Er war der erste und bisher einzige Torhüter in der südafrikanischen Premier-Soccer-League, der zum Spieler des Jahres gewählt wurde. Mit seiner Wahl 2002 löste er Mbulelo Mabizela ab. Beerbt wurde Arendse von Benjani Mwaruwari.
  • Während seiner Nationalmannschaftskarriere blieb Arendse in den Jahren 1996 bis 1997 zwischenzeitlich acht Spiele in Folge unbezwungen. Damit stellte er einen Rekord für sein Land auf.[7] Zudem steht er damit in der inoffiziellen Liste der Weltrekordhalter auf Platz zwei hinter dem Italiener Dino Zoff.[7]
  • 1997 wurde Andrese für ein afrikanischen All-Star-Team ausgewählt, dass gegen ein europäisches Team spielte. Noch im gleichen Jahr stand der Torhüter in einer FIFA-Auswahl, die auf eine asiatische Auswahlmannschaft traf.[7]
  • Am 18. Juli 2007 war Arendse einer von 24 afrikanischen Spieler die unter dem Slogan „90 Minutes for Mandela“ ein Benefizspiel zu Ehren des 89. Geburtstages von Nelson Mandela gegen eine Weltauswahl absolvierten.[19] Das Afrika-Allstar-Team mit Spielern wie Samuel Eto'o, Abedi Pele, George Weah und Stephen Keshi traf dabei auf Akteure wie Christian Karembeu, Pelé, Iván Zamorano, Ruud Gullit und Stéphane Chapuisat.[20] Das spiel endete 3:3.[21]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Andre Arendse in der Datenbank von transfermarkt.de
  2. a b Andre Arendse in der Datenbank von weltfussball.de
  3. Football: On The Move vom 18. Juli 1999 auf independent.co.uk
  4. a b c d Arendse ready to face fans vom 3. November 2009 auf psl.co.za (englisch)
  5. Südafrika: Kader Afrika Cup 1996 in Südafrika auf weltfussball.de
  6. Südafrika: Einsätze Afrika Cup 1996 auf weltfussball.de
  7. a b c d Andre Arendse auf conferencespeakers.co.za (englisch)
  8. Snapshot: Andre Arendse auf kosmix.com (englisch)
  9. Südafrika: Kader Confederations Cup 1997 in Saudi-Arabien auf weltfussball.de
  10. Südafrika: Einsätze Afrika Cup 2000 auf weltfussball.de
  11. Südafrika: Einsätze Afrika Cup 2002 auf weltfussball.de
  12. Südafrika: Einsätze Afrika Cup 2004 auf weltfussball.de
  13. Spielbericht: Marokko - Südafrika 1:1 (1:1) auf weltfussball.de
  14. Spielbericht: Paraguay - Südafrika 2:2 (1:0) auf weltfussball.de
  15. Weltmeisterschaft 2002: Gruppe B auf weltfussball.de
  16. COSAFA Cup 2002 auf cosafa.com
  17. Bafana Bafana keeper wins PSL player of the season award vom 16. Mai 2002 auf dispatch.co.za
  18. Thwala wins PSL top award vom 25. Mai 2009 auf sport24.co.za
  19. Football match marks Mandela 89th vom 18. Juli 2007 auf news.bbc.co.uk (englisch)
  20. Stars named for Mandela match vom 12. Juli 2007 auf news.bbc.co.uk (englisch)
  21. Spielbericht: Africa XI - Rest of the World XI 3:3 (2:2) auf fifa.com


Vorgänger Amt Nachfolger

Mbulelo Mabizela
Spieler des Jahres in Südafrika
2002/03

Benjani Mwaruwari

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andre Arendse — Pas d image ? Cliquez ici. Biographie Nom Andre …   Wikipédia en Français

  • Andre Arendse — Football player infobox playername = Andre Arendse fullname = Andre Leander Arendse height = height|m=1.91 nickname = dateofbirth = birth date and age|1967|6|27 cityofbirth = Cape Town countryofbirth = South Africa currentclub = Supersport United …   Wikipedia

  • Arendse — Andre Arendse (* 27. Juni 1967 in Kapstadt) ist ein südafrikanischer Fußballtorwart. Er spielte hauptsächlich für Cape Town Spurs, FC Fulham (England), Santos Cape Town, Mamelodi Sundowns und derzeit für SuperSport United. Er ist Co Kommentator… …   Deutsch Wikipedia

  • Santos Football Club (South Africa) — Engen Santos Full name Engen Santos Football Club Nickname(s) The People s Team Founded 1982 G …   Wikipedia

  • 2000 Nike U.S. Cup — The 2000 Nike United States Cup (U.S. Cup), a Nike sponsored, United States Soccer Federation (USSF) organized round robin tournament, took place in June 2000. The 2000 U.S. Cup was the seventh, and last, in the series, which began in 1992.For… …   Wikipedia

  • Grupo B de la Copa Mundial de Fútbol de 2002 — El Grupo B de la Copa Mundial de Fútbol de 2002 realizada en Corea y Japón estuvo compuesto por cuatro equipos. Los cuatro equipos se enfrentaron en partidos de 90 minutos, totalizando seis encuentros. Los dos equipos con mayor número de puntos… …   Wikipedia Español

  • Hans Vonk (footballeur) — Pour les articles homonymes, voir Hans Vonk. Hans Vonk …   Wikipédia en Français

  • Bafana Bafana — Dieser Artikel befasst sich mit der Südafrikanischen Fußballnationalmannschaft der Herren. Für das Team der Frauen, siehe Südafrikanische Fußballnationalmannschaft der Frauen. Republik Südafrika Republic of South Africa Spitzname(n) Bafana Bafana …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Weltmeisterschaft 1998/Südafrika — Dieser Artikel behandelt die südafrikanische Nationalmannschaft bei der Fußball Weltmeisterschaft 1998. Qualifikation Rang Land Tore Punkte 1 Südafrika 7:3 13 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Weltmeisterschaft 2002/Südafrika — Die südafrikanische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball Weltmeisterschaft 2002 in Japan und Südkorea: Qualifikation Südafrika qualifizierte sich fast problemlos für die WM. Gegen Lesotho gab es in der ersten Runde erwartungsgemäß zwei Siege …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”