Andre Barylla

André Barylla (* 31. Oktober 1967) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Inhaltsverzeichnis

Sportlicher Werdegang

André Barylla stammt aus dem Nachwuchsbereich des 1. FC Lokomotive Leipzig. 1987 wechselte er für eine Spielzeit zum Lokalrivalen Chemie Leipzig, anschließend kehrte Barylla wieder zu seinem Heimatverein zurück. Ab 1988 absolvierte Barylla in der DDR-Oberliga für Lok Leipzig und Wismut Aue 30 Oberligaspiele, auf internationaler Ebene bestritt der Abwehrspieler im Europapokal für die Leipziger gegen den FC Aarau und den SSC Neapel zwei Einsätze.

1990 stieg Barylla mit Wismut Aue in die DDR-Liga ab, über die Zwischenstation FSV Zwickau heuerte er 1992 beim 1. FC Union Berlin an. Auch in Berlin blieb Barylla, infolge des Lizenzentzugs für die Köpenicker, nur eine Spielzeit. Zwickaus Trainer Gerd Schädlich holte Barylla 1993 zum FSV, bei dem er bis 1999 unter Vertrag stand. 2000 wechselte Barylla zum SV 1913 Schmölln, wo er 2002 seine Laufbahn beendete.

Statistik

  • DDR-Oberliga: 30 Spiele
  • 2. Bundesliga: 74 Spiele
  • Regionalliga: 37 Spiele
  • UEFA-Cup: 2 Spiele

Vereine

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • André Barylla — (* 31. Oktober 1967) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Sportlicher Werdegang 2 Statistik 3 Vereine 4 Weblink …   Deutsch Wikipedia

  • Barylla — André Barylla (* 31. Oktober 1967) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Sportlicher Werdegang 2 Statistik 3 Vereine 4 Weblink // …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Fußball-Liga 1990/91 — Die Saison 1990/91 der NOFV Liga war die letzte Spielzeit der zweithöchsten Spielklasse der DDR. Da im Laufe der Saison die Wiedervereinigung vollzogen wurde und der Deutsche Fußball Verband der DDR dem Deutschen Fußball Bund beitrat, diente der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Spieler und Trainer des 1. FC Lok — Diese Liste besteht aus 3 Einzellisten. Zuerst führt diese Liste Spieler alphabetisch auf, die von 1966 bis 1990 mehr als 5 Spiele für den 1. FC Lokomotive Leipzig bestritten. Weiter unten finden Sie die aktuelle Mannschaft. Schlussendlich werden …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Spieler des 1. FC Union Berlin — Die Liste der Spieler des 1. FC Union Berlin gibt eine vollständige Übersicht über alle Spieler der 1. Herrenmannschaft des Fußball Zweitligisten 1. FC Union Berlin, die seit der Neugründung des Vereins am 20. Januar 1966… …   Deutsch Wikipedia

  • U-18-Fußball-Europameisterschaft 1986 — Mannschaftsfoto der DDR Die 5. U 18 Fußball Europameisterschaft wurde in der Zeit vom 11. bis zum 15. Oktober 1986 in Jugoslawien ausgetragen. Den Titel gewann die DDR durch einen 3:1 Sieg gegen Italien …   Deutsch Wikipedia

  • Holm Pinder — (rechts) im Trikot von Sachsen Leipzig Spielerinformationen Geburtstag 21. März …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Spieler und Trainer des 1. FC Lokomotive Leipzig — Diese Liste besteht aus 3 Einzellisten. Zuerst führt diese Liste Spieler alphabetisch auf, die von 1966 bis 1990 mehr als 5 Spiele für den 1. FC Lokomotive Leipzig bestritten. Weiter unten finden Sie die aktuelle Mannschaft. Schlussendlich werden …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Deutschen Hallenmeister im Dreisprung — Die Liste der Deutschen Hallenmeister im Dreisprung listet alle Leichtathleten und Leichtathletinnen auf, denen es gelang, Deutscher Hallenmeister im Dreisprung zu werden. Inhaltsverzeichnis 1 Herren 2 Damen 3 Einzelnachweise 4 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”