Karl Eduard Heusner

Karl Eduard Heusner (* 8. Januar 1843 in Perl; † 27. Februar 1891 in Weimar) war ein deutscher Vizeadmiral.

Leben

Heusner trat 1857 in die Preußische Marine ein und nahm zwischen 1859 und 1862 an der Expedition nach Ostasien auf der Fregatte SMS Thetis teil. 1864 befehligte er im Deutsch-Dänischen Krieg das Kanonenboot SMS Wespe und wurde in den folgenden Jahren im Mittelmeer stationiert und auch nach Westindien entsandt. 1872 leitete Heusner Vermessungsarbeiten in der Ostsee und wurde 1873 Vorsitzender der Torpedoprüfungskommission.

1878 bis 1880 wurde er nach Südamerika entsandt, um die Interessen der deutschen Bevölkerung in Peru zu verteidigen, als zwischen Chile und Peru/Bolivien der Salpeterkrieg ausbrach. Hier überwachte er auch die Einhaltung der Neutralitätsgesetze.

Weitere Kommandos:

1888 wurde Heusner Chef des Marinedepartements (Marineabteilung) in der Admiralität. In dieser Stellung wurde er am 21. Januar 1889 zum Konteradmiral befördert. Im selben Jahr wurde Heusner Staatssekretär des Reichsmarineamtes. 1890 musste er wegen eines Herzleidens diese Stellung aufgeben und wurde als Vizeadmiral vom Dienst freigestellt.

Karl Eduard Heusner starb am 27. Februar 1891 in Weimar.

Literatur

  • Hildebrand, Hans/Albert Röhr/Hans-Otto Steinmetz: Die deutschen Kriegsschiffe. Ein Spiegel der Marinegeschichte von 1815 bis zur Gegenwart. Biographien, Band 1. Hamburg 1985.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Karl Heinrich von Bötticher — Karl Heinrich von Boetticher, 1880 Karl Heinrich von Boetticher (* 6. Januar 1833 in Stettin, Pommern; † 6. März 1907 in Naumburg an der Saale, Provinz Sachsen) war ein preußischer B …   Deutsch Wikipedia

  • Heusner — ist der Familienname folgender Personen: Karl Eduard Heusner (1843–1891), deutscher Vizeadmiral Sigismund Heusner von Wandersleben (1592–1645), deutscher Offizier und Politiker, teilweise in schwedischen Diensten Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Eduard von Capelle — (* 10. Oktober 1855 in Celle; † 23. Februar 1931 in Wiesbaden) war ein deutscher Marineoffizier, zuletzt Admiral sowie von 1916 bis 1918 Staatssekretär im Reichsmarineamt …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Karl August Klemens Ritter von Mann — Ritter von Mann als Kapitän des Großen Kreuzers SMS Moltke 1912 Ernst Karl August Klemens Ritter von Mann Edler von Tiechler (* 11. April 1864 in Burghausen/Oberbayern; † 2. Oktober 1934 in Bad Reichenhall) war ein deutscher …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hes–Hez — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Oehlschläger — Otto Karl Oehlschläger (ab 1888 von Oehlschläger, * 16. Mai 1831 auf Gut Heiligenwalde bei Blumenau, Ostpreußen; † 14. Januar 1904 in Charlottenburg, Brandenburg) war ein deutscher Jurist und Politiker, königlich preußischer Wirklicher Geheimrat …   Deutsch Wikipedia

  • Otto Oehlschläger — Otto Karl Oehlschläger (ab 1888 von Oehlschläger, * 16. Mai 1831 auf Gut Heiligenwalde bei Blumenau, Ostpreußen; † 14. Januar 1904 in Charlottenburg, Brandenburg) war ein deutscher Jurist und Politiker, königlich preußischer Wirklicher Geheimrat …   Deutsch Wikipedia

  • Otto von Öhlschläger — Otto Karl Oehlschläger (ab 1888 von Oehlschläger, * 16. Mai 1831 auf Gut Heiligenwalde bei Blumenau, Ostpreußen; † 14. Januar 1904 in Charlottenburg, Brandenburg) war ein deutscher Jurist und Politiker, königlich preußischer Wirklicher Geheimrat …   Deutsch Wikipedia

  • Otto Öhlschläger — Otto Karl Oehlschläger (ab 1888 von Oehlschläger, * 16. Mai 1831 auf Gut Heiligenwalde bei Blumenau, Ostpreußen; † 14. Januar 1904 in Charlottenburg, Brandenburg) war ein deutscher Jurist und Politiker, königlich preußischer Wirklicher Geheimrat …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Leo Caprivi — Leo Graf von Caprivi, 1880 Georg Leo von Caprivi de Caprera de Montecuccoli (seit 1891 Graf) (* 24. Februar 1831 in Charlottenburg (bei Berlin); † 6. Februar 1899 in Skyren, Landkreis Crossen (Oder), Brandenburg) war ein preußis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”