Andre Simon
André Simon
FranceFrance
Fahrerweltmeisterschaft
Erster Grand Prix Frankreich 1951
Letzter Grand Prix Italien 1957
Teams
1951 Gordini · 1952 Scuderia Ferrari · 1955 Mercedes - Maserati · 1956 Gordini - Maserati · 1957 Maserati  
Statistik
Rennen Poles Podien Siege
11 0 0 0
Schnellste Runden 0
Führungsrunden 0 Runden über 0 km
WM-Titel -
WM-Punkte 0

André Simon (* 5. Januar 1920 in Paris) ist ein ehemaliger französischer Rennfahrer.

André wurde als Sohn eines KFZ-Werkstattbesitzers geboren, der zudem eine Werksvertretung für Mathis in La Varenne betrieb. Bereits mit neun Jahren starb sein Vater, so dass sein Onkel ihn erzog. Nur vier Jahre später arbeitete Simon in der Werkstatt der Familie.

Nach dem Zweiten Weltkrieg borgte er sich Geld für den Kauf eines Talbot Lago-Sportwagens, um mit ihm 1948 in Montlhéry ein Sportwagenrennen zu bestreiten. Ein Freund lieh ihm den eigenen Delahaye für den Einsatz beim Grand Prix des Comminges nur wenige Monate später.

1949 fragte ihn der bereits erfahrene Eugène Chaboud, ob er sich den Einsatz beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans mit ihm teilen wolle. Sein dortiger Einsatz machte Amadée Gordini auf ihn aufmerksam, für den er mit großem Erfolg in den Jahren 1950 und 1951 in der Formel 2 unterwegs war. 1951 hatte er, ebenfalls auf Gordini, seine ersten Starts bei Formel 1-Weltmeisterschaftsläufen, beim GP von Italien erreichte er dabei einen sechsten Platz.

Während der Formel-1-Saison 1952 war er als Gastfahrer von Ferrari eingeladen worden, für die roten Renner in Frankreich zu starten. Doch hatte er nicht den gewünschten Erfolg und eine schwere Erkrankung zum Ende des Jahres unterbrach seine Karriere für ein ganzes Jahr. So fuhr er 1954 wieder für Gordini und als Hans Herrmann sich beim Training zum Grand Prix von Monaco 1955 verletzte, sprang er als Gastfahrer bei Mercedes ein. Wieder hatte er kein Glück und musste mit technischem Defekt aufgeben. Später im selben Jahr stieß er zu Maserati. Seinen größten Erfolg feierte er mit einem Sieg beim nicht zur WM zählenden GP in Albi. Bei Weltmeisterschaftsläufen waren ihm keine Erfolge beschieden, seinen letzten Einsatz hatte er beim GP von Italien 1957.

Später wechselte er ins Sportwagenteam der Scuderia Ferrari, wo er zwischen 1960 und 1964 etliche Siege einfuhr. Danach nahm er seinen Abschied vom eigentlichen Motorsport, verunglückte aber 1966 bei einem Verkehrsunfall so schwer, dass er zwei Wochen im Koma lag.

Davon genesen, führte er seine Werkstatt bis zu seiner Pensionierung 1984 fort.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • André Simon — ist der Name folgender Personen: André Simon (Weinhändler) (1877–1970), französisch britischer Weinhändler, Gourmet und Autor André Simon (Rennfahrer) (* 1920), französischer Rennfahrer André Rüdiger Simon (* 1967), deutscher Chirurg und… …   Deutsch Wikipedia

  • Andre Simon — André Simon  Pour l’article homophone, voir André Simon (pilote). André Simon est un acteur et un réalisateur belge du cinéma muet. Il joue dans des films entre 1909 et 1936.[1] Il tourne entre 1922 et 1925 des scènes telles que Le Tressage… …   Wikipédia en Français

  • André Simon — could refer to :* André Simon (wine writer) (1877 ndash;1970) London based epicurean and wine writer* André Simon (racing driver) (born 1920) drove in 12 Grands Prix 1951 7 …   Wikipedia

  • André Simon —  Pour l’article homophone, voir André Simon (pilote). André Simon est un acteur et un réalisateur belge du cinéma muet. Il joue dans des films entre 1909 et 1936[1]. Il tourne entre 1922 et 1925 des scènes telles que Le Tressage de la paille …   Wikipédia en Français

  • Andre Simon (pilote) — André Simon (pilote)  Pour l’article homophone, voir André Simon. André Simon (né le 5 janvier 1920 à Paris) est un ancien pilote de voiture de course français. Il a participé à de multiples épreuves dans plusieurs catégories. Il a couru en… …   Wikipédia en Français

  • André Simon (Rennfahrer) — André Simon Automobil /Formel 1 Weltmeisterschaft Nation: Frankreich  Frankreich Erster Start: Großer Preis von Frankreich 1951 …   Deutsch Wikipedia

  • André Simon (pilote) —  Pour l’article homophone, voir André Simon. André Simon (né le 5 janvier 1920 à Paris) est un ancien pilote de voiture de course français. Il a participé à de multiples épreuves dans plusieurs catégories. Il a couru en Formule 1 (de 1951 à… …   Wikipédia en Français

  • André Simon (wine writer) — Infobox writer name = André Simon imagesize = 150px caption = pseudonym = birthname = André Louis Simon birthdate = birth date|1877|02|28|df=y birthplace = Paris deathdate = 1970 deathplace = occupation = Wine merchant and writer nationality =… …   Wikipedia

  • André Simon (racing driver) — Former F1 driver image size = 150 pixels = 150 Name = André Simon Nationality = flagicon|France French Years = F1|1951 F1|1952, F1|1955 F1|1957 Team(s) = Gordini, Ferrari, Maserati, Mercedes Benz Races = 12 (11 starts) Championships = 0 Wins = 0… …   Wikipedia

  • Jacques-André-Simon Le Fessier —  Ne doit pas être confondu avec Fessier. Jacques André Simon Mathias Le Fessier Biographie Naissance 1735 à Argentan Décès 1805 à Argentan …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”