Andrea-Doria-Klasse (1962)
Andrea Doria (C 553)

Die Andrea-Doria-Klasse war eine Serie von Lenkwaffen-Kreuzern der italienischen Marine.

Die beiden Kreuzer dieser Klasse, Andrea Doria (C 553) und Caio Duilio (C 554), waren die ersten größeren nach 1945 in Italien gebauten Schiffe. Beide Schiffe blieben von 1964 bis 1992 im Dienst. Ihre Hauptaufgaben waren die Flugabwehr und die U-Boot-Bekämpfung.

Von der Andrea-Doria-Klasse war ursprünglich noch ein drittes Schiff, die Enrico Dandolo (C 555) vorgesehen. Aus technischen Gründen entschied man sich jedoch für den größeren Kreuzertyp Vittorio Veneto, der eine Weiterentwicklung der Doria-Klasse war.

Inhaltsverzeichnis

Technische Daten

Andrea Doria 1985 vor Sardinien beim Abschuss einer Terrier-Rakete
Lenkwaffenkreuzer Caio Duilio (C 554) in Tarent (1985)

Hauptabmessungen

  • Länge über alles: 149,3 m
  • Breite über alles: 17,2 m
  • Tiefgang 4,9 m
  • Verdrängung: 6.500 ts (maximal)

Antriebsanlage

  • 2 Gasturbinen, 60.000 PS
  • 4 Dieselmotoren, 2 Schrauben
  • Höchstgeschwindigkeit: 31 kn
  • Reichweite: 6.000 sm bei 15 kn

Besatzung und Bewaffnung

  • Besatzung: 500 Mann
  • 1 Raketenstartsystem RIM-2 Terrier
  • 8 76/62 mm Oto Melara Geschütze
  • 6 Torpedorohre
  • 4 Bordhubschrauber

Einsätze

Die beiden Schiffe dieser Klasse wurden zur Zeit des Kalten Krieges im Rahmen der NATO (“Down Patrol”, “Quick Draw”) intensiv eingesetzt. Darüber hinaus nahmen sie an anderen längeren Einsätzen teil. Die Andrea Doria fuhr von August bis Dezember 1964 mit Kadetten der Marineakademie nach Japan und Ostasien, später auch nach Südamerika. 1973 nahm sie am Manöver “Iles d’Or” teil und wurde “Schiff des Jahres”. Die Kreuzer Andrea Doria und Vittorio Veneto (C550) führten 1979 zusammen mit dem Versorgungsschiff Stromboli im Südchinesischen Meer eine humanitäre Mission durch, bei der sie insgesamt 1.000 so genannte Boat People retteten. 1984 war die Andrea Doria an der internationalen Mission im Libanon beteiligt, 1986 an den Manövern während der italienisch-libyschen Spannungen.

Vorgänger und Nachfolger

Die italienische Marine hatte 1912-1956 und 1873-1909 Schlachtschiffe, die die Namen Andrea Doria und Caio Duilio trugen. Sie waren als Schwesterschiffe in der Caio-Duilio-Klasse zusammengefasst.

Derzeit werden zwei neue Lenkwaffenzerstörer der französisch-italienischen Horizon-Klasse in Dienst gestellt, die wiederum o.g. Namen erhielten und in Italien nach dem italienischen Typschiff manchmal auch als Andrea-Doria-Klasse bezeichnet werden.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andrea-Doria-Klasse — Der Name Andrea Doria Klasse steht für: eine Schiffsklasse der italienischen Marine aus dem Kalten Krieg, siehe Andrea Doria Klasse (1962) eine Schiffsklasse der italienischen und französischen Marine aus dem 20. Jahrhundert, siehe Horizon Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • Doria-Klasse — Der Name Andrea Doria Klasse steht für: eine Schiffsklasse der italienischen Marine aus dem Kalten Krieg, siehe Andrea Doria Klasse (1962) eine Schiffsklasse der italienischen und französischen Marine aus dem 20. Jahrhundert, siehe Horizon Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • 76/62 Compact — 76mm/62 Compact Kaliber: 76mm Gewicht: 7500 kg (ohne Munition) Magazin: 80 (Bereitschaftsmunition) Geschossgewicht: 12,34 kg …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Schiffsklassen der italienischen Marine — Nachstehend eine Auswahl von Kriegsschiffklassen, die bei der italienischen Marine in Dienst stehen oder standen: Inhaltsverzeichnis 1 Flugzeugträger 2 Schlachtschiffe 3 Kreuzer 4 Zerstörer …   Deutsch Wikipedia

  • Venturoni — Guido Venturoni (* 10. April 1934 in Teramo) ist ein italienischer Admiral im Ruhestand. Als Generalstabschef der italienischen Streitkräfte (1994 1999) führte er tiefgreifende Reformen bei den militärischen Führungsstrukturen durch. Militärische …   Deutsch Wikipedia

  • Alter schützt vor Torheit nicht — Geflügelte Worte   A B C D E F G H I J K L M N O …   Deutsch Wikipedia

  • Katastrophen der Seefahrt — Untergang der RMS Titanic am 15. April 1912 Dieser Artikel enthält eine chronologische Auflistung von schweren Unfällen der Seefahrt, bei denen Menschenleben zu beklagen waren oder Schäden in erheblicher Größe verursacht wurden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Katastrophen der Seefahrt — Untergang der RMS Titanic am 15. April 1912 Dieser Artikel enthält eine chronologische Auflistung von schweren Unfällen der Seefahrt, bei denen Menschenleben zu beklagen waren oder Schäden in erheblicher Größe verursacht wurden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste geflügelter Worte/A — Geflügelte Worte   A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Schiffskatastrophe — Untergang der RMS Titanic am 15. April 1912 Dieser Artikel enthält eine chronologische Auflistung von schweren Unfällen der Seefahrt, bei denen Menschenleben zu beklagen waren oder Schäden in erheblicher Größe verursacht wurden.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”