Andrea Caracciolo



Andrea Caracciolo
Spielerinformationen
Geburtstag 18. September 1981
Geburtsort MailandItalien
Größe 194 cm
Position Stürmer
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1998–2000
2000–2001
2001
2001–2005
2002–2003
2005–2007
2007–2008
2008–2011
2011–
AS Sancolombano Calcio
Como Calcio
US Pro Vercelli
Brescia Calcio
AC Perugia (Leihe)
US Palermo
Sampdoria Genua (Co-Eigner)
Brescia Calcio
CFC Genua
53 (11)
0 0(0)
10 0(0)
72 (26)
22 0(2)
62 (14)
12 0(1)
99 (51)
3 0(0)
Nationalmannschaft2
2002
2002–2004
2004–
Italien U-20
Italien U-21
Italien
2 0(1)
10 0(1)
2 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 13. März 2011
2 Stand: 2. Februar 2008

Andrea Caracciolo (* 18. September 1981 in Mailand) ist ein italienischer Fußballspieler.

Caracciolo ist Stürmer und steht seit Januar 2011 bei CFC Genua in der Serie A unter Vertrag.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Im Verein

Über die AS Sancolombano Calcio, die US Pro Vercelli und Como Calcio in der Serie C kam der Andrea Caracciolo 2001 zu Brescia Calcio in die Serie A, wo er am 6. Januar 2002 gegen den FC Bologna sein Debüt gab. In der Saison 2002/03 war Andrea Caracciolo an den AC Perugia ausgeliehen, kehrte dann nach Brescia zurück und schaffte dort den Durchbruch. In den 65 Serie-A-Spielen, die er zwischen 2003 und 2005 für absolvierte, erzielte der Mailänder 22 Tore.

Im Sommer 2005 wechselte Andrea Caracciolo für angebliche acht Millionen Euro zur US Palermo, wo er in seiner ersten Saison 35-mal in der Serie A eingesetzt wurde und dabei neun Tore erzielte. Außerdem trat er mit Palermo im UEFA-Pokal an, dabei kam er siebenmal zum Einsatz, unter anderem in beiden Spielen des Achtelfinales gegen den FC Schalke 04, in denen Palermo ausschied.

Zur Saison 2007/08 wechselte Caracciolo zu Sampdoria Genua, die Palermo 50% seiner Transferrechte abkauften[1]. Für den genoveser Klub absolvierte er in der Hinrunde zwölf Partien, in denen ihm nur ein Treffer gelang. Am 31. Januar 2008, kurz vor Ende der Transferfrist, wurde Andrea Caracciolo zurück zu Brescia Calcio in die Serie B transferiert[2], wo ihm bei seinem Debüt gegen Grosseto sofort wieder ein Tor gelang.

In der Nationalmannschaft

Andrea Caracciolo spielte zwischen 2002 und 2004 für die italienische U-21-Auswahl, mit der er 2004 bei der U-21-Europameisterschaft in Deutschland unter Trainer Claudio Gentile Europameister wurde.

Sein erstes von bislang zwei Länderspielen für die A-Nationalmannschaft absolvierte Caracciolo am 17. November 2004 unter Marcello Lippi beim 1:0-Sieg gegen Finnland. Roberto Donadoni setzte ihn beim ersten Spiel nach dem Gewinn des WM-Titels im Freundschaftsspiel gegen Kroatien am 16. August 2006 ein weiteres mal ein.

Erfolge

Weblinks

Einzelnachweise

  1. "Caracciolo alla Sampdoria in compartecipazione", www.ilpalermocalcio.it, 22. Juni 2007 (italienisch)
  2. "Calciomercato: ufficiale l'arrivo di Andrea Caracciolo", www.bresciaonline.it, 31. Januar 2008 (italienisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andrea Caracciolo — Infobox Football biography playername = Andrea Caracciolo fullname = Andrea Caracciolo nickname = Airone (Heron) Cacocciolo (Artichoke) dateofbirth = birth date and age|1981|9|18 cityofbirth = Milan countryofbirth = Italy height =… …   Wikipedia

  • Andrea Caracciolo — Pour les articles homonymes, voir Caracciolo. Andrea Caracciolo …   Wikipédia en Français

  • Caracciolo — ist der Familienname folgender Personen: Andrea Caracciolo (* 1981), italienischer Fußballspieler Carlo Caracciolo (1925–2008), italienischer Medienunternehmer Diego Innico Caracciolo (1759–1820), italienischer römisch katholischer Kardinal… …   Deutsch Wikipedia

  • Caracciolo — is the surname of a famous noble family of southern Italy.Its members include: *Giovanni Caracciolo, prime minister of the Kingdom of Naples under Joan II of Naples *Battistello Caracciolo, Italian painter. *Francesco Caracciolo, Neapolitan… …   Wikipedia

  • Caracciolo — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Patronymes 2 Musique 3 Édif …   Wikipédia en Français

  • Andrea — Infobox Given Name Revised name = Andrea imagesize= caption= pronunciation= gender = Unisex meaning = Manly region = origin = Greek related names = footnotes = Andrea is a given name common in many parts of the world:* In English, German,… …   Wikipedia

  • Andrea Ciccione —     Andrea Ciccione     † Catholic Encyclopedia ► Andrea Ciccione     An Italian sculptor and architect, born in Naples in the first part of the fifteenth century. He was a pupil of Masuccio the younger, and is said to have built the cloister of… …   Catholic encyclopedia

  • Andrea Vaccaro — Saltar a navegación, búsqueda Lot y sus hijas, cuadro de la etapa tenebrista de Andrea Vaccaro (Museo de Rio de Janeiro) …   Wikipedia Español

  • Andrea Agnelli — Pour les articles homonymes, voir Agnelli. Andrea Agnelli (né le 6 décembre 1975 à Turin, dans le Piémont, en Italie) est un entrepreneur et un dirigeant sportif italien. Il est depuis 2010 le président du club de football turinois de… …   Wikipédia en Français

  • Tommaso Caracciolo — (eingedeutscht Thomas Caracciolo) (* 10. März 1572 in Neapel in Italien; † 5. Dezember 1631 ebenda), Herzog von Roccarainola[1], war ein italienischer Truppenführer, der auch als Feldmarschall unter Tilly und General in der Katholischen Liga im… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”