Andrea Hämmerle
Andrea Hämmerle

Andrea Hämmerle (* 9. November 1946 in Pratval) ist ein Schweizer Politiker (SP).

Inhaltsverzeichnis

Leben

Andrea Hämmerle ist promovierter Jurist und Biobauer.

Von 1970 bis 1973 gehörte Hämmerle dem Gemeinderat von Pratval an. Er war von 1989 bis 1994 Mitglied des Grossen Rats des Kantons Graubünden. Von 1987 bis 1992 präsidierte er die SP Graubünden.

1991 wurde er in den Nationalrat gewählt. Er war langjähriges Mitglied der Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen (KVF), die er seit 2007 präsidierte, und seit 1999 Mitglied der NEAT-Aufsichtsdelegation, deren Präsident er turnusgemäss bereits zwei Mal war. Ausserdem war er Mitglied der Kommission für Wirtschaft und Abgaben NR (1995–1997), der Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie (1999–2003) und der Kommission für Rechtsfragen NR (2004–2007). Zudem war er Präsident der «Parlamentarischen Gruppe Schweiz - Palästina».[1] Bei den Wahlen 2011 trat Hämmerle nicht mehr an.

Hämmerle ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder sowie ein Pflegekind.

Werke

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Schweizerische Bundesversammlung: GRUPPEN DER BUNDESVERSAMMLUNG (ART. 63 PARLG). 11. Mai 2010, abgerufen am 31. Mai 2010
  2. «Ich schrieb ihr, dass ihr Name heiss sei». In: Tages-Anzeiger vom 15. November 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andréa — Andrea ist im Deutschen und in anderen Sprachen (z. B. im Englischen, im Schwedischen, im Spanischen und im Ungarischen) ein weiblicher Vorname, im Italienischen und Rätoromanischen ein männlicher Vorname. Männliche Form: Andreas… …   Deutsch Wikipedia

  • Hämmerle — ist der Familienname folgender Personen: Andrea Hämmerle (* 1946), Schweizer Politiker (SP) Christian Hämmerle (1843–1916), deutscher Architekt und Oberamtsbaumeister Franz Martin Hämmerle (1815–1878), österreichischer Textilunternehmer Gerlinde… …   Deutsch Wikipedia

  • Andrea — ist im Deutschen und in anderen Sprachen (z. B. im Englischen, im Schwedischen, im Spanischen und im Ungarischen) ein weiblicher, im Italienischen und Rätoromanischen ein männlicher Vorname. Männliche Form: Andreas Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Andreina — Andrea ist im Deutschen und in anderen Sprachen (z. B. im Englischen, im Schwedischen, im Spanischen und im Ungarischen) ein weiblicher Vorname, im Italienischen und Rätoromanischen ein männlicher Vorname. Männliche Form: Andreas… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ham — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Tarcisius Caviezel — Tarzisius Caviezel Tarzisius Caviezel (* 18. August 1954 in Chur, Kanton Graubünden) ist ein Schweizer Politiker (FDP). Caviezel wurde vom Kanton Graubünden am 3. Dezember 2007 in den Nationalrat gewählt. Er ist dort in der Kommission für Verkehr …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Nationalräte des Kantons Graubünden — Diese Liste zeigt alle Mitglieder des Nationalrates aus dem Kanton Graubünden seit Gründung des Bundesstaates im Jahr 1848 bis heute. Parteiabkürzungen BDP: Bürgerlich Demokratische Partei CVP: Christlichdemokratische Volkspartei DP:… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Schweizer Nationalrats — Diese Liste gibt eine Übersicht über alle amtierenden Mitglieder des schweizerischen Nationalrats. Für eine Liste aller Nationalräte der Legislaturperiode 2007–2011, siehe Bundesversammlung (Schweiz), 48. Legislaturperiode. Name Partei Kanton… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Des Membres Du Conseil National Suisse — Suisse Cet article fait partie de la série sur la politique de la Suisse, sous série sur la politique …   Wikipédia en Français

  • Liste des membres du Conseil national suisse (2007-2011) — Cette liste énumère les 200 membres du Conseil national suisse pour la 48e législature de l Assemblée fédérale suisse, soit les années 2007 2011. Pour les abréviations, voir leur signification sous Partis politiques suisses. Pour les 46 membres… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”