Andrea Marcelli

Andrea Marcelli (* 22. Januar 1962 in Rom) ist ein italienischer Jazzperkussionist und -komponist.

Marcelli studierte bis 1986 am Conservatorio L. Refice in Frosinone klassische Klarinette, Jazzkomposition und Arrangement. Außerdem besuchte er Clinics bei Tommy Campbell und Peter Erskine.

Zwischen 1982 und 1988 arbeitete er als Schlagzeuger bei Radiotelevisione Italiana. Von 1989 bis 1997 lebte er in Los Angeles, danach in New York. 2001 übersiedelte er nach Berlin. Als Sideman arbeitete er u.a. mit Don Menza, Marc Johnson, Gary Thomas, Alan Pasqua, Jeff Andrews, Billy Drews, Steve Tavaglione, Airto Moreira, Alex Acuna, Cameron Brown, Steve La Spina, John Patitucci, Harvie Swartz, Eric Marienthal, Frank Gambale, Alphonso Johnson, John Beasley, Andy Summers, Harold Land, Rez Abbasi, Scott Lee, John Leftwich, Michael Manring, Wolfgang Lackerschmid, Jon Hassell und Sirone.

Als Bandleader veröffentlichte Marcelli drei Alben mit eigenen Kompositionen. Er produzierte Chema Vilchez' Debütalbum El sueno del navegante, das 1996 vom spanischen Rundfunk als bestes Jazzalbum des Jahres ausgezeichnet wurde. Im Film Mississippi Masala trat er als Schlagzeuger auf. In Berlin arbeitete er u.a. mit Markus Stockhausen, Simon Stockhausen, Palle Danielsson, Thomas Clausen, Arild Andersen und Ekkehard Woelk zusammen und trat mit den Bands von Eberhard Weber, David Liebman, Hiram Bullock und Jeff Berlin auf.

Er unternahm Tourneen durch Skandinavien mit Aviaja Lumholt, Paolo Russo und Bo Stief und gab Workshops in Japan. 2006 trat er mit Rick Margitza in Italien auf, 2006 und 2008 mit Thomas Clausen.

Diskographie

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marcelli — ist der Familienname folgender Personen: Andrea Marcelli (* 1962), italienischer Jazz Perkussionist Elia Marcelli (* ?), italienischer Dokumentarist Nino Marcelli (1890–1967), italienischer Komponist und Orchesterleiter Ulderico Marcelli… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter von Rom — Söhne und Töchter der Stadt Rom A Adeodatus II., Papst Giorgio Agamben, Philosoph und Jurist sowie Herausgeber der italienischen Ausgaben der Schriften von Walter Benjamin Agapitus I., Papst Ägidius von Rom, Augustiner Eremit Agnes von Rom,… …   Deutsch Wikipedia

  • 22. Jänner — Der 22. Januar (in Österreich und Südtirol: 22. Jänner) ist der 22. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit verbleiben 343 Tage (in Schaltjahren 344 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Dezember · Januar · Februar …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mara–Marh — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Hofseth — Bendik Hofseth (* 19. Oktober 1962 in Oslo) ist ein norwegischer Jazz Saxophonist und Komponist. Hofseth spielte seit 1980 in verschiedenen norwegischen Bands, darunter 1980 bis 1982 im Quintett von Erik Wøllo, 1982 in der Band von Lakki Patey,… …   Deutsch Wikipedia

  • Allan Holdsworth — (né le 6 août 1946 à Bradford, dans le West Yorkshire) est un guitariste et compositeur de jazz anglais. Il joue surtout du jazz et du jazz fusion, il est très reconnu pour ses contributions au genre. Il est réputé pour la complexité de …   Wikipédia en Français

  • Allan Holdsworth — Allan Holdsworth. Allan Holdsworth es un guitarrista británico nacido el 6 de agosto de 1946. Reside actualmente en California, EE. UU. Es considerado uno de los mejores guitarristas de jazz y de rock progresivo. Ha sido una importante influencia …   Wikipedia Español

  • Liste der Söhne und Töchter Roms — Die folgende Liste enthält bedeutende in Rom geborene Persönlichkeiten, unabhängig von ihrem späteren Wirkungskreis. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Jazzmusikern — Abk. Instrument acc Akkordeon acl Altklarinette afl Altflöte arr Arrangement as Altsaxophon b Bass bar …   Deutsch Wikipedia

  • 22. Januar — Der 22. Januar (in Österreich und Südtirol: 22. Jänner) ist der 22. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit verbleiben 343 Tage (in Schaltjahren 344 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Dezember · Januar · Februar …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”