Andrea Morassi
Andrea Morassi Skispringen
Andrea Morassi
Nation ItalienItalien Italien
Geburtstag 30. August 1988
Geburtsort Tolmezzo
Größe 179 cm
Gewicht 61 kg
Karriere
Verein C.S. Forestale
Nationalkader seit 2003
Debüt im Weltcup 18. Dezember 2005
Pers. Bestweite 215,5 m (Planica 2011)
Status aktiv
Medaillenspiegel
JWM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
IM-Medaillen 0 × Gold 7 × Silber 1 × Bronze
FIS Skisprung-Juniorenweltmeisterschaften
Bronze 2006 Kranj Normalschanze
Italienischer Wintersportverband Italienische Meisterschaften
Silber 2004 Predazzo Einzel
Silber 2005 Einzel
Silber 2006 Einzel
Silber 2007 Normalschanze
Silber 2007 Großschanze
Bronze 2008 Predazzo Großschanze
Silber 2010 Predazzo Normalschanze
Silber 2010 Predazzo Großschanze
Platzierungen
 Gesamtweltcup 38. (2006/07)
 Vierschanzentournee 43. (2005/06)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Skispringen 0 0 1
letzte Änderung: 11. Oktober 2010

Andrea Morassi (* 30. August 1988 in Tolmezzo) ist ein italienischer Skispringer.

Werdegang

In der Saison 2006/2007 konnte Morassi erstmals mit einigen Erfolgen aufwarten. Dabei gelang ihm am 28. Januar 2007 beim Weltcup in Oberstdorf ein für ihn und viele andere sensationelles Ergebnis, mit Platz 3. Dies war sein mit Abstand bestes Karriereresultat im Weltcup. Den Gesamtweltcup beendete er auf dem 38. Platz.

Im Anschluss (3./4. Februar) nahm er beim Continental-Cup in Pragelato teil und konnte seine gute Form mit einem 1. Platz und einem 3. Platz bestätigen. Bei der Junioren-WM im März in Tarvisio errang er einen respektablen 6. Platz. Auch im Jahr 2006 landete er weit vorn und beendete die Junioren-WM in Kranj auf Platz 3.

Bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver schied Morassi im Springen von der Normalschanze nach dem 1. Durchgang als 43. aus.[1]

Morassi startet für die Sportgruppe des Corpo Forestale dello Stato (Gruppo Sportivo Forestale). Seit Januar 2008 ist er reguläres Mitglied dieser Polizeieinheit.[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Resultat: Skispringen Olympische Spiele Vancouver (CAN) HS106, 1. Durchgang Herren. www.live-wintersport.de. Abgerufen am 13. Februar 2010.
  2. Info beim GSF, PDF

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andrea Morassi — Naissance 30 août 1988 …   Wikipédia en Français

  • Andrea Morassi — Ski jumper infobox|name= Andrea Morassi fullname = nickname = Mangiassi dateofbirth = birth date and age|1988|8|30 cityofbirth = Tolmezzo countryofbirth = Italy height = club = C.S. Forestale skis = Elan personalbest = seasons = 2005 wins = 0… …   Wikipedia

  • Morassi — ist der Familienname folgender Personen: Andrea Morassi (* 1988), italienischer Skispringer Mauro Morassi (1925–1966), italienischer Filmregisseur Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Be …   Deutsch Wikipedia

  • Vierschanzentournee 2008/09 — 57. Vierschanzentournee Sieger Tourneesieger  Oesterreich …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Italienischen Meister im Skispringen — Logo der Federazione Italiana Sport Invernali (Italienischer Wintersportverband) Die Liste der Italienischen Meister im Skispringen listet alle Sieger sowie die Zweit und Drittplatzierten im Skispringen bei den Italienischen Meisterschaften seit… …   Deutsch Wikipedia

  • Skisprung-Continentalcup 2006/07 — Der Skisprung Continentalcup 2006/07 wurde vom 7. Juli 2006 bis 18. März 2007 veranstaltet. Bei den Herren konnte Anders Bardal seinen Titelgewinn von 2005/06 nicht verteidigen. Gewonnen hat Balthasar Schneider vor Morten Solem, der auch schon… …   Deutsch Wikipedia

  • Skisprung-Continentalcup 2007/08 — Continentalcup 2007/2008 Männer Frauen Sieger Gesamtc …   Deutsch Wikipedia

  • Skisprung-Weltcup 2006/2007 — Weltcup 2006/2007 Sieger Gesamtweltcup …   Deutsch Wikipedia

  • FIS-Team-Tour 2011 — 3. FIS Team Tour 2011 Team Tour Sieger Willingen Osterreich …   Deutsch Wikipedia

  • Stadio del Trampolino — Stadio del Trampolino …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”