Andrea Nahrgang
Andrea Nahrgang Biathlon
Voller Name Andrea Nahrgang
Verband Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 20. Februar 1978
Geburtsort Philadelphia
Karriere
Debüt im Weltcup 2000
Status zurückgetreten
Karriereende 2002
Weltcup-Bilanz
 
Andrea Nahrgang in der 4 x 7,5 km Staffel und...
...am Schießstand beim 7,5 km Sprint der Olympischen Winterspiele 2002 in Salt Lake City

Andrea Nahrgang (* 20. Februar 1978 in Philadelphia) ist eine ehemalige US-amerikanische Biathletin.

Andrea Nahrgang bestritt ihren ersten Biathlonwettkampf 1998 bei den Junioren-Weltmeisterschaften. Ein Jahr später konnte sie im Europacup mit der Staffel den zweiten Platz, in der Verfolgung und im Sprint jeweils den fünften und achten Platz erreichen. Ihr Debüt im Biathlon-Weltcup gab sie 2000 mit dem 89. Platz im Sprint von Ruhpolding. Ihre beste Platzierung in einem Weltcuprennen erreichte sie im gleichen Jahr mit einem 36. Platz in der Verfolgung in Antholz-Anterselva. Bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City belegte sie über 10 km Verfolgung den 49. Platz, über 7,5 km Sprint den 50. Platz und bei der 4 × 7,5 km Staffel den 15. und damit letzten Platz. Nach den Winterspielen beendete sie ihre Biathlonkarriere.

Sie ist Tochter des kanadischen NHL-Spieler Jim Nahrgang und Nichte des ebenfalls kanadischen NHL-Spieler Bob Lorimer.

Bilanz im Biathlon-Weltcup

Die Tabelle zeigt die erreichten Platzierungen im Einzelnen.

  • Platz 1.–3.: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
Platzierung Einzel Sprint Verfolgung Massenstart Staffel Gesamt
1. Platz  
2. Platz  
3. Platz  
Top 10  
Punkteränge 1 1
Starts 5 13 5   3 26

Weblink



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nahrgang — ist der Familienname folgender Personen: Andrea Nahrgang (* 1978), US amerikanische Biathletin Frauke Nahrgang (* 1951), deutsche Kinderbuchautorin Karl Nahrgang (* 1899, † 1967), deutscher Heimatforscher und Archäologe Di …   Deutsch Wikipedia

  • Frauke Nahrgang — (* 25. Juli 1951 in Stadtallendorf) ist eine deutsche Autorin von mehr als 150 Kinderbüchern. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Bibliographie 2.1 Kinder und Jugendliteratur …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Na — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlet — Liv Grete Poirée während eines Rennens bei Olympia 2006 Kati Wilhelm 2006 nach dem Verfolgungsrennen in Antholz …   Deutsch Wikipedia

  • Biathletin — Liv Grete Poirée während eines Rennens bei Olympia 2006 Kati Wilhelm 2006 nach dem Verfolgungsrennen in Antholz …   Deutsch Wikipedia

  • Strafrunde — Liv Grete Poirée während eines Rennens bei Olympia 2006 Kati Wilhelm 2006 nach dem Verfolgungsrennen in Antholz …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter Biathleten — Auf dieser Seite werden bekannte Biathleten gesammelt, die bei Olympischen Spielen, bei Weltmeisterschaften oder im Weltcup durch ihre Platzierungen sportlich relevant für die Wikipedia sind, oder durch andere Ereignisse relevant geworden sind.… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europacup 1998/1999 — Der Biathlon Europacup 1998/1999 wurde als Unterbau zum Biathlon Weltcup 1998/1999 veranstaltet. Startberechtigt waren Starter und Starterinnen aller Kontinente. Inhaltsverzeichnis 1 Ergebnisse Damen Wettbewerbe 1.1 Gesamtwertung 2 Ergebnisse… …   Deutsch Wikipedia

  • Kara Hermanson Salmela — Kara Salmela Voller Name Kara Hermanson Salmela Verband Vereinigte Staaten …   Deutsch Wikipedia

  • United States at the 2002 Winter Olympics — Infobox Olympics United States games=2002 Winter competitors= sports= flagbearer=Amy Peterson opening Brian Shimer closing gold=10 silver=13 bronze=11 total=34 rank=3The United States was the host nation for the 2002 Winter Olympics in Salt Lake… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”