Andrea Nuyt

Andrea Nuyt (* 10. Juli 1974 in Gouda) ist eine niederländische Eisschnellläuferin. Nuyt ist insbesondere auf den kurzen Strecken über 500 und 1.000 m erfolgreich.

Nuyt ist zweifache niederländische Meisterin im Sprint. Bei den Weltmeisterschaften 2002 im norwegischen Hamar belegte sie hinter der US-Amerikanerin Catriona LeMay-Doan den zweiten Platz.

Zweimal nahm Nuyt bislang an Olympischen Spielen teil. 1998 in Nagano stürzte sie jedoch über 500 m. Bei den Spielen in Salt Lake City wurde sie über 500 m Vierte und über 1.000 m Achte.

Nuyt ist mit dem Eisschnellläufer Carl Verheijen verlobt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nuyt — Andrea Nuyt (* 10. Juli 1974 in Gouda) ist eine niederländische Eisschnellläuferin. Nuyt ist insbesondere auf den kurzen Strecken über 500 und 1.000 m erfolgreich. Nuyt ist zweifache niederländische Meisterin im Sprint. Bei den… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 2001/02 — Logo des Essent ISU Weltcup Der Eisschnelllauf Weltcup 2001/02 wurde für Frauen und Männer an acht Weltcupstationen in sechs Ländern ausgetragen. Die Saison begann am 10. November 2001 und endete am 10. März 2002. Hier wurden von Frauen Strecken… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 1998/99 — Der Eisschnelllauf Weltcup 1998/99 (Edon Weltcup) wurde für Frauen und Männer an neun Weltcupstationen in acht Ländern ausgetragen. Die Saison begann am 14. November 1998 und endete am 7. März 1999. Hier wurden von Frauen Strecken von 100 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 1999/00 — Logo des Essent ISU Weltcup Der Eisschnelllauf Weltcup 1999/00 wurde für Frauen und Männer an neun Weltcupstationen in sieben Ländern ausgetragen. Die Saison begann am 13. November 1999 und endete am 20. März 2000. Hier wurden von Frauen Strecken …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 2000/01 — Logo des Essent ISU Weltcup Der Eisschnelllauf Weltcup 2000/01 wurde für Frauen und Männer an acht Weltcupstationen in sieben Ländern ausgetragen. Die Saison begann am 18. November 2000 und endete am 4. März 2001. Hier wurden von Frauen Strecken… …   Deutsch Wikipedia

  • KNSB Dutch Single Distance Championships — The Dutch Single Distance Championships of speed skating, organised by the KNSB, is the official Dutch championship to determine the Dutch champion over a single distance, in contrast to the KNSB Dutch Allround Championships, which determine the… …   Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Sprintweltmeisterschaft 2002 — Die 33. Eisschnelllauf Sprintweltmeisterschaft wurde vom 19. bis 20. Januar im norwegischen Hamar (Vikingskipet) ausgetragen. Inhaltsverzeichnis 1 Wettbewerb 1.1 Frauen 1.1.1 Endstand 1.1.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Sprintweltmeisterschaft 2001 — Die 32. Eisschnelllauf Sprintweltmeisterschaft wurde vom 20. bis 21. Januar im deutschen Inzell (Ludwig Schwabl Stadion) ausgetragen. Inhaltsverzeichnis 1 Wettbewerb 1.1 Frauen 1.1.1 Endstand 1.1.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 2002/Eisschnelllauf — Die XIX.Olympischen Winterspiele fanden vom 9. bis 23. Februar 2002 in Salt Lake City in den USA (Bundesstaat Utah) statt. Die Olympischen Eisschnelllaufwettbewerbe wurden in der 2001 eröffneten Eislaufhalle Olympic Oval ausgetragen. Zu den 10… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup/Medaillen — Der Artikel zeigt die vollständige Medaillenliste des Eisschnelllauf Weltcup. Alle Medaillen seit der ersten Saison 1985/86 bis Heute. Medaillen für die Team Wettbewerbe, fließen je Sportler als eine Medaille, sowie in der Nationenwertung als… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”