Andrea Pohling

Andrea Pohling (* 21. Februar 1966 in Finsterwalde) ist eine ehemalige deutsche Badmintonspielerin.

Leben

1982 erkämpfte sich Pohling ihre erste Medaille bei den DDR-Meisterschaften der AK 14/15. Bis 1984 gehörte sie zu den Top-12-Juniorenspielerinnen der DDR. Mit 17 Jahren schaffte sie den Sprung in das Oberliga-Team von Fortschritt Tröbitz und trug als Stammspielerin wesentlich zum Gewinn der Bronzemedaille bei den DDR-Mannschaftsmeisterschaften 1984 bei.

Mit dem Beginn ihres Pädagogik-Studiums zog sie sich aus dem aktiven Badmintonsport zurück. Andrea Pohling lebt heute in Finsterwalde und arbeitet in Sonnewalde als Lehrerin.

Sportliche Erfolge

Saison Veranstaltung Disziplin Name Platz
1981/1982 DDR-Einzelmeisterschaft AK 14/15 Damendoppel Andrea Pohling / Petra Schubert (Fortschritt Tröbitz) 3
1983/1984 DDR-Mannschaftsmeisterschaft Mannschaft Fortschritt Tröbitz (Frank-Thomas Seyfarth, Jens Scheithauer, Joachim Schimpke, Thomas Dittrich, Klaus Skobowsky, Harald Richter, Jörg Deutschmann, Petra Schubert, Andrea Pohling) 3

Referenzen

  • René Born: 1957-1997. 40 Jahre Badminton in Tröbitz - Die Geschichte des BV Tröbitz e.V., Eigenverlag (1997), 84 Seiten. (Online-Version)
  • René Born: Badminton in Tröbitz (Teil 1 - Die Anfänge, die Medaillengewinner, die Statistik), Eigenverlag (2007), 455 Seiten

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pohling — Andrea Pohling (* 21. Februar 1966 in Finsterwalde) ist eine ehemalige deutsche Badmintonspielerin. 1982 erkämpfte sich Pohling ihre erste Medaille bei den DDR Meisterschaften der AK 14/15. Bis 1984 gehörte sie zu den Top 12 Juniorenspielerinnen… …   Deutsch Wikipedia

  • Aktivist Tröbitz — Die Meistermannschaft von 1971 Der Badminton Verein Tröbitz, kurz BV Tröbitz, wurde im Spätsommer 1957 als Badminton Sektion der Betriebssportgemeinschaft Aktivist Tröbitz gegründet. Der Verein errang zahlreiche DDR Meistertitel, unter anderem… …   Deutsch Wikipedia

  • BV Tröbitz — Die Meistermannschaft von 1971 Der Badminton Verein Tröbitz, kurz BV Tröbitz, wurde im Spätsommer 1957 als Badminton Sektion der Betriebssportgemeinschaft Aktivist Tröbitz gegründet. Der Verein errang zahlreiche DDR Meistertitel, unter anderem… …   Deutsch Wikipedia

  • Fortschritt Tröbitz — Die Meistermannschaft von 1971 Der Badminton Verein Tröbitz, kurz BV Tröbitz, wurde im Spätsommer 1957 als Badminton Sektion der Betriebssportgemeinschaft Aktivist Tröbitz gegründet. Der Verein errang zahlreiche DDR Meistertitel, unter anderem… …   Deutsch Wikipedia

  • Badminton-Verein Tröbitz — Die Meistermannschaft von 1971: Monika Thiere, Rita Gerschner, Joachim Schimpke, Klaus Katzor, Roland Riese, Gottfried Seemann, Klaus Peter Färber, Erich Wilde (v.l.n.r.) Der Badminton Verein Tröbitz, kurz BV Tröbitz, wurde im Spätsommer 1957 als …   Deutsch Wikipedia

  • Petra Mews — Petra Schubert (* 31. Januar 1968 in Finsterwalde, verheiratete Petra Mews) ist eine ehemalige deutsche Badmintonspielerin. Sie erlernte das Badmintonspiel in ihrem Geburtsort Finsterwalde beim dortigen Verein Aufbau. Nach ersten Erfolgen im… …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Nachwuchsmeisterschaft (Badminton) — DDR Nachwuchsmeisterschaften im Badminton wurden seit 1961 ausgetragen. Vor 1961 wurden DDR Bestenermittlungen durchgeführt. Ab 1961 gab es DDR Juniorenmeisterschaften, die für die Altersklasse 16/17 durchgeführt wurden, und… …   Deutsch Wikipedia

  • Jörg Deutschmann — (* 17. Januar 1968 in Finsterwalde) ist ein ehemaliger deutscher Badmintonspieler. 1982 erkämpfte sich Jörg Deutschmann mit Bronze seine erste Medaille bei den DDR Mannschaftsmeisterschaften der AK 12/13. Zwei Jahre später erreichte er mit einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Petra Schubert — (* 31. Januar 1968 in Finsterwalde, verheiratete Petra Mews) ist eine ehemalige deutsche Badmintonspielerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Sportliche Erfolge 2.1 Nationale Titel …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Poa–Poj — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”