Andrea Schramm

Andrea Schramm (* 11. Juli 1968 in Karl-Marx-Stadt) ist eine deutsche Regisseurin.

Sie studierte Fernsehjournalistik in Leipzig und Regie an der Filmhochschule Babelsberg. Seit 1993 dreht sie Dokumentarfilme, für die sie Menschen oft über Jahre mit der Kamera begleitet. Ausgedehnte Recherche- und Drehreisen führten sie nach Russland, Asien und Amerika.

In ihren Filmen interessiert sie sich besonders für Menschen, die sich in Grenzsituationen befinden. „Gnadenlos“ ist ihr erster abendfüllender Film, für den sie Straftäter in einem deutschen Jugendgefängnis porträtiert. Für den Film „Im Schatten der Blutrache“ begleitet sie, gemeinsam mit Jana Matthes, eine kurdische Familie, die in eine Blutrache verstrickt ist. Der Film wurde mit dem Deutschen Fernsehpreis 2007 ausgezeichnet.

Filme (Auswahl)

  • 1997 Russenkinder
  • 1998 Kopftuch und Minirock
  • 2001 Gnadenlos – Letzte Chance für junge Gewalttäter
  • 2002 Die letzte Reise
  • 2003 Die zwei Leben des Dr. Schoeneich
  • 2004 92 qm Russland
  • 2005 Last minute baby
  • 2007 Im Schatten der Blutrache

Preise

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andreas Schramm (Musiker) — Andreas Schramm (Asche, live 2006) Andreas Schramm ist ein deutscher Musiker. Er ist Initiator, Mitbegründer und Mitglied mehrerer Gruppen und Projekte, die zur Industrial Musik gehören. Unter dem Namen Asche realisiert er ein Ein Mann Projekt im …   Deutsch Wikipedia

  • Henry Schramm — (* 15. Mai 1960 in Hohenberg bei Marktleugast) ist ein deutscher Politiker (CSU). Er war vom 6. Oktober 2003 bis 17. Januar 2007 Mitglied des Bayerischen Landtages und wurde am 22. Oktober 2006 als Oberbürgermeister der Stadt Kulmbach… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Schp–Scht — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Im Schatten der Blutrache — Filmdaten Originaltitel Im Schatten der Blutrache Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ — Die Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ Potsdam Babelsberg wurde 1954 als Deutsche Hochschule für Filmkunst gegründet und ist eine staatliche Kunst und Filmhochschule mit Promotionsrecht im größten Potsdamer Stadtteil Babelsberg. Sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Forsthaus Falkenau — Seriendaten Originaltitel Forsthaus Falkenau …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Juniorenmeisterschaft (Badminton) — Deutsche Juniorenmeisterschaften im Badminton werden seit der Saison 1952/1953 ausgetragen, in der DDR erst seit 1961. 1998 wurden die bis dahin als U 18 Meisterschaft ausgetragenen Titelkämpfe zur U 19 Meisterschaft geändert. Seit der Saison… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Juniorenmeister (Badminton) — Deutsche Juniorenmeisterschaften im Badminton werden seit der Saison 1952/1953 ausgetragen, in der DDR erst seit 1961. 1998 wurden die bis dahin als U 18 Meisterschaft ausgetragenen Titelkämpfe zur U 19 Meisterschaft geändert. Seit der Saison… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Meister (Badminton) — Deutsche Meisterschaften im Badminton werden in der Bundesrepublik seit 1953 ausgetragen. In der DDR fand die erste Meisterschaft für Mannschaften erst 1960 statt, in den Einzeldisziplinen sogar erst 1961. Für weitere Titelträger siehe: Badminton …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Nachwuchsmeisterschaft (Badminton) — DDR Nachwuchsmeisterschaften im Badminton wurden seit 1961 ausgetragen. Vor 1961 wurden DDR Bestenermittlungen durchgeführt. Ab 1961 gab es DDR Juniorenmeisterschaften, die für die Altersklasse 16/17 durchgeführt wurden, und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”