Karlmann I.


Karlmann I.

Karlmann I. (* 751; † 4. Dezember 771 in der Königspfalz Samoussy gestorben; in Reims begraben), der Sohn von Pippin dem Jüngeren und Bruder von Karl dem Großen, war König der Franken von 768 bis 771.

Karlmann wurde 754 von Papst Stephan II. in der Abtei Saint-Denis zum König gesalbt und trat nach Pippins Tod am 9. Oktober 768 die Herrschaft über den südöstlichen Teil des Frankenreiches an (von Burgund und Aquitanien bis Alemannien).

Karlmann war mit der Langobardin Gerberga von Franken verheiratet. Sie war die Tochter des Langobarden-Königs Desiderius und der Ansa. Mit ihr hatte er zwei Kinder, Pippin, 770 bezeugt, und ein weiteres Kind. Nach Eduard Hlawitschka soll es sich hierbei um die Heilige Ida von Herzfeld handeln.[1] Gerberga und ihre beiden Kinder flüchteten nach Karlmanns Tod in das Langobardenreich und stellten sich unter den Schutz ihres Vaters, des Langobardenkönigs Desiderius. Jedoch verschwinden sie nach 772 aus den Quellen, nachdem sie der Gefolgschaft Karls in die Hände gefallen waren. Sie wurden, so nimmt man an, beiseite geschafft, um Karl die Alleinherrschaft über das gesamte Frankenreich zu ermöglichen.

Einzelnachweise

  1. Rheinische Vierteljahrsblätter, 38, 1974, Seiten 92 ff. [147 ff.]

Literatur

Weblinks

 Commons: Karlmann I. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Vorgänger Amt Nachfolger
Pippin der Jüngere König der Franken
768–771
(südlicher Reichsteil)
Karl der Große

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Karlmann — ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Herrscher 2.2 Weitere Persönlichkeiten …   Deutsch Wikipedia

  • Karlmann — Karlmann, 1) St. K., reicher Franke, welcher an der Grenze von Brabant große Güter besaß, nach Ein. Vater Pipins von Heristall. 2) K., König [324] von Austrasien, Sohn Karl Martells, theilte nach dem Tode seines Vaters 741 das Fränkische Reich… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Karlmann — Karlmann, 1) Majordomus, Sohn Karl Martells und der Chrotrudis, älterer Bruder Pippins des Kleinen, teilte sich nach seines Vaters Tode (741) mit Pippin in die Verwaltung des fränkischen Reiches und erhielt Austrasien, Alemannien und Thüringen,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Karlmann — Karlmann, Sohn Karl Martells, erbte Australien, Alemannien und Thüringen, ging 750 als Mönch nach Monte Cassino, gest. 17. Aug. 754 zu Vienne. – K., zweiter Sohn König Pippins, Bruder Karls d. Gr., erhielt 768 einen Teil Aquitaniens, Burgund,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Karlmann — m German: from an old Germanic personal name, an elaboration of KARL (SEE Karl) with the Old High German element man man. The Blessed Carloman (707–55) was a member of the Frankish royal family, being the eldest son of Charles Martel, brother of… …   First names dictionary

  • Karlmann — Kạrlmann,   fränkischer Herrscher aus dem Hause der Karolinger:    1) Kạrlmann, Hausmeier (741 747), ✝ Vienne 17. 8. 754; ältester Sohn Karl Martells, teilte nach dessen Tod (741) unter Ausschaltung des Halbbruders Grifo (✝ 753) das Reich mit… …   Universal-Lexikon

  • Karlmann, V. — V. Karlmann, (17. Aug.). S. V. Carolomannus …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Karlmann — If there was ever a surname which is not what it seems, this name must be a prime candidate. There is no evidence at all to suggest that the original nameholders had anything to do with carts or carriages, indeed it is very likely that no such… …   Surnames reference

  • Karlmann — Kạrl|mann (deutscher männlicher Eigenname) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Karlmann (Hausmeier) — Karlmann (* vor 714, evtl. 706/708; † 17. Juli 754 in Vienne) war von 742 bis 747 ein fränkischer Hausmeier aus dem Geschlecht der Karolinger. Er war der älteste Sohn des Hausmeiers Karl Martell und von dessen erster Ehefrau Chrotrud. Nach dem… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.