Andreas Avellinus
Andreas Avellino
Andreas Avellino

Andrea Lancelotto Avellino, latinisiert auch Andreas Avellinus, im deutschen Sprachraum auch Andreas Avellino (* 1521 in Castronuovo di Sant'Andrea in der Provinz Potenza; † 10. November 1608 in Neapel) war ein italienischer Priester, Mönch, Missionar und Ordensgeneral. In der katholischen Kirche wird er als Heiliger verehrt.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Andrea Avellino studierte Jura und arbeitete anschließend als Anwalt in geistlichen Angelegenheiten. 1556 trat er dem Theatinerorden bei und wirkte fortan in ganz Italien als Missionar und Prediger. Innerhalb des Ordens war er sehr angesehen und bekleidete höchste Ämter. Andrea Avellino starb, während er gerade die Messe las, durch einen Schlaganfall.

Verehrung

Andrea Avellinos Grab befindet sich in der Kirche San Paolo Maggiore in Neapel. 1624 wurde Avellino von Papst Urban VIII. selig, 1712 von Papst Clemens XI. heilig gesprochen. Sein Gedenktag ist der 10. November.

Der Landvermesser André Trudeau, Neffe von Louis-Joseph Papineau (1786−1871), gründete 1855 in Kanada die Gemeinde Saint-André-Avellin nahe Québec.

Literatur

  • Rosa Giorgi: Le petit livre des saints. Larousse, Paris 2006, ISBN 2-03-582665-9

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andreas Avellinus, S. (26) — 26S. Andreas Avellinus, Conf. (10. Nov.) Der hl. Andreas Avellinus, der bis zur Ablegung seiner Gelübde im Theatinerorden Lancelot hieß, erblickte im Jahre 1521 zu Castro Nuovo, einer kleinen Stadt des Königreichs Neapel, das Licht der Welt und… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Andreas Avellino — Andrea Lancelotto Avellino CRth, latinisiert auch Andreas Avellinus, im deutschen Sprachraum auch …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas, S. (33) — 33S. Andreas von Aviano ist im Jahre 1712 vom Papst Clemens XI. unter die Zahl der »Heiligen« gesetzt worden. – Also das »Heiligen Lexicon vom Jahre 1719« im Anhang. Da aber von Clemens XI. im Jahre 1712 der hl. Andreas Avellinus, der am 10. Nov …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Kajetanerkirche — in Salzburg Die römisch katholische Kajetanerkirche, im Barockstil erbaut, liegt am Kajetanerplatz im Kaiviertel im Süden der Altstadt der Stadt Salzburg. Sie ist dem heiligen Kajetan und dem heiligen Maximilian geweiht. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • André Avellin — Pour les articles homonymes, voir Saint André. Saint André Avellin S. André, par Pedro Alonso de los Ríos …   Wikipédia en Français

  • Paulus, B. (112) — 112B. Paulus, Ep. Conf. (17. Juni). Dieser Selige wurde aus der alten Familie Burali d Arezzo zu Itri, einem Städtchen im Neapolitanischen, im J. 1511 geboren, verlegte sich auf die Rechtswissenschaft und er hielt zu Bologna die Doktorwürde. Zehn …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Laurentius Scupoli — Laurentius (Lorenzo) Scupoli CRth (* um 1530 in Otranto, Italien ; † 28. November 1610 in Neapel) war ein italienischer katholischer Priester, Mitglied des Ordens der Theatiner und aszetischer Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Loth — Loth,   1) Johann Carl, genannt Carlọtto, Maler, getauft München 8. 8. 1632, ✝ Venedig 6. 10. 1698; ging 1653 nach Italien, wo er sich zunächst in Rom, ab 1657 in Venedig aufhielt. 1692 wurde er Hofmaler Kaiser Leopolds I. Beeinflusst von… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”