Andreas Bachmann (Schachspieler)

Andreas Bachmann (* 6. September 1955) ist ein deutscher Großmeister im Fernschach.

Inhaltsverzeichnis

Fernschach

Beim 1. Deutschen Fernschach-Pokal für Vereinsmannschaften 1988-1994 des Deutschen Fernschachbundes (BdF) war Bachmann an Brett zwei Mitglied des siegreichen SC Kreuzberg. Der nächste Erfolg gelang ihm mit seiner Mannschaft, als er 1999 Deutscher Fernschach-Mannschaftsmeister wurde. Beim ICCF-Kongress in Rimini im September 2001 wurde ihm der Titel Internationaler Großmeister des Fernschachs verliehen. Der BdF verlieh im die Goldene Ehrennadel. In der ICCF-Liste vom 15. November 2008 hat er eine Elo-Zahl von 2630, wird jedoch als inaktiv geführt.[1]

Nahschach

Im Nahschach trägt Bachmann den Titel FIDE-Meister, seine bisher höchste Elo-Zahl hier war 2310 im Juli 1992. Für den SC Kreuzberg, bei dem er seit 1978 Mitglied ist, spielt er in der 2. Liga Nord und der Oberliga. 1981 und 1983 wurde er mit der TU Berlin Berliner Hochschulmeister. Für die SG TaxiTeam/Wiheil, der Betriebssportmannschaft der Wittenauer Heilstätten, spielt er in Meisterschafts- und Pokalturnieren.

Veröffentlichungen

  • Jürgen Federau, Andreas Bachmann, Rainer Seidel: Dame gegen zwei Türme im Mittelspiel und Endspiel. Verlag für Schachtheorie, Berlin 1993. ISBN 3-9801442-9-1.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. ICCF-Rangliste (englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andreas Bachmann — ist der Name folgender Personen: Andreas Bachmann (Schachspieler) (* 1955), deutscher Großmeister im Fernschach Andreas Bachmann (Politiker) (* 1962), deutscher Politiker (Wählergemeinschaft „Regenbogen“) Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Bachmann — ist ein Familienname aus dem deutschsprachigen Raum. Herkunft Der weit verbreitete deutschsprachige Familienname gilt als Wohnstättenname für jemanden, der am Bach wohnt, z. B. Hofstatt am Bach, genannt Bachmanns Hofstatt in der Gegend von… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutscher Schachspieler — Deutsche Schachspieler alphabetisch Aufgelistet sind neben den historischen Meistern Meisterspieler, die einmal Deutscher Meister waren, einen IM oder GM Titel (beiderlei Geschlechts) tragen, eine Elo über 2400 erreicht haben oder herausragende… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste schweizerischer Schachspieler — Aufgelistet sind Meisterspieler, die einmal Landesmeister waren, einen IM oder GM Titel tragen oder Elo über 2400 haben, bzw. herausragende Fernschachspieler sind. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ba–Bac — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Bremen — Die folgende Übersicht enthält bedeutende in Bremen geborene Persönlichkeiten, unabhängig von ihrem späteren Wirkungskreis. Unter dem Abschnitt Sonstige Persönlichkeiten werden einige Personen genannt, die in Bremen wirkten, aber anderenorts… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Lu — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Suizidenten — Diese Liste sammelt in der Wikipedia mit einem Artikel vertretene Personen, die ihr Leben durch Selbsttötung (Suizid) beendeten. Die Liste ist aufsteigend nach dem Jahr des Todes geordnet, innerhalb desselben Jahres alphabetisch.… …   Deutsch Wikipedia

  • 1962 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | ► ◄◄ | ◄ | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 |… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Söhnen und Töchtern Berlins — Diese Liste enthält in Berlin geborene Persönlichkeiten. Ob sie im Weiteren in Berlin gewirkt haben, ist ohne Belang. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Inhaltsverzeichnis 1 Politiker 1.1 A–K …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”