Andreas Bick

Andreas Bick (* 1964 in Marl, Niedersachsen) ist ein deutscher Komponist.

Andreas Bick ist Autodidakt. 1983 zog er nach Berlin, spielte in mehreren Bands und führte ein akustisches Tagebuch, indem er „Aufnahmen von allem machte, was mir in die Quere kam. Beim Anhören meiner Aufnahmen konnte ich Bilder zurückrufen und Gefühle mit einer Tiefenschärfe wiedererwecken, wie es mir mit Fotografien nicht möglich war“, schreibt er in einem Gastbeitrag für Die Zeit. [1]

Seit 1996 ist Andreas Bick als Filmkomponist tätig. Daneben realisiert er Klangkompositionen und Hörspielmusiken für verschiedene Radiosender.

Auszeichnungen

Weblinks

Quellen

  1. Andreas Bick: „Ich lausche der Natur“ (Zeit online, 24. Juli 2006)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bick — ist der Familienname folgender Personen: Andreas Bick (* 1964), deutscher Komponist Erich Wolfgang Bick (* 1946), deutscher Generaloberstabsarzt Josef Bick (1880–1952), österreichischer Philologe und Dachau Häftling Karl Bick (1896–1947),… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bia–Bid — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutschsprachiger Hörspiele — Auf dieser Liste werden bedeutende deutschsprachige Hörspiele gesammelt. Einen (fast) vollständigen Überblick über die deutschsprachige Hörspielproduktion bieten frei zugängliche Datenbanken wie die HörDat. (Dopplungen zum Hörspielpreis der… …   Deutsch Wikipedia

  • Beate Andres — (* 7. Januar 1965 in Darmstadt) ist eine deutsche Hörspielregisseurin. Leben Nach dem Studium der Theater , Politikwissenschaft und Sinologie in München und Köln (1985 1992) studierte Beate Andres 1991 Theaterregie bei Jürgen Flimm an der… …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin, Berlin — Seriendaten Deutscher Titel Berlin, Berlin Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Der Dicke — Seriendaten Originaltitel Der Dicke Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Ein Held unserer Zeit — (russisch Герой нашего времени) ist ein von 1837 bis 1840 entstandenes literarisches Werk von Michail Lermontow. Handlung Der Ich Erzähler trifft bei einem Bergaufstieg im Kaukasus auf den Offizier Maxim Maxymitsch, der von den gemeinsamen… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl-Sczuka-Preis — Der Karl Sczuka Preis für Hörspiel als Radiokunst ist ein Hörspielpreis, der seit 1955 bis 1963 alle zwei Jahre und seit 1967 jährlich zunächst vom Südwestfunk und seit dessen Fusion mit dem Süddeutscher Rundfunk vom Südwestrundfunk (SWR)… …   Deutsch Wikipedia

  • Marl (Dümmer) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Prix Ars Acustica — Der Prix Ars Acustica ist ein vom Westdeutschen Rundfunk vergebener Preis, der an Autoren einer Produktion akustischer Kunst als Medienkunst vergeben wird. Eingereicht werden Projektbeschreibungen oder Partituren für eine Produktion akustischer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”