Andreas Boyde

Andreas Boyde (* 13. November 1967 in Oschatz) ist ein deutscher Pianist.

Leben

Andreas Boyde studierte in Dresden bei Christa Holzweißig und Amadeus Webersinke sowie in London bei James Gibb. Entscheidend beeinflusste ihn sein Mentor und Förderer Malcolm Frager.

Der Pianist bereist internationale Musikzentren und konzertiert als Solist u.a. mit dem London Philharmonic Orchestra, der Sächsischen Staatskapelle Dresden, dem Malaysian Philharmonic Orchestra, dem Prague Radio Orchestra, der Dresdner Philharmonie, den Virtuosi Saxoniae, dem Zürcher Kammerorchester, den Bamberger Symphonikern, dem Hallé Orchestra Manchester, dem Sinfonieorchester des Bolschoi-Theaters, den Dresdner Sinfonikern, den London Mozart Players und dem Berliner Sinfonieorchester.

Andreas Boyde brachte zeitgenössische Kompositionen wie Paul Schoenfields Klavierkonzert Four Parables zur europäischen Erstaufführung und das ihm gewidmete Klavierkonzert von John Pickard zur Uraufführung.

Der Pianist hat das Klavierwerk von Johannes Brahms für OehmsClassics in Koproduktion mit dem Westdeutschen Rundfunk auf CD eingespielt. Andreas Boydes Rekonstruktion der Schubert-Variationen von Robert Schumann ist beim Hofmeister Musikverlag erschienen.

Diskografie

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andreas Boyde — (born 13 November 1967) is a German pianist. Biography Andreas Boyde was born in Oschatz. [Discover German Originality http://germanoriginality.com/heritage/places.php?type=1 id=131] He has appeared in recital as well as soloist with orchestras… …   Wikipedia

  • Boyde — Andreas Boyde (* 13. November 1967 in Oschatz) ist ein deutscher Pianist. Leben Andreas Boyde studierte in Dresden bei Christa Holzweißig und Amadeus Webersinke sowie in London bei James Gibb. Entscheidend beeinflusste ihn sein Mentor und… …   Deutsch Wikipedia

  • Lonnewitz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bov–Boz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Pianisten — Dies ist eine Liste bekannter Pianisten. Vergleiche auch: Liste von Cembalisten; Historisch systematische Liste klassischer Pianisten Inhaltsverzeichnis: Klassische Pianisten | Klassische Klavierduos | Liedbegleiter | Kinderklavier Pianisten (Toy …   Deutsch Wikipedia

  • List of classical pianists (recorded) — This is a list of pianists of whom recordings survive who play or played classical music. Since the number of people who have played the piano is probably in the millions, most of whom are not notable, the list is confined to those who have left… …   Wikipedia

  • Oschatz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Dresdner Sinfoniker — Die Dresdner Sinfoniker sind ein Sinfonieorchester für zeitgenössische Musik. Ein Schwerpunkt ihres Repertoires liegt auf der Musik anderer Kulturkreise wie China, Lateinamerika, Mittelasien, der Türkei oder dem Nahen Osten. Zu den von ihnen auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Klaviersonate Nr. 3 (Brahms) — Johannes Brahms komponierte den Großteil seiner Klaviersonate Nr. 3 in f moll opus 5 im Oktober 1853. Der zweite und der vierte Satz wurden vor dem Rest der Sonate komponiert. Der zweite und der dritte Satz wurden am 23. Oktober 1854 durch Clara… …   Deutsch Wikipedia

  • Carnaval (Schumann) — Saltar a navegación, búsqueda Carnaval, Op. 9, es una composición de Robert Schumann para piano, escrita en 1834 1835. Consiste en una colección de piezas cortas que representan las revelaciones del Mesías en las fiestas de Canaán. Schumann le da …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”