Andreas Brandolini

Andreas Brandolini (* 21. August 1951 in Taucha) ist ein deutscher Architekt und Designer.

Leben

Eine von Brandolini entworfene Bushaltestelle in der Limmerstraße, Hannover

Nach seinem Architektur-Studium von 1973-79 an der TU Berlin arbeitete Brandolini von 1979-81 als Designer und Architekt bei Produktentwicklung Roericht in Ulm. 1982 gründete er zusammen mit Joachim B. Stanitzek "Bellefast - Werkstatt für experimentelles Design" in Berlin. Er war von 1981 bis 1989 Lehrbeauftragter für Design an der HdK Berlin und hatte 1984 eine Gastprofessur für Design an der HfG Offenbach inne. Brandolini war Mitbegründer des avantgardistischen „Neuen Deutschen Designs“ der 80er Jahre. Mit seinem „Deutschen Wohnzimmer“ auf der documenta 8 setzte er Maßstäbe einer neuen Richtung im Deutschen Design. 1986-93 betrieb er sein eigenes Designstudio in Berlin. Ende der 1980er Jahre gründete Brandolini mit Jasper Morrison und Axel Kufus das Büro "Utilism International", dessen Schwerpunkt Ausstellungsdesign und Stadtplanung war. Jasper Morrison und Brandolini schufen 1994 je eine Straßenbahn- sowie Bushaltestelle beim Kunstprojekt BUSSTOPS in Hannover.

Seit 1989 lehrt Brandolini als Professor an der Hochschule der Bildenden Künste Saar (HBK Saar) in Saarbrücken im Studiengang Produktdesign mit dem Schwerpunkt Möbel- und Ausstattungsdesign. Von 1998 bis 2001 war er Prorektor der HBK Saar. Parallel dazu war er von 1996 bis 2003 Art-Director des Internationalen Zentrums für Glaskunst (Centre International d'Art Verrier, CIAV) in Meisenthal, Frankreich. Brandolini lebt und arbeitet in Petit-Réderching, Frankreich und Saarbrücken.

Werke

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brandolini — ist der Name folgender Personen: Andreas Brandolini (* 1951), deutscher Architekt und Designer Luca Brandolini (* 1933), italienischer Ordensgeistlicher, Altbischof von Sora Aquino Pontecorvo Diese Seite ist eine Begriffsklärung …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bra — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • steirischer herbst — Der steirische herbst ist ein internationales Festival für zeitgenössische Kunst, das jährlich im September/Oktober in der Steiermark stattfindet. Er wurde 1968 von Hanns Koren gegründet[1] und ist das älteste und traditionsreichste Festival für… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der saarländischen Künstler — Künstler, die im Saarland geboren wurden oder überwiegend dort wirken/gewirkt haben (alphabetisch nach Nachnamen geordnet). Künstlergruppen und kooperationen werden nicht aufgeführt. Die einzelnen Sparten, denen erklärende Zusätze folgen können:… …   Deutsch Wikipedia

  • Documenta 8 — Sonderbriefmarke der Deutschen Post zur Documenta X 1997 Motiv: Videowand von Nam June Paik zur Documenta 8 Die documenta 8 fand vom 12. Juni bis 20. September 1987 erneut (nach der documenta 6 1977) unter der künstlerischen Leitung Manfred… …   Deutsch Wikipedia

  • Documenta VIII — Sonderbriefmarke der Deutschen Post zur Documenta X 1997 Motiv: Videowand von Nam June Paik zur Documenta 8 Die documenta 8 fand vom 12. Juni bis 20. September 1987 erneut (nach der documenta 6 1977) unter der künstlerischen Leitung Manfred… …   Deutsch Wikipedia

  • HBK Saar — Hochschule der Bildenden Künste Saar Gründung 1989 Trägerschaft staatlich Ort Saarbrücken …   Deutsch Wikipedia

  • Schule für Kunst und Handwerk (Saarbrücken) — Hochschule der Bildenden Künste Saar Gründung 1989 Trägerschaft staatlich Ort Saarbrücken …   Deutsch Wikipedia

  • Galerie Neotu — Néotù est une galerie de mobilier contemporain, fondée en 1984 à Paris par Gérard Dalmon (1945) et Pierre Staudenmeyer (1952 2007). En 1990 Néotù a ouvert une galerie à New York. Néotù a arrêté son activité à la fin de 2001. Sommaire 1 Designers… …   Wikipédia en Français

  • Neotu — Galerie Neotu Néotù est une galerie de mobilier contemporain, fondée en 1984 à Paris par Gérard Dalmon (1945) et Pierre Staudenmeyer (1952 2007). En 1990 Néotù a ouvert une galerie à New York. Néotù a arrêté son activité à la fin de 2001.… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”